Biohospiz Villa Vitalia - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Biohospiz Villa Vitalia
Status: platziert Mindestanlage: Eur 1.000 Emissionshaus: R+P Dr. Röhr
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Biohospiz Villa Vitalia
Emittent R+P Dr. Röhr
Kategorie Inland
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15. September 2009 inkl. 1. Nachtrag vom 4. Oktober 2010
Substanzquote 83%
Fremdkapitalquote 42,45%
Einkunftsart Der Anleger erzielt aus seiner Beteiligung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Markt

Die demografische Veränderung der Gesellschaft und die andauernde Investitionsschwäche der öffentlichen Hand erfordert zunehmend ein verstärktes Engagement bei dem Aufbau privater Versorgungseinrichtungen für ältere Generationen.

- Bis 2050 wird sich die Anzahl der über 80jährigen in Deutschland verdreifachen
- Steigerung des Bedarfes durch Wandel der Sozialstruktur (Singlehaushalte statt Großfamilien, Scheidungen, mehr berufstätige Frauen)
- Aktuell fehlen ca. 100 Pflegehospize
- Nur ca. ein Fünftel der jhrl. 800.000 Betroffenen erhalten eine entsprechende Versorgung(Quelle: Deutscher Hospiz- und Palliativverband e.V.)

 
Bedarf

Mit Einführung der Pflegeversicherung regelte der Gesetzgeber zwar die Übernahme der Kosten aus dem Betrieb dieser Versorgungsstätten, nicht aber deren Errichtung.

- Absicherung der Einnahmen über Kranken-/Pflegekassen (§ 39a Satz 4 SGB V – ein Eigen-anteil des Bewohners ist nicht notwendig)
- Jährliche Anpassung der Tagessätze an die Inflation
- Tagessätze sind zu 100% an die Fondgesellschaft abgetreten Investment

Diese Lücke schließt das Biohospiz Villa Vitalia GmbH & Co. KG und investiert in ein Pflegehospiz in der Nähe von Travemünde für Menschen bei denen ein Krankenhausaufenthalt nicht notwendig und eine Pflege zu Hause nicht möglich ist. Diesen Menschen aus der sterilen Anonymität der Krankenhäuser heraus in eine menschenwürdige, lebenswerte Umgebung zu verhelfen, hat sich dieses ethische und nachhaltige Investment zur Aufgabe gemacht.

- Investition in ein Pflegehospiz nahe der Ostseeküste von Boltenhagen
- Durchschnittliche Rendite von 9,3% nach 10 Jahren Mindestlaufzeit
- Aufgrund der Sonder-Afa für Baudenkmäler bleiben die Ausschüttungen bis 2023 für den Anleger steuerfrei 
- Gesamtauszahlung nach 10 Jahren von steuerfreien 193,4%, nach 15 Jahren von 261,5%
-  Langfristige Zinsbindung der Fremdfinanzierung über 15 Jahre
- Hohe Substanzquote von über 85%
- Äußerst konservative Prognose (z.B. 80% Auslastung) 
 
Das Projekt Biohospiz Villa Vitalia wurde durch die Fachzeitschrift „Investment" mit der Note „sehr gut" bewertet und in der Kategorie ‚Social Investment’ zur besten Beteiligung des Jahres gewählt. In der Begründung des AWARD heisst es: „Durch die niedrigen Weichkosten, die exzellenten Standortbedingungen und den günstigen Einkaufskonditionen ist die Beteiligung besonders attraktiv. Darüber hinaus sind die humanitären Aspekte der Beteiligung im Sinne der Krebs-bekämpfung besonders wichtig und wertvoll."
Kurzbeschreibung

Die Villa Vitalia Biohospiz AG & Co. KG bietet interessierten Anlegern die Möglichkeit, sich an der Gesellschaft als Treuhandkommanditist oder Direktkommanditist zu beteiligen.

Das Investitionsziel der Gesellschaft besteht aus der Errichtung und den Betrieb einer Hospizeinrichtung speziell für Menschen mit unheilbarem Krebs.

Das Anlageobjekt ist ein ca. 16.500 qm großes Grundstück im "Klützer Winkel" bei Boltenhagen. Zum Anlageobjekt gehört ein zu errichtender gemeinnütziger Träger, der die Hopsizeinrichtung betreibt und hierfür die Immobilie langfristig anmietet.
Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung sind alle wesentlichen Projektvorbereitungen abgeschlossen. Hierzu gehört die gesamte Fachkonzeption, die Bildung des Fachteams, die Architektenentwürfe, ein Letter of Intent der Kranken- und Pflegekassen von Mecklenburg-Vorpommern für eine Rahmenvereinbarung zum Betrieb des Hospizes am Standort Klützer Winkel mit 16 Plätzen, ein Grundstücksverkaufsangebot der Gemeinde sowie ein Finanzierungsangebot der Hausbank. Mit der Realisierung der Projektmaßnahmen wurde noch nicht begonnen. Der weitere Zeitplan sieht in 2010 die Aufstellung des Bebauungsplanes mit Erteilung der Baugenehmigung und Baubeginn bis Anfang 2011 sowie Baufertigstellung und Betriebsbeginn bis Mitte 2012 vor.
Das Gesamtprojekt besteht aus drei Abschnitten, der Errichtung eines "Biohospizes", dem Aufbau eines spezialisierten Biohotels sowie perspektivisch der Entwicklung eines Gesundheitsdorfes.

Das Biohospiz ist für diejenigen Patienten geplant, die Anspruch auf eine Hospizbetreuung haben und gemeinsam mit ihrem Lebenspartner neben der gesetzlich vorgesehenen Palliativbetreuung auch eine bestmögliche biologische Betreuung wünschen. Die Verbände der Krankenkassen in Mecklenburg-Vorpommern unterstützen dieses Projekt und haben einen entsprechenden "Letter of Intent" abgegeben. Die Einzigartigkeit des Leistungsangebotes des geplanten Biohotels wird darin bestehen, das die Betroffenen zusammen mit Ihren Angehörigen wirklich alles an Diagnostik, Therapie, Ernährung und psychologischer Betreuung unter einem Dach vorfinden werden.

Die Beteiligung hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Der Anleger kann die Beteiligung erstmalig zum 31.12.2020 kündigen. Die Komplementärin hat darüber hinaus ein jährliches Sonderkündigungsrecht erstmals zum 31.12.2022 und dann die Möglichkeit, die Immobilie zum Verkehrswert zu übernehmen und die Gesellschafter entsprechend abzufinden.

