Vogemann Bulk Chance - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 2
Kategorie: 1. AIF Genehmigung
Emittent: DFI


SUCHE STARTEN
Vogemann Bulk Chance
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus:
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Winterspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Vogemann Bulk Chance
Emittent k. A.
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 19.04.2010
Substanzquote 92,3%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Anlegern wird die Möglichkeit geboten, sich mittelbar als (Treugeber-) Kommanditist an der Fondsgesellschaft Vogemann Bulk Future GmbH & Co. KG zu beteiligen. Die Fondsgesellschaft beabsichtigt, das eingeworbene Emissionskapital ausschließlich dazu zu verwenden, sich an so genannten Zielgesellschaften in der Form von GmbH & Co. KGs zu beteiligen. Mit Hilfe dieser Beteiligung und der Aufnahme von Fremdkapital soll der Kauf jeweils eines den Investitionskriterien entsprechenden Seeschiffes auf Ebene einer Zielgesellschaft finanziert werden. Das Seeschiff soll in der Zielgesellschaft wirtschaftlich betrieben und bei einer Erholung der Märkte gewinnbringend veräußert werden. Die mittelbar zu erwerbenden Seeschiffe werden Massengutfrachtschiffe sein, die eine Tragfähigkeit < 83.000 tdw haben.

Die Gesellschaft ist grundsätzlich auf unbestimmte Zeit errichtet. Jeder Gesellschafter kann seine Beteiligung mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende, erstmals zum 31. Dezember 2017 kündigen. Die kalkulierte Laufzeit beträgt 7 Jahre.

