Pflegezentrum Velbert - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Pflegezentrum Velbert
Platzierungsstand ca. 20 % (Ende Januar 2013)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Immac
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Pflegezentrum Velbert
Emittent Immac
Kategorie Pflegezentren
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 14.12.2012
Substanzquote 85,25%
Fremdkapitalquote 48,95%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des vorliegenden Finanz- und Investitionsplanes der Fondsgesellschaft beteiligt sich der Anleger an dem Immobilienfonds IMMAC Pflegezentrum Velbert Renditefonds GmbH & Co. KG mit Sitz in Rendsburg. Der sich beteiligende Anleger wird Kommanditist oder über ein Treuhandverhältnis mittelbarer Gesellschafter dieser Fondsgesellschaft.

Die Fondsgesellschaft IMMAC Pflegezentrum Velbert Renditefonds GmbH & Co. KG investiert in eine 1984 errichtete Seniorenresidenz in Velbert inklusive Grund und Boden (Anlageobjekt).

Der Gesellschaftsvertrag der Fondsgesellschaft ist auf unbestimmte Zeit geschlossen. Eine Liquidation kann jedoch mit einfacher Mehrheit der Gesellschafterstimmen beschlossen werden. Für den einzelnen Gesellschafter ist sein Beteiligungsverhältnis bis zum 31.12.2027 unkündbar.

Vermietung
Die Pächterin und Betreiberin ist die Senioren-Residenz Kastanienallee Verwaltungsgesellschaft für Altenwohnheime, Alten- und Pflegeheime Ibert & Co. (GmbH & Co.). Sämtliche Geschäftsanteile und Kommanditanteile einschließlich aller dazugehörigen Rechte und Pflichten an der Pächterin wurden mittels eines Geschäftsanteilskauf- und -übertragungsvertrages vom 16.10.2012 und mit Wirkung zum 01.12.2012 von der Ensemble Seniorenzentrum Mainz-Kastel GmbH (zukünftig firmierend unter Alloheim Senioren-Residenz "Haus Bergisch Land" GmbH) erworben. Die Ensemble Seniorenzentrum Mainz-Kastel GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Alloheim Senioren-Residenzen Zweite GmbH, die wiederum zu 100 Prozent zur C.A.R.E. Europe 1 S.à.r.l. gehört. Die Pächterin trägt alle mit dem Grundstück zusammenhängenden Bewirtschaftungs-, Verwaltungs- und Betriebskosten einschließlich der Grundsteuer sowie Versicherungen.
Immobilien
Der 1984 errichtete fünfgeschossige Massivbau verfügt neben dem Erdgeschoss und vier baugleichen Obergeschossen über ein Untergeschoss. Erschlossen ist das Gebäude über drei Treppenhäuser sowie drei Aufzüge. Insgesamt verfügt die Einrichtung zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung über 120 Bewohnerzimmer, von welchen 30 als Einzel- und 90 als Doppelzimmer genutzt werden. Bis einschließlich 2016 werden umfangreiche Instandhaltungs-, Erneuerungs- und Modernisierungsmaßnahmen am und im Objekt durchgeführt. Bis einschließlich 2016 werden umfangreiche Instandhaltungs-, Erneuerungs- und Modernisierungsmaßnahmen am und im Objekt durchgeführt. Auf jeder Bewohneretage gibt es zwei Pflegebäder sowie Aufenthaltsflächen und eine Teeküche. Der Kaufpreis für die Immobilie inkl. Grund und Boden und einschließlich der Zuschusszahlungen an die Pächterin für die Erfüllung der Investitionsverpflichtungen sowie der Maklergebühren liegt beim 12,78-Fachen der anfänglichen Jahrespacht. Dies entspricht einem durchschnittlichen Preis von EUR 82.319,44 pro Pflegeplatz (ohne Berücksichtigung der Einheiten für Betreutes Wohnen). Die gesamten Erwerbskosten betragen EUR 12.559.000. Die Fondsgesellschaft geht von einem Veräußerungserlös der Immobilie zum 12,30-Fachen der angenommenen Jahrespacht zum Veräußerungszeitpunkt im Jahr 2027 aus.
Finanzierung
Es ist vorgesehen, das Kommanditkapital der Fondsgesellschaft durch die Aufnahme weiterer Kommanditisten um bis zu EUR 7.200.000 auf EUR 7.653.000 zu erhöhen. Hierzu kommt Fremdkapital in Höhe von EUR 7.250.000. Damit beträgt das Gesaminvestitionsvolumen EUR 14.810.000. Im Rahmen der Fondsfinanzierung hat die IMMAC Immobilienfonds GmbH eine Schließungsgarantie für das einzuwerbende Kommanditkapital zum 31.07.2013 abgegeben.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Bei der Fondsgesellschaft handelt es sich um eine vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie in geringerem Umfang Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt. Am Ende der prospektierten Fondslaufzeit werden zusätzlich Einkünfte aus der Veräußerung des Anlageobjektes erzielt. Die Anfangsverluste können nach dem zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung geltenden Steuerrecht unter Beachtung der aktuellen gesetzlichen Verlustverrechnungsbeschränkungen mit anderen positiven Einkünften verrechnet werden. Dadurch, dass die Verluste der Anfangsphase weniger als zehn Prozent des Eigenkapitals betragen, fällt die vorliegende Beteiligung nicht unter die Vorschrift des §15b EStG (Verluste im Zusammenhang mit Steuerstundungsmodellen).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme. Die Mindestbeteiligung an diesem Immobilienfonds beträgt grundsätzlich EUR 20.000. Auszahlung: Die Ausschüttungen an die Anleger erfolgen monatlich. Gemäß der Prognoserechnung beträgt die anfängliche Ausschüttung 6,50 Prozent p.a. der Beteiligungssumme.