Marktsituation
Die Anzahl der Krebspatienten in Deutschland (nur Kassen) beläuft sich aktuell auf über 5 Millionen bei jährlich rd. 450.000 Neuerkrankungen und fast 300.000 Sterbefällen. Nach Angaben des Bundesversicherungsamtes haben in 2007 allein die gesetzlichen Krankenkassen für die Behandlung von Krebs EUR 30.6 Milliarden ausgegeben, ohne das dabei die Folge- und Nebenerkrankungen bereits enthalten sind. Eine Alternative zur onkologischen Krebstherapie bietet die biologische Krebstherapie. Gerade Deutschland genießt interntional einen guten Ruf, doch ist eine umfassende Behandlung selten möglich, da die Spezialisten quer über das Land verstreut sind. Das Biohospiz Villa Vitalia schafft hier Abhilfe und kann den Patienten rundum versorgen. Es ist davon auszugehen, das allein der regionale Bedarf die Kapazität der Einrichtung relativ schnell erschöpfen dürfte, denn nach offizieller Schätzung fehlen in Nordwestmecklenburg und den angrenzenden Kreisen Wismar, Schwerin, Ludwigslust und Parchim mindestens 30 Hospizbetten. Für Schwerin befindet sich eine Einrichtung mit 6 - 10 Betten in Planung, wobei der Zeitpunkt der Realisierung noch offen ist. Sämtliche Leistungen werden zu 100% über die Verbände der Krankenkassen finanziert.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Einzahlung erfolgt zu 100% zzgl. 3% Agio, jeweils bezogen auf die Zeichnungssumme, per Überweisung 14 Kalendertage nach Zugang der Annahmemitteilung der Treuhänderin. Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 1.000 zzgl. 3% Agio auf die Zeichnungssumme. Höhere Zeichnungssummen müssen durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Die prognostizierten Ausschüttungen betragen im Rumpfgeschäftsjahr 3% p.a., danach 6% p.a. steigend auf bis zu 8% p.a. Nach frühestmöglicher Kündigung der Beteiligung Ende 2020 wird mit einem steuerfreien Abfindungswert von 128,4% gerechnet.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt aus seiner Beteiligung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Das zuständige Finanzamt teilt den jeweiligen Wohnsitzfinanzämtern die für die Anleger festgestellten Ergebnisanteile von Amts wegen mit.
Finanzierung
Das Gesasmtinvestitionsvolumen beläuft sich auf EUR 4,5 Mio und wird zu EUR 2,5 Mio aus Eigenkapital und EUR 2 Mio. aus Fremdkapital gedeckt.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Auszahlung erfolgt jährlich bis spätestens zum Ende des ersten Quartals des Folgejahres. Sofern geboten, kann die geschäftsführende Komplementärin auch die quartalsweise oder monatliche Zahlungsweise festlegen. Für das erste Jahr erfolgt die Auszahlung zeitanteilig in vollen Monaten.
Immobilien
Das Hospiz soll auf einem ruhig gelegenen Grundstück mit einer, Größe von ca. 1.200qm, auf das eine Kaufoption bei der Gemeinde besteht, erichtet werden. Das Grundstück enthält eine ausreichende Flächenreserve für bauliche Erweiterungen. Nach der Bauplanung sind 16 Hospiz-Appartments, 6 Gästeappartments, das Bio-Bistro, ein kleiner Wellnessbereich, ein angeschlossenes Medical Center sowie die Neben- und Wirtschaftsräume mit einer Nutzfläche von ca. 1.800qm vorgesehen. Die Kleinstadt Klütz ist der zentrale Mittelpunkt dieser einmaligen Landschaft. Inmitten dieser wunderschönen Umgebung wird das Biohospiz in absolut ruhiger und ebenso zentraler Lage in der kleinen Gemeinde Kalkhorst entstehen, kaum 4 Fahrminuten vom Ostseestrand, 25 Minuten von Klütz und ca. 30 Minuten vom Seeheilbad Boltenhagen entfernt. Der Standort ist in 45 Fahrminuten aus der Lübecker Innenstadt und in 90 Minuten aus Hamburg zu erreichen. Das im traditionellen Villen- und Gutshausarchitektur geplante Gebäude ist dabei auch rollstuhl und behindertengerecht geplant. Die Apartments sind von ihrer Nutzungsfläche her relativ großzügig geplant, und verfügen neben der funktionalen Grundausstattung (TV, Telefon, Internet, kleine Pantry, Bad mit Dusche und Wanne) über eine Terrasse oder einen schönen Balkon bzw. eine Loggia. Die Apartements sind aufgrund der Schallschutzmaßnahmen (separater Vorflur, Wandkonstruktion) besonders ruhig. Für ein optimales Raumklima sorgt die Deckenhöhe (3,50 m) sowie eine in die Decke eingelassene Wasserkühlung in Verbindung mit der Erdwärmeheizanlage (Energierückfuhrprinzip). Die Bauweise ist Energiesparend auf der Grundlage konventioneller Bau- und Dämmstoffe und einer Erdwärmeanlage geplant.
Vermietung
Zum Anlageobjekt gehört ein zu errichtender gemeinnütziger Träger, der die Hopsizeinrichtung betreibt und hierfür die Immobilie langfristig anmietet. Um die im Geschäftsplan angestrebten wirtschaftlichen Ergebnisse zu erzielen, wird zu gegebener Zeit ein entsprechender Pachtvertrag zwischen der Villa Vitalia Biohospiz AG & Co. KG und dem zukünftigen Träger geschlossen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.