VLCC "Meridian Lion" (2003) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
VLCC "Meridian Lion" (2003)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 15.000 Emissionshaus: Salamon
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung VLCC Meridian Lion (2003)
Emittent Salamon
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 01.08.2003
Substanzquote 89,48%
Fremdkapitalquote 55,88%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der Anleger beteiligt sich mit seiner Einlage an der SAG Unternehmensbeteiligungsgesellschaft MT Meridian Lion mbH & Co. Tankschiff KG. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und der Betrieb des Tankschiffes MT "Meridian Lion" sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Geschäfte. Der VLCC "Meridian Lion" ist ein Einschrauben-Rohöltanker modernster Bauart, der im März 1997 in Dienst gestellt worden ist.

Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen. Die Gesellschaft kann von jedem Gesellschafter mit einer Frist von 6 Monaten zum Ende oder Beginn eines Geschäftsjahres, erstmals zum 31. 12. 2015, schriftlich per Einschreiben gekündigt werden.

Eine Beteiligung ist in zwei Tranchen möglich. Vorliegend wird die Tranche 2003 vorgestellt.
Marktsituation
Über 65% der bekannten Weltölreserven liegen im Mittleren Osten im Einzugsbereich des Persischen Golfs. Der Persische Golf mit den ölreichen Anrainerstaaten Saudi Arabien, Irak, Iran, Kuwait und Quatar ist die bedeutendste Laderegion der Welt für Öltransporte. Rund 36% der Weltöltransporte haben ihren Ursprung in dem kleinen Meer zwischen Saudi- Arabien und dem Iran, und rund 80% des hier verladenen Rohöls wird in Supertankern transportiert. Eine weitere wichtige Laderegion für diese Schiffe ist das Gebiet, das in Schifffahrtskreisen als "Westafrika" bezeichnet wird und zu dem im Wesentlichen die ölreichen Staaten Nigeria, Kamerun, Gabun, Angola und Equatorialguinea gehören. Rund 85% aller auf dem Spotmarkt geschlossenen VLCC nehmen in diesen beiden Regionen das schwarze Gold auf. Die wichtigsten Zielregionen sind dabei USA, Ostasien und Europa.
Schiff
Bei dem VLCC "Meridian Lion" handelt es sich um einen Rohöltanker der VLCC-Klasse. VLCC ist die Abkürzung für Very Large Crude Carrier (deutsch: sehr große Rohöltanker). Zur VLCCKlasse zählen Tankschiffe mit einer Kapazität zwischen 200.000 - 320.000 Tonnen. Die Flotte umfasst per Juni 2003 weltweit 415 Einheiten mit einer Kapazität von 117,5 Mio. dwt.
Beschäftigung
Das Schiff ist für 8 Jahre an die Lion Tanker Corporation, Marshall Islands, eine Tochtergesellschaft der Overseas Shipholding Group, Inc. (kurz OSG), New York, verchartert. Die Erfüllung des Chartervertrages wird von OSG garantiert. OSG gilt als die größte US-amerikanische Reederei.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 70% der Beteiligung zzgl. 5% Agio auf die gesamte Beteiligung direkt nach Annahme - 15% der Beteiligung bis zum 01. 05. 2004 - 15% der Beteiligung bis zum 01. 05. 2005 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 15.000 Ausschüttungen: Auf Basis der Prognoserechnung ergeben sich für die Jahre 2004 - 2015 Ausschüttungen von 8,0% - 11,0%; insgesamt 109,0% bezogen auf das Kommanditkapital.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Abweichungen von den konzeptionell vorgesehenen Beitritts- und Kapitaleinzahlungszeitpunkten oder den geplanten Einzahlungsraten können dazu führen, dass die prospektierten steuerlichen Ergebnisse nicht oder nur teilweise zugewiesen werden können.
Finanzierung
Die Finanzierung erfolgt durch Kommanditkapital und ein USD-Darlehen.

Informationen zum Initiator: Salamon
Salamon Emissionshaus GmbH
 
"Die Gesellschaft, eine Tochtergesellschaft der Salamon AG, ist für die Projektentwicklung (u.a. Einkauf und Finanzierung von Schiffen) und die öffentliche Platzierung von Fondsanteilen verantwortlich. Bisherwurden 19 Fonds in den Segmenten Schiffsbeteiligung, Zweitmarktbeteiligung und Immobilie konzipiert und platziert.
 
Rund 10.000 Gesellschafter mit einem Eigenkapital von über 370 Millionen Euro halten Anteile an den unter dem Markenzeichen SAG-Fonds bekannten Schiffsbeteiligungen. Der Schwerpunkt der Fonds liegt im maritimen Sektor. Durch die enge Kooperation mit kompetenten und anerkannten Schifffahrts- und Finanz­experten profitieren die Anleger von einem dichten internationalen Netzwerk hervorragender Spezialisten, das sie durch eine Beteiligung an einem Salamon AG Fonds (SAG-Fonds) für sich nutzen können."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.