asuco 1 Zweitmarktfonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
asuco 1 Zweitmarktfonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 250.000 Emissionshaus: Asuco
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung asuco 1 Zweitmarktfonds
Emittent Asuco
Kategorie Immobilien (alle)
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 17.12.2009 + 1.NT vom 15.01.2011
Substanzquote 92,5
Fremdkapitalquote 0
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht den Anlegern eine Beteiligung an der asuco 1 Zweitmarktfonds pro GmbH & Co. KG wahlweise als Direktkommanditist oder als Treugeber über den Treuhandkommanditisten. Die Fondsgesellschaft wird ihr Fondsvermögen als Dachfonds unter Beachtung von Investitionskriterien überwiegend in eine Vielzahl von geschlossenen Immobilienfonds (Zielfonds) durch Kauf auf dem Zweitmarkt investieren. Darüber hinaus kann die Fondsgesellschaft jeweils bis zu 7 % des Gesellschaftskapitals eines neu aufgelegten geschlossenen Immobilienfonds erwerben, insgesamt maximal 15 % ihres Gesellschaftskapitals. Die Zielfonds werden mittelbar über einen Treuhandkommanditisten bzw. eine Kapitalgesellschaft oder unmittelbar erworben. Es ist beabsichtigt, Beteiligungen an mehr als 100 verschiedenen Zielfonds von mehr als zehn Anbietern geschlossener Fonds einzugehen. Die Fondsgesellschaft wird damit nach Vollinvestition indirekt (doppelstöckig) an voraussichtlich mehr als 200 Immobilien verschiedener Nutzungsarten beteiligt sein. Die Beteiligung an den Zielfonds erfolgt mit einer langfristigen Investitionsabsicht. Die erworbenen Beteiligungen an Zielfonds verbleiben bis zu deren Liquidation im Bestand der Fondsgesellschaft und ein Handel (Ankauf / Verkauf) findet nicht statt. Daher bedarf eine Weiterveräußerung innerhalb von zehn Jahren der Zustimmung der Gesellschafterversammlung. Die Fondsgesellschaft hat zum 31.12.2010 Beteiligungen an 75 verschiedenen Zielfonds von 19 Anbietern für einen Gesamtbetrag (inkl. Erwerbsnebenkosten) von EUR 12,34 Mio. erworben. Sie ist damit indirekt an 153 überwiegend langfristig vermieteten Immobilien verschiedener Nutzungsarten beteiligt.

 

Die Fondsgesellschaft wird für unbestimmte Zeit eingegangen. Das Gesellschaftsverhältnis kann erstmals mit einer Frist von sechs Monaten zum 31.12.2023, nicht jedoch vor Erreichen eines Totalüberschusses, gekündigt werden (Ausnahme Vorzugs- Kommanditkapital: Sonderrecht zur ganz oder teilweisen Kündigung des Gesellschaftsverhältnisses mit einer Frist von sechs Monaten zum 31.12.2010 sowie zum 31.12.2011).

Marktsituation
Der Zweitmarkt, also der Markt, an dem Anteile von in der Regel bereits vollplatzierten geschlossenen Fonds gehandelt werden, befindet sich seit Jahren in einem dynamischen Wandel. Neben der traditionellen Vermittlung von Zweitmarktumsätzen durch den Anbieter bzw. Treuhänder eines Beteiligungsangebotes haben sich börsenbasierte und privat organisierte Zweitmarkt- Handelsplattformen etabliert. Als Käufer treten sowohl Privatanleger als auch institutionelle Investoren auf. Dadurch konnten die Umsätze am Zweitmarkt seit Jahren stark anwachsen und überschritten in 2007 erstmals die 1 Mrd. EUR-Grenze. Sie litten zuletzt lediglich durch die Finanzmarktkrise (rd. 675 Mio. EUR in 2008). In deren Folge sind auch die bei einem Verkauf über den Zweitmarkt erzielbaren Kurse gefallen.
Herausragende Merkmale
- Risikostreuung der Investitionen der Fondsgesellschaft in ein breit gestreutes Portfolio - fortgeschrittene Entschuldung der von der Fondsgesellschaft erworbenen Beteiligungen an Zielfonds durch die während der Fondslaufzeit durchgeführten Tilgungen - Nutzung des Know-hows eines auf die Konzeption, den Vertrieb und das Fondsmanagement von geschlossenen Immobilien- Zweitmarktfonds sowie die Bewertung von geschlossenen Immobilienfonds spezialisierten Unternehmens und der teilweise über 20-jährigen Branchenerfahrung der handelnden Personen - Enge Zusammenarbeit mit börsenbasierten und privat organisierten Zweitmarkt-Handelsplattformen sowie ein langjähriges Netzwerk mit Vertriebspartnern und Treuhandgesellschaften ermöglichen einen guten Marktzugang zu attraktiven Zielfonds - Vermeidung von Interessenskonflikten durch den ausschließlichen Ankauf von Beteiligungen an Zielfonds, die von fremden Anbietern aufgelegt wurden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 20 % zzgl. Agio in Höhe von bis zu 5 % am 15. des Monats, der auf die Annahme der Beteiligung durch den Treuhandkommanditisten folgt; weitere, auch individuell abrufbare Einzahlungsraten sind zwei Monate nach Aufforderung durch den Treuhandkommanditisten fällig. - Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 250.000. Auszahlung: Das Fondskonzept sieht vor, dass die aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung der Fondsgesellschaft möglichen Ausschüttungen (Entnahmen) grundsätzlich nicht erfolgen, sondern in der Fondsgesellschaft thesauriert werden. Dieser Ausschüttungsverzicht wird mit einem variablen, von den geschäftsführenden Gesellschaftern festzusetzenden Ertrag vergütet, der ebenfalls thesauriert wird. Die Anleger erhalten allerdings das jährlich aufs Neue ausübbare Wahlrecht, die thesaurierten Beträge der Vorjahre sowie die laufenden entnahmefähigen Ausschüttungen der Fondsgesellschaft ganz oder teilweise (mindestens 10.000 EUR oder ein Vielfaches) zu entnehmen. Die Fondsgesellschaft wird während der Investitionsphase in den Jahren 2009 bis 2011 entnahmefähige Ausschüttungen von ca. 7 % p.a. ausschütten, jeweils bezogen auf den unterjährig vorhandenen Einzahlungstand auf den vom Anleger zu erbringenden und fälligen Kapitalanteil. Die Prognoserechnung sieht die Möglichkeit vor, entnahmefähige Ausschüttungen (jeweils bezogen auf den eingezahlten und fälligen Zeichnungsbetrag) zu entnehmen, die von ca. 7 % (für 2012) auf bis zu ca. 8 % p.a. (für 2031) ansteigen. Im Prognosezeitraum 2012 bis 2031 sind insgesamt bis zu ca. 142,8 % entnahmefähige Ausschüttungen prognostiziert. Bei einem Verkehrswert der Beteiligung von rund 145% in 2031 ergibt sich eine Gesamtverzinsung von 287,8%.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung mit steuerfreiem Veräußerungserlös nach Ablauf von zehn Jahren ab Erwerb einer Beteiligung am jeweiligen Zielfonds durch die Fondsgesellschaft sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen.
Finanzierung
Die Gesaminvestitionskosten betragen EUR 105.010.000 und werden ausschliesslich durch Eigenkapital erbracht. Das Zeichnungskapital beträgt maximal EUR 100.000.000.
Beteiligungsobjekt
Die Fondsgesellschaft wird Beteiligungen an Zielfonds erwerben, die ihrerseits überwiegend in inländische Gewerbeimmobilien an entwicklungsfähigen Standorten mit hohem Vermietungsstand investiert sind. Durch die Risikostreuung ist geplant ein Portfolio von Beteiligungen an mehr als 100 verschiedenen Zielfonds und damit die indirekte Beteiligung an voraussichtlich mehr als 200 Immobilien verschiedener Immobiliengrößen, Immobilienstandorten, Gebäudetypen, Nutzungsarten und zahlreicher Mieter aufzubauen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Asuco

asuco — innovativ, transparent und fair

Die asuco Fonds GmbH basiert auf der Erfahrung in der Konzeption, dem Vertrieb und der Verwaltung von geschlossenen Fonds über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahrzehnten. Seit Anfang der neunziger Jahre beschäftigen sich unsere Mitarbeiter mit der Wiederveräußerbarkeit von geschlossenen Fonds über den Zweitmarkt und waren 1996 verantwortlich für die Auflage des ersten initiatorenübergreifenden Zweitmarktfonds in Deutschland. Neben der Verantwortung für die Abwicklung vieler tausend Zweimarkttransaktionen stand vor allem die Entwicklung und Einführung von anlegerfreundlichen und innovativen Flexibilitätskonzepten für geschlossene Fonds im Vordergrund ihrer Aktivität. Hierdurch konnte die Veräußerbarkeit von Beteiligungen an geschlossenen Fonds deutlich verbessert werden.

Diese Praxiserfahrung und die überdurchschnittliche Innovationsstärke werden in der asuco Fonds GmbH vereint. Als unabhängiges, eigentümergeführtes Unternehmen treten wir für ein Maximum an Transparenz ein. Umfassende Transparenz ist nicht nur Basis für gegenseitiges Vertrauen, sondern auch die wesentliche Voraussetzung für maximale Fungibilitätsfähigkeit geschlossener Fonds.

Fair und partnerschaftlich sind wir im Umgang mit unseren Anlegern und Investoren sowie mit allen Partnern. Wir sind nur dann zufrieden, wenn wir tatsächliche WIN-WIN-WIN-Situationen generieren können und somit alle Beteiligten einen Vorteil aus der Zusammenarbeit mit uns erzielen.

Die wichtigsten Etappen auf dem Weg zur Gründung der asuco Fonds GmbH in 2009

  • Konzeptions-Know-how und Verantwortung für ein Investitionsvolumen von über 5 Mrd. EUR in geschlossenen Immobilien- und Leasing-Fonds.
  • Vertriebsverantwortung für ein platziertes Eigenkapital von ca. 2,5 Mrd. EUR von rd. 70.000 Anlegern.
  • Etablierung eines funktionierenden Zweitmarktes seit 1992 mit einem kumulierten Umsatz von rd. 607 Mio. EUR Nominalkapital bei rd. 11.000 Umsätzen.
  • Entwicklung und Management von initiatorenübergreifenden Zweitmarktfonds mit ca. 416 Mio. EUR Investitionsvolumen und Beteiligungen an mehr als 300 verschiedenen Fondsgesellschaften.
  • Entwicklung und Implementierung eines bisher einzigartigen Flexibilitätskonzeptes für geschlossene Fonds.

Kernkompetenzen der asuco-Gruppe

  • Konzeption von Zweitmarktfonds und Zweitmarktlösungen
  • Bewertung von geschlossenen Immobilienfonds
  • Ankauf von Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds
  • Management von Zweitmarktfonds und Portfolien an geschlossenen Immobilienfonds
  • Konzeption und Vertrieb von geschlossenen Fonds und nachrangigen Namensschuldverschreibungen

Egal, ob Sie über den Zweitmarkt in geschlossene Immobilienfonds investieren, oder ob Sie sich von einer Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds trennen wollen – wir sind hierfür der richtige Partner.


Stand: 01.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.