Fondsgesellschaft ICD 9 kauft 19.500 qm- Immobilienportfolio in Salzgitter mit geplanter Mietrendite von über 10 Prozent
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


Aktuelle Informationen
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Fondsgesellschaft ICD 9 kauft 19.500 qm- Immobilienportfolio in Salzgitter mit geplanter Mietrendite von über 10 Prozent
vom 04.04.2019

/ImmoChance-Deutschland-9-Renovation-Plus.jpg

Seit Oktober 2018 haben private Anleger bereits mehr als EUR 32 Mio. in die Fondsgesellschaft Primus Valor ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus investiert. Parallel konnte das Portfolio des ICD 9 R+ kürzlich um einen weiteren lukrativen Ankauf erweitert werden.

So weist das neue Immobilienportfolio in der Stadt Salzgitter einen Kaufpreis - inklusive aller Nebenkosten - von EUR 430/qm aus. Der Durchschnitt in der Stadt liegt bei EUR 1.230/qm. Die Gesamtinvestition liegt inkl. Kaufnebenkosten bei ca. EUR 8,4 Mio. Die aktuelle Mietrendite soll durch gezielte Renovierungs- sowie Sanierungsmaßnahmen von 9 Prozent auf über 10 Prozent gesteigert werden. Die historisch niedrigen Finanzierungskonditionen inklusive der konsequenten Nutzung von KfW-Förderdarlehen optimieren die Rendite für Investoren weiter.

Immobilien-Portfolio Salzgitter - ein Chance nur für Spezialisten

Die Immobilien in Salzgitter verlangen von ihrem Management ganz besondere Fähigkeiten, Erfahrung und insbesondere ein Engagement, das viele institutionelle Anleger scheuen. Denn es handelt sich um ein breit gestreutes Portfolio in der Stadt mit mehr als 19.500 qm vermietbarer Fläche, verteilt auf 75 Gebäude mit insgesamt 314 Einheiten (davon 5 Gewerbeflächen). Zudem besteht die Notwendigkeit, Sanierungen und Renovierungen durchzuführen. Und genau darin liegt die Chance, aktiv Mehrwerte zu schaffen.

Grundsolide Substanz als Basis jeder Investition

Im Rahmen der Due Diligence hat das Fondsmanagement der Primus Valor zunächst festgestellt, dass die Substanz der 1953 und 1955 errichteten Gebäude grundsolide ist - die Basis einer jeder Investition. Durch gezielte Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen soll die Wohnqualität deutlich erhöht, der aktuelle Leerstand dadurch sukzessive beseitigt werden können. Geplant sind unter anderem energetische Maßnahmen, der Anbau von Balkonen sowie die Renovierung von Treppenhäusern, Fassaden und teils komplette Wohneinheiten. Kalkuliert sind dafür in den kommenden Jahren weitere ca. EUR 2,8 Mio.

Salzgitter – Oberzentrum im Herzen Deutschlands

Salzgitter liegt mitten im Herzen Deutschlands, im Südosten Niedersachsens. Die kreisfreie Stadt ist Sitz der Salzgitter AG und bildet mit den Städten Braunschweig und Wolfsburg eines der neun Oberzentren des Landes. Sie besteht in seiner jetzigen Form seit 1942 und war eine der wenigen neuen Stadtgründungen in Deutschland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Stadt ist durch einen Stichkanal mit dem Mittellandkanal verbunden. Die nächsten Großstädte sind die nordöstlich an das Stadtgebiet grenzende Stadt Braunschweig, die 30 km westlich gelegene Stadt Hildesheim und die 50 km entfernte, nordwestlich gelegene Stadt Hannover.

Standortpreise mit enormen Nachholbedarf

Hinsichtlich der Kaufpreisentwicklung ihrer Immobilien weist Salzgitter weiterhin einen enormen Nachholbedarf auf, wie die Bild-Zeitung erst am 7. März 2019 mit Bezug auf GEWOS sowie ImmobilienScout24.de bestätigt (Bild.de - 80 Städte im Immo-Check). Liegen die Kaufpreise für Wohnimmobilien in München mittlerweile bei über EUR 7.000/qm und in Stuttgart, Hamburg und Frankfurt bei über EUR 4.000/qm, bekommt man in Salzgitter bereits ab durchschnittlich EUR 1.200/qm eine Wohnung.

Eckdaten der aktuellen Beteiligung: Primus Valor ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus (ICD 9):

• Geschlossener Publikums-AIF
• Kauf von Wohnimmobilien in deutschen Mittel- und Oberzentren
• Miet- und Wertsteigerungen der Objekte durch aktive Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen geplant
• Auszahlungen: 3,0 % p.a. für 2018, 4,5 % für 2019 und 5,0 % ab 2020
• Prognostizierter Gesamtrückfluss inkl. Verkauf vor Steuer* von 145,06 %+ Gewerbesteueranrechnung
• Platzierungsphase bis zum 31.12.2019 verlängert
• Prognostizierte Laufzeit bis zum Ende des siebten Jahres nach Beendigung der Platzierungsfrist; durch Gesellschafterbeschluss mit mehr als 50% der abgegebenen Stimmen Verlängerung um bis zu 3 Jahre möglich
• Mindesteinlage von EUR 10.000; Agio von 3 %
• Aktuell eingeworbenes Eigenkapital: über EUR 32 Mio.

Über Primus Valor:

Die Primus Valor AG blickt auf mehr als 11 Jahre Erfahrung im Kauf, der Entwicklung und dem Verkauf von Immobilien in Deutschland zurück. Das Mannheimer Emissionshaus hat es sich zum Ziel gesetzt, Anlegern innovative Investitionsformen im Bereich der Immobilien zu bieten, die bislang institutionellen Investoren vorbehalten waren. Die Primus-Valor-Gruppe hält rund 5.000 Wohneinheiten under management und besitzt ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 700 Millionen Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier: ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus

Quelle: Primus Valor AG


Fonds aus diesem Artikel:
Deutschland 9
Emittent MPC Capital
Fondstyp Immobilien (alle)
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung 2019 6.00 %
Verfügbar seit 11.02.2011 + Nachtrag 1 vom 01.07.2011
Substanzquote 92,15%
Fremdkapitalquote 49,51%
Portfolio I
Emittent DSF
Fondstyp k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Ausschüttung 2019 26.80 %
Verfügbar seit Januar 2005
Substanzquote 92 %
Fremdkapitalquote 72,4 %
ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus
Emittent Primus Valor
Fondstyp 1. AIF Genehmigungen
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status verfuegbar
Ausschüttung 2019 5.00 %
Verfügbar seit 10.10.2018
Substanzquote 73,88%
Fremdkapitalquote 55,91%

Die letzten Nachrichten: