Waldfonds 1 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Waldfonds 1
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Nordcapital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Waldfonds 1
Emittent Nordcapital
Kategorie Sonstiges Waldfonds
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15.07.2008
Substanzquote 84,97%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Investor beteiligt sich zunächst als Treugeber über die NORDCAPITAL Treuhand GmbH & Cie. KG (Treuhänder) an der Fondsgesellschaft SilviRom Forest GmbH & Co. KG, nachfolgend auch Nordcapital Waldfonds 1 genannt. Ab Juli 2009 besteht für die Investoren die Möglichkeit einer unmittelbaren Beteiligung als Kommanditist mit direkter Eintragung in das Handelsregister.

 

Ausländische Investoren können land- und forstwirtschaftliche Grundstücke in Rumänien noch nicht direkt erwerben. Die Fondsgesellschaft erwirbt Waldflächen daher über die für diesen Zweck gegründete, in Rumänien ansässige Objektgesellschaft, die S.C. SRT SilviRom Timber GmbH Societate In Comandita, Bukarest, deren Kapital sie zu 99,95% hält. Die Fondsgesellschaft plant, aus der Bewirtschaftung ab 2010 jährliche Auszahlungen zu generieren. Zum Ende der Fondslaufzeit von ca. 11 Jahren sollen die Wälder oder die rumänische Objektgesellschaft veräußert werden.

 

Die Gesellschaft ist auf unbestimmte Zeit errichtet. Investoren können ihre Beteiligung frühestens zum 31. Dezember 2020 kündigen.

Marktsituation
Wälder sind Sachwerte, die in der Vergangenheit privilegierten Schichten, insbesondere dem Adel und Großgrundbesitzern, sowie öffentlichen Körperschaften vorbehalten waren. Erst in den letzten Jahren haben institutionelle Anleger Wald- und Grundflächen als ein zunehmend knappes, nicht reproduzierbares Gut erkannt und als festen Bestandteil in ihr professionell gemanagtes Vermögen überführt. Heute gelten Waldinvestments aufgrund ihres hohen Wertsteigerungspotentials, ihrer geringen Volatilität und ihrer von den Finanzmärkten unabhängigen Preisentwicklung als ideale Bestandteile einer auf Diversifikation ausgerichteten Vermögensstruktur. Der Erwerb von Wald ist zunächst die Inbesitznahme von Grundeigentum. Grund und Boden sind beschränkte Güter und bieten daher eine überdurchschnittliche Wertstabilität. Hauptprodukt und wichtigste Einnahmequelle eines Waldes ist sein Holz. Der Verkauf von Holz bietet eine in der Regel stabile, laufende Einnahmequelle.
Beteiligungsobjekt
Der Nordcapital Waldfonds 1 hat über seine rumänische Objektgesellschaft bereits Waldflächen von insgesamt rund 3.600 ha unter dem Vorbehalt des positiven Abschlusses einer rechtlichen und forstwirtschaftlichen Due Diligence erworben. Im einzelnen sind dies ein aus zwei benachbarten Großflächen bestehender Nadelwald mit einer Fläche von rund 1.600 Hektar bei Domnesti in Siebenbürgen und ein Laubwald von rund 2.000 ha bei Turnu Severin im Banat. Mit diesem Initialportfolio sind bereits gut 50% der beim Zielvolumen vorgesehenen Investitionen getätigt. Die Fondssgesellschaft plant, weitere Waldflächen bis spätestens Ende 2010 zu erwerben. Die bereits erworbenen Waldflächen wurden von dem unabhängigen Forstgutachter HOFOS Oldershausen Holz & Forstservice GmbH im Auftrag der Objektgesellschaft begutachtet. Die Gutachten vom 8. Juli 2008 bestätigen, dass die Flächen zu derzeit für Rumänien marktgerechten Einkaufspreisen erworben wurden. Die Bewirtschaftung der Wälder wird von einer rumänischen Tochtergesellschaft der Esterházy-Gruppe übernommen. Esterházy ist der größte private Forstbewirtschafter Österreichs. Esterházy beauftragt Dritte mit dem Ausbau der Wege in den Forsten, der Pflege der Wälder und der Holzernte, verkauft das anfallende Holz und schließt ggf. Verträge über Nebengeschäfte wie die Jagd ab.
Herausragende Merkmale
- Weltweit wachsende Nachfrage nach Land und Holz - Begrenztes Angebot von Land als nicht vermehrbares Gut - Günstige Kaufpreise und Bewirtschaftungskosten im EU-Land Rumänien - Attraktive laufende Erträge durch hohen Bestand an Qualitätsholz - Forsterschließung führt zu deutlicher Wert- und Ertragskraftsteigerung - Nachhaltige Bewirtschaftung im Einklang mit Ökologie und Ökonomie - Kompetente Bewirtschaftung durch Österreichs größten privaten Forstbewirtschafter - Geringe Korrelation mit anderen Anlageklassen - Assetklasse mit hohem Inflationsschutz
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: 100% zuzüglich 5% Agio nach Beitritt und Aufforderung durch den Treuhänder Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Ab 2010 werden jährliche Auszahlungen zwischen 4% und 6% angestrebt, die jeweils im vierten Quartal eines jeden Jahres ausgezahlt werden sollen. Die Wälder oder Objektgesellschaften sollen Ende 2020 veräußtert werden. Bei der Veräußerung wird mit einem Verkaufsfaktor zwischen 1,5 und 3, bezogen auf die ursprünglichen Anschaffungs- und Erschließungskosten gerechnet.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die aus der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern in Rumänien erzielten Einkünfte stellen Einkünfte aus unbeweglichem Vermögen im Sinne des Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Rumänien dar, für die das ausschließliche Besteuerungsrecht in Rumänien zugewiesen ist. Die laufenden Gewinne der Objektgesellschaft unterliegen in Rumänien einem Steuersatz von derzeit 16%. Auf Gewinne, die an die Fondsgesellschaft ausgezahlt werden, erhebt Rumänien eine zusätzliche Quellensteuer in Höhe von 16%. Die effektive Besteuerung der in Rumänien erzielten Gewinne beträgt daher unter Annahme der Vollausschüttung unter Inanspruchnahme des ermäßigten Quellensteuersatzes 28,60%. Die Einkünfte, die die Fondsgesellschaft aus der Objektgesellschaft erzielt, sind in Deutschland als Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft zu qualifizieren. Die von der Objektgesellschaft erzielten Gewinne sind in Deutschland gemäß dem DBA von der Besteuerung freigestellt, unterliegen aber dem Progressionsvorbehalt.
Finanzierung
Die von der Fondssgesellschaft angestrebte Verteilung der Investition auf ein Portfolio verschiedener Wälder basiert auf einem Eigenkapital von EUR 30,0 Mio. zuzüglich Agio. Weder auf Ebene der Fondsgesellschaft, noch auf Ebene der Objektgesellschaften ist die Aufnahme von Fremdkapital geplant.

