Jamestown 31 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Jamestown 31
Status: verfuegbar Mindestanlage: USD 30.000 Emissionshaus: Jamestown
Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Jamestown 31
Emittent Jamestown
Kategorie 1. AIF Genehmigungen
Agio 5.00 %
Währung USD
Status verfuegbar
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote 97,60%
Fremdkapitalquote 58,00%
Einkunftsart Besteuerung im Ausland / Progressionsvorbehalt in Deutschland

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten
    Jamestown-Jamestown31-Flyer-20210913

-
Bitte senden Sie mir kostenlos und unverbindlich ein Prospekt zu.
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen
    Jamestown-Jamestown31-Prospekt
    Jamestown-Jamestown31-ZS_210630
    Jamestown-Jamestown31-JB2020
    Jamestown-Jamestown31-Kosteninformation_200300
    Jamestown-Jamestown31-MiFIDII_Zielmarkt_200300
    Jamestown-Jamestown31-WAI_210409
    Jamestown-Jamestown31-Prospekt_Aktualisierung3_210630
    Jamestown-Jamestown31-Prospekt_Aktualisierung2_210409
    Jamestown-Jamestown31-Prospekt_Aktualisierung1_201231
    Jamestown-Jamestown31-ZS_210630_interaktiv

Voraussichtliche Entwicklung
Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.
Nachrichten zur Beteiligung

Bild
Kapitalverwaltungsgesellschaft
Die Jamestown US-Immobilien GmbH ("KVG") ist eine externe Kapitalverwaltungsgesellschaft gemäß KAGB. Gemäß Verwaltungsvertrag erbringt die KVG für Jamestown 31 die kollektive Vermögensverwaltung, insbesondere Portfolioverwaltung und Risikomanagement. Die KVG ist verantwortlich für diesen Verkaufsprospekt, weiterhin übernimmt sie die Betreuung der Anleger. Die KVG wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beaufsichtigt. Der Verwaltungsvertrag wurde am 09.07.2019 geschlossen, kann mit einer Frist von 12 Monaten nur aus wichtigem Grund zum Monatsende gekündigt werden und unterliegt deutschem Recht.
Einzahlung / Auszahlung / Verkauf
Einzahlung: Die Anteile sind zu je USD 1 gestückelt. Die Mindestbeteiligung beträgt USD 30.000 (plus 5% Ausgabeaufschlag). Für Anleger, die schon über eine US-Steuernummer verfügen, beträgt die Mindestbeteiligung USD 20.000 (plus 5% Ausgabeaufschlag). Höhere Eigenkapitaleinlagen müssen durch 1.000 teilbar sein. Alle prozentualen Angaben im Hinblick auf die Eigenkapitaleinlagen beziehen sich auf diese ohne 5% Ausgabeaufschlag. Die Einzahlung kann nach Wahl des Anlegers nach Beitrittsannahme entweder in voller Höhe erfolgen oder zu mindestens 30% plus des gesamten Ausgabeaufschlages nach Beitrittsannahme und die restlichen 70% jederzeit, auch in Teilbeträgen, jedoch spätestens bis zum 31.12.2021. Ausschüttung: Für den Anfangszeitraum, in dem die Anleger dem Fonds zu unterschiedlichen Zeitpunkten beitreten, ist eine Anfängliche Ausschüttung vorgesehen. Diese beträgt für jeden Anleger 2,0% p.a. bis zum 31.12.2021 ab Eingang der jeweiligen Teilzahlungen der Eigenkapitaleinlage bei der Gesellschaft. Das Ziel ab 01.01.2022 und die Folgejahre besteht darin, aus den Barüberschüssen der Gesellschaft Ausschüttungen von 4,0% p.a. an die Anleger zu leisten. Die tatsächlichen Ausschüttungen können niedriger oder höher ausfallen. Sämtliche Ausschüttungen werden jeweils am 15.06. des Folgejahres ausgezahlt, beginnend am 15.06.2020. Nachdem die Anleger kumulativ 1) die Anfängliche Ausschüttung und ab dem 01.01.2022 eine Ausschüttung in Höhe von 4,0% p.a. sowie 2) 110% vollständig erhalten haben, erhalten die Anleger nach Abgeltung aller Kosten zwei Drittel der darüber hinausgehenden ausschüttungsfähigen Beträge der Gesellschaft. Das verbleibende Drittel steht der KVG bzw. dem von der KVG beauftragten Asset Manager als erfolgsabhängige Vergütung zu; näheres hierzu siehe Anlagebedingungen. Veräußerung: Nach dem Verkauf der Immobilie ist eine Ausschüttung an die Anleger von 110% zu leisten.
Kurzbeschreibung

Die Jamestown 31 L.P. & Co. geschlossene Investment KG ist eine Kommanditgesellschaft nach deutschem Recht mit Jamestown 31 Investment Services, L.P. als Komplementärin. Anleger können sich mittelbar durch Abschluss eines Treuhandvertrags als Treugeber über die Treuhandkommanditistin Jamestown Treuhand GmbH an Jamestown 31 beteiligen. Dabei hält die Jamestown Treuhand GmbH treuhänderisch für den Anleger Kommanditanteile an der Gesellschaft.