Marktsituation
Durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise haben sich die Charterraten in allen Bereichen ermäßigt und die Marktpreise für Neu- und Gebrauchtschiffe teilweise deutlich reduziert. Auf hohe Schiffswerte abgeschlossene Fremdfinanzierungen können in manchen Fällen nicht mehr plangemäß bedient werden und müssen neu geordnet werden. Banken sind teilweise nicht mehr bereit, Tilgungen auszusetzen, Kreditlinien zu verlängern oder zusätzliche Darlehen zu geben. Erschwerend kommt oftmals hinzu, dass sich viele Reedereien bei Neubauprojekten beteiligt haben und bei diesen Engagements zusätzliche Eigenmittel bereitstellen müssen, sodass auch deren Handlungsspielraum zunehmend eingeschränkt ist. Drohende Liquiditätsengpässe zwingen viele Eigentümer daher oft, Schiffe unter ihrem langfristigen Durchschnittswert zu veräußern. Ziel der Anlagestrategie ist es, diesen Wertverlust zu nutzen und ein oder mehrere Seeschiffe zu günstigen Ankaufspreisen zu erwerben. Die Anbieterin ist der Auffassung, dass sich die bereits stabilisierte Nachfrage nach Tonnage im Bereich der Massengutschifffahrt weiter verfestigen wird. Dabei wird ausdrücklich nicht ausgeschlossen, dass es kurzfristig zu erneuten Preisabschlägen kommen kann. Langfristig wird aber nach Meinung der Anbieterin eine Investition in die internationale Seeschifffahrt eine attraktive Kapitalanlage bleiben.
Schiff
Der Schwerpunkt der Investitionen wird auf so genannten Handysize-Bulkcarriern mit einer Tragfähigkeit zwischen 23.000 und 35.000 tdw und auf so genannten Panamax Bulkcarriern mit einer Tragfähigkeit zwischen 70.000 und 83.000 tdw liegen. Die zu erwerbenden Schiffe müssen auf einer etablierten Bauwerft, vorzugsweise in Japan, Korea oder China, gebaut sein und sollen nicht älter als 11 Jahre alt sein. Es werden keine Seeschiffe erworben, die sich ganz oder teilweise im Eigentum des Vertragsreeders oder von Unternehmen befinden, an denen der Vertragsreeder unmittelbar oder mittelbar beteiligt ist.
Herausragende Merkmale
- Erwerb eines Massengutfrachters zu günstigem Ankaufs preis über eine Zielgesellschaft (GmbH & Co. KG) - Investitionskriterien (u.a.): max.11 Jahre alt, Tragfähigkeit < 83.000 tdw, etablierte Bauwerft - Ausnutzung von Marktopportunitäten mit Hilfe des Exklusivpartners H. Vogemann - Kaufentscheidung erst nach eingehender Begutachtung des Seeschiffes und Zustimmung ausgewählter Schifffahrtsexperten (Investitionsausschuss) - Darlehenszusage unter Gremienvorbehalt zu Seeschiffen, die die Investitionskriterien erfüllen, bereits von zwei Banken erhalten - Einbindung in bestehende Einnahmepools der H. Vogemann Gruppe vorgesehen - Gewinnermittlung der Zielgesellschaft unter Tonnagesteuer - Realisierung von Wertsteigerungen durch Verkauf des Schiffes nach Markterholung - Erwerb weiterer Massengutfrachter über zusätzliche Zielgesellschaften vorgesehen
Beschäftigung
Die Entscheidung über die Art der Beschäftigung (länger fristige Charter, Spotbeschäftigung, Poolbeschäfti gung) wird erst zum Zeitpunkt der Investition getroffen. Die H.Vogemann Gruppe verwaltet zwei Einnahmepools unterschiedlicher Schiffsgrößen, denen eine Zielgesellschaft vorbehaltlich der Zustimmung der aktuellen Poolmitglieder beitreten kann. In der Prognoserechnung wird exemplarisch eine Charterrate von USD 13.750 ab dem Jahr 2012 unterstellt. Die Annahme für die Charterrate entspricht in etwa dem 12-Jahres-Durchschnitt von Charterraten, die in der Vergangenheit mit einem 10 Jahre alten Handysize-Bulkcarrier (30.000 tdw) erzielt werden konnten. Die Bereederung der zu erwerbenden Seeschiffe wird durch die Bereederungsgesellschaft H. Vogemann GmbH & Co. KG, Hamburg, erfolgen. Die H.Vogemann GmbH wird außerdem als Befrachtungsmakler Dienstleistungen gegenüber den Zielgesellschaften erbringen und hierfür eine entsprechende Befrachtungskommission erhalten.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - Es sind 100% des Erwerbspreises zuzüglich 5% Agio 14 Tage nach Annahme der Beitrittserklärung einzuzahlen. - Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000 Auszahlungen: Auszahlungen können aufgrund des Blind-Pool Konzepts nur exemplarisch dargestellt werden. Die Auzahlungen betragen ab 2012 4% steigend auf 21% im Jahr 2017. Inklusive Veräußerungerlös kann sich ein Gesamtmittel von rund 164% ergeben. Bonus: Anlegern wird auf die jeweils geleisteten Einlagenzahlungen zunächst und vorrangig ein Frühzeichnerbonus in Höhe von 3% p.a für die Zeit vom Tag der Gutschrift der vollständigen Einlage auf dem Treuhandkonto bis zum Tag der Schließung gewährt. Der Bonus wird im Rahmen der erstmaligen Entnahme bzw. Auszahlung gewährt. Veräußerung: Im Szenario wird unterstellt, dass das Seeschiff circa 7,5 Jahre nach seiner Ablieferung zu einem Verkaufspreis von 66,67% der ursprünglichen Anschaffungskosten, also USD 13.000.000 veräußert wird.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Sowohl auf Ebene der Beteiligungsgesellschaft als auch auf Ebene der Zielgesellschaften fallen Einkünfte aus Gewerbebetrieb an. Die Zielgesellschaften in Form von GmbH & Co. KGs sollen planmäßig ab dem Jahr, in dem sie ein Seeschiff erwerben, zur sogenannten Tonnagesteuer nach § 5a EStG optieren. Während der Tonnagegewinnermittlung wird der Gewinn anhand der Nettoraumzahl des jeweiligen Schiffes ermittelt und jährlich versteuert. Der tatsächlich erzielte Gewinn der Zielgesellschaft wird nicht besteuert. Das steuerliche Ergebnis der Beteiligungsgesellschaft besteht im Wesentlichen aus dem Tonnagesteuergewinn der Zielgesellschaften.
Finanzierung
Das Kommanditkapital dieses Beteiligungsangebotes beträgt EUR 9.530.000. Die Bereederungsgesellschