Hurdle Rate
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Hotel
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
  >> Wasserkraft
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


1001 Glossarbegriffe

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Hurdle Rate

Eine fondsabhängige Venture Capital-Gesellschaft erhält für das Fondsmanagement eine fixe Vergütung von meist zwei bis drei Prozent des Fondsvermögens. Hinzu kommt in der Regel eine Beteiligung am Fondserfolg. Um einen Anreiz für das Management zu schaffen, möglichst hohe Renditen zu erzielen, setzt die Beteiligung am Fondserfolg erst nach einer Mindestverzinsung des investierten Kapitals ein. Diese Mindestverzinsung wird als Hurdle Rate bezeichnet. 
 
Vor Wirksamwerden der Gewinnbeteiligung der Managementgesellschaft bzw. deren Management (siehe auch Carried Interest) erhalten die Investoren zunächst eine Basisvergütung.

Quelle: http://www.foerderland.de