Investitionsobjekte standen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht fest (Blindpool-Fonds). Mit Stand der Aktualisierung vom 31.12.2020 hat der Fonds in Übereinstimmung mit seiner Anlagestrategie bereits Beteiligungen an insgesamt sechs Immobilien erworben und hierin investiert. Hiermit ist der Fonds risikogemischt investiert. Weitere Investitionen befinden sich zum Zeitpunkt dieser Aktualisierung in Anbahnung.

Gemäß Gesellschaftsvertrag endet die Laufzeit des Fonds spätestens am 31.12.2038. Die Gesellschafter können eine Laufzeitverlängerung bis längstens 31.12.2043 beschließen.

Marktsituation
Die in den letzten Jahren für Anleger niedrigen Zinserträge auf den Anleihemärkten und das veränderte Investitionsverhalten von großen institutionellen Investoren, die den Immobilienanteil stärker gewichten, haben zu großer Nachfrage und zu Höchstpreisen für vermietete US-Bestandsimmobilien geführt. Hierdurch besteht das Risiko von Preiskorrekturen. Alle vorgenannten Faktoren, aber auch Klimaveränderungen, Naturkatastrophen, Pandemien und Strukturveränderungen (z.B. verändertes Einkaufsverhalten) können negativen Einfluss auf Liquidität und Ergebnis betroffener Immobilieninvestitionen sowie Zeitpunkt und Höhe erzielbarer Ausschüttungen und Verkaufserlöse und damit das Anlageergebnis haben. Aufgrund der globalen Ausbreitung von Covid-19 (Corona-Pandemie) kam es in 2020 zu Störungen des öffentlichen Lebens und der Immobilienmärkte. Solche Störungen können auch in den folgenden Jahren andauern oder durch andere Anlässe verursacht werden. Mittel- und langfristig kann die Pandemie zu geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bzw. zu einem wirtschaftlichen Abschwung führen. Dies kann Mietrückstände, Mietausfälle und Mieterinsolvenzen zur Folge haben, die sich wertmindernd auf die Immobilieninvestitionen und damit auf das Fondsvermögen bzw. das Fondsergebnis auswirken können. Der Vermietungsmarkt in den USA kann für Anschluss- und Neuvermietungen verschlechtert sein, mit der Folge von Leerstand oder geringeren erzielbaren Miethöhen. Zudem kann es von Vermieterseite notwendig werden, verstärkt Mietanreize, wie zum Beispiel mietfreie Zeiten und Kostenzuschüsse bei Mieterausbauten einzusetzen mit der Folge verminderter Einnahmen und erhöhter Kosten. Solche Störungen können auch zu dauerhaften Verschiebungen in den Mieterpräferenzen führen und damit zu einer dauerhaften Verschlechterung der Marktsituation. Beispielsweise könnte ein hierdurch ausgelöster Trend zum Arbeiten im Home Office bei Bürobeschäftigten zu einer dauerhaften. Verschiebung von Arbeitsplätzen und damit Reduktion der Nachfrage nach Büroflächen führen. Bei entsprechend negativer Wertentwicklung können die in dem betroffenen Investitionsobjekt investierten Eigenkapitalbeträge verloren sein. All dies kann zur Minderung des Anlageergebnisses für den Anleger führen, bis hin zum Totalverlust des investierten Eigenkapitals einschließlich Ausgabeaufschlag.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt bis zu USD 750.000.000. Dieser Betrag wird aus Eigenkapital in Höhe von USD 320.000.000 und Fremdkapital finanziert.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Das steuerliche Ergebnis der Gesellschaft in den USA wird nach US-steuerlichen Vorschriften ermittelt und ergibt sich auf Antrag grundsätzlich aus deren laufenden Erträgen abzüglich der Betriebsausgaben. Die Abschreibung von gewerblich genutzten Gebäuden erfolgt in der Regel über 39 Jahre. Mietwohnimmobilien werden in der Regel über 27,5 Jahre abgeschrieben. Grundstücke werden nicht abgeschrieben. Der Abzug von Fremdfinanzierungszinsen als Betriebsausgabe ist bis zu einer Zinsschranke von 30% bezogen auf das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung) bis einschließlich 2021 und hiernach 30% bezogen auf das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) möglich. Grundbesitz haltende Gesellschaften haben die Option, von der Zinsschranke ausgenommen zu werden, müssen dann aber auf eine alternative Abschreibungstabelle wechseln. Die Abschreibungsdauer von gewerblich genutzten Gebäuden beträgt hierunter 40 Jahre und von Mietwohnimmobilien 30 Jahre. Die Gesellschaft wird in Abhängigkeit vom Verlauf der Ergebnisse über die Nutzung dieser Option entscheiden. Das US-Steuerrecht erlaubt zudem, sowohl bei erworbenen als auch selbst erstellten Immobilien diverse Ausbauten und Gebäudeausstattungen separat zu erfassen und diese über kürzere Laufzeiten abzuschreiben. Die Gesellschaft wird in Abhängigkeit vom Verlauf der Ergebnisse über die Nutzung dieser Option entscheiden. Die Aufwendungen für die Beschaffung der Fremdfinanzierung sind zu aktivieren und über die Laufzeit der Finanzierung abzuschreiben. Kosten der Eigenkapitalbeschaffung der Gesellschaft sind steuerlich nicht abzugsfähig, werden aber bei der Ermittlung eines steuerpflichtigen Gewinns aus der Liquidation der Gesellschaft bzw. der Veräußerung der Beteiligung an der Gesellschaft gewinnmindernd berücksichtigt. Vergütungen an nahestehende Personen sind nur abzugsfähig, soweit die Vergütungen dem Fremdvergleichsgrundsatz (arm?s lenght principle) entsprechen und dies entsprechend dokumentiert ist.
Beteiligungsobjekt
Das geplante Jamestown 31 Eigenkapital von Anlegern beträgt USD 250 Mio. Jamestown 31 beabsichtigt, mehrere Investitionsobjekte zu erwerben, wodurch eine Diversifikation im Hinblick auf regionale Standorte, Nutzungsarten und Mieter angestrebt wird. Die Investitionsphase soll spätestens drei Jahre nach Beginn des Vertriebs abgeschlossen werden. Jedoch können Jamestown 31 Beteiligungsgesellschaften auch danach jederzeit ihre Immobilien durch den Ankauf zusätzlicher Liegenschaften erweitern. Über den Erwerb von Beteiligungen bzw. den von diesen gehaltenen Immobilien entscheidet die KVG, die sich hierbei von folgenden Kriterien leiten lässt.
Herausragende Merkmale
- Kompetenz und langjährige Erfahrung der Jamestown Unternehmensgruppe in den USA - Investitionsobjekte stehen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht fest (Blindpool-Fonds) - Risikostreuung durch mehrere Investitionsobjekte an verschiedenen Standorten vorgesehen - 4,0% p.a. Ausschüttung aus Vermietung ab 01.01.2022 beabsichtigt - 110% Ausschüttung aus Verkauf nach sieben bis zwölf Jahren angestrebt - Anleger versteuern die Erträge in den USA, hierbei gelten die US-Steuersätze