Informationen zum Initiator: Immac

IMMAC ist der führende Investment-Spezialist für soziale Investitionen in Europa

Social Investments heißt: investieren in Renditeobjekte in öffentlich regulierten Märkten. Die Investitionsobjekte stehen im Dienst ehemals hoheitlicher und zum Teil grundgesetzlich geregelter Ziele mit hoher politischer und gesellschaftlicher Akzeptanz. Deshalb sind die Erträge aus diesen Objekten öffentlich geregelt, konjunkturunabhängig und sicher.

IMMAC hat in den vergangenen Jahren ein besonderes Know-how entwickelt, geeignete Objekte in Nischenmärkten zu eruieren und für Anleger rentabel zu machen. Den Schwerpunkt bilden dabei Pflegeheime. Drei Punkte sprechen für diesen Markt: Er ist öffentlich reguliert, braucht dringend private Investitionen und  ist ein Wachstumsmarkt, unabhängig von der Konjunktur.

Der Markt für Pflegeheime ist durch die Pflegeversicherung und das Sozialgesetzbuch geregelt. Ein Pflegeheim erhält Zahlungen aus dem Privatvermögen der Bewohner, sowie der Pflegeversicherung und von den Trägern der Sozialhilfe. Mit den zuständigen Behörden werden die Zahlungen für die Investitionen in das Heim und die laufende Pflege fest vereinbart. Ein kostengünstig gebautes und gut geführtes Pflegeheim ist daher eine sichere Investition.

Als früheres Emissionshaus ist IMMAC heute Geschäftsbesorger und exklusiver Vertriebspartner für die, durch die BaFin regulierte, HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG. IMMAC wird weiterhin Pflegeheime, Reha-Kliniken und Einrichtungen für betreutes Wohnen bauen oder erwerben, die anschließend von der Hanseatischen in Form von AIF konzipiert und angeboten werden. Sie werden über den gesamten Lebenszyklus von der Hanseatischen verwaltet.

Stand: 04/2021


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.