Informationen zum Initiator: Nordcapital
NORDCAPITAL Emissionshaus GmbH & Cie. KG
 
Nordcapital hat im vergangenen Jahr ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Mit € 241 Mio. platziertem Eigenkapi­tal haben wir erneut Marktanteile hinzugewonnen und sind mittlerweile der drittgrößte Anbieter für ge­schlossene Fonds in Deutschland. Kumuliert stieg das platzierte Eigenkapitalvolumen von Nordcapital auf € 2,9 Mrd. und das Investitions­volumen auf € 6,6 Mrd. Aufgrund der deutlich verbes­serten Einnahme- und Liquiditätssituation wurde im Jahr 2010 mit € 94 Mio. doppelt so viel an die Investo­ren ausgezahlt wie im Vorjahr. Bezogen auf das inves­tierte Kapital erwirtschafteten die Nordcapital-Fonds bis Ende 2010 einen jährlichen Mittelrückfluss von 7,8 % p.a.

Unsere Strategie, das Know-how über die unter­schiedlichen Anlageklassen im eigenen Haus vorzu­halten, hat sich bewährt. In internen Kompetenzzen­tren arbeiten Experten mit fundierten Kenntnissen und dem oft entscheidenden Zugang zu relevanten Marktteilnehmern.

So konnte Nordcapital im Jahr 2010 beispielsweise einen der weltweit größten Solarparks im bayerischen Straßkirchen anbinden. Die Finanzierung erfolgte über den Solarfonds 1 mit einem Investitionsvolumen von € 157 Mio. und einer Eigenkapitalausstattung von € 46 Mio. Darüber hinaus setzte Nordcapital auf mo­derne Büroimmobilien in den Niederlanden sowie auf attraktive Forstflächen in Rumänien.

Im Bereich Schiffsfonds wurde Nordcapital im Jahr 2010 wiederum Marktführer in Deutschland. Als einer der ersten Initiatoren haben wir den sich abzeichnen­den Aufschwung an den Schifffahrtsmärkten genutzt und im Herbst 2010 erfolgreich zwei Schiffsfonds auf den Markt gebracht. Mit unseren Investoren, Banken, Reedern und Werften pflegen wir eine partnerschaftliche Zusam­menarbeit. Gemeinsam ist es uns gelungen, die in­folge der schwierigen Schifffahrtsmärkte entstande­nen Liquiditätsengpässe einiger Schiffsgesellschaften zu überbrücken.
 
Die Anleger haben mit der Bereitstellung neuen Ei­genkapitals Weitsicht bewiesen und ihre Rolle als Mitunternehmer verantwortungsvoll ausgefüllt.
Für ihre Gesamtleistung sowie das Fondsmanage­ment wurde Nordcapital von den Lesern des Magazins Fonds & Co. zum "Fondsinitiator des Jahres" gewählt. Anfang 2011 wurden wir dafür mit dem "Goldenen Bullen" ausgezeichnet.

Quelle - Nordcapital: Stand Mai 2011



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.