Informationen zum Initiator: Jamestown
Die JAMESTOWN-Gruppe ist seit Jahren Marktführer für geschlossene US-Immobilienfonds in Deutschland. Seit Unternehmensgründung 1983 ist JAMESTOWN auf US-Immobilien konzentriert und hat eigene Spezialistenteams, die alle Leistungsphasen einer Immobilieninvestition abdecken. In der US-Zentrale in Atlanta sowie den Büros in New York, Washington, D.C. und in San Francisco sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. In Köln sind 40 Mitarbeiter für Fondsemission und Kundenbetreuung verantwortlich.

Anfang 2011 betreute JAMESTOWN ein Portfolio von US-Immobilien im Gesamtwert von $ 3 Mrd. Die meisten Immobilien früherer Vermietungsfonds wurden veräußert. Das Verkaufsvolumen bis 31.12.2010 beträgt über $ 8 Mrd. Bei den bereits aufgelösten 23 von 26 US-Vermietungsfonds betragen die Gesamtergebnisse aus Ausschüttung und Verkaufsgewinn vor Steuern durchschnittlich 18,7% (bei einer Bandbreite von 8% bis 34%) pro Jahr, bezogen auf das investierte Eigenkapital. Die Ergebnisse von Vorgängerfonds bieten keinerlei Gewähr für den zukünftigen Erfolg von Jamestown 27.

Die JAMESTOWN-Organisation hat die Fähigkeit bewiesen, chancenreiche Immobilien auszuwählen und sie durch aktives Management vor Ort wertsteigernd weiter zu entwickeln bis hin zu erfolgreichen Verkäufen. Diese Stärken kommen auch bei JAMESTOWN 27 zum Einsatz.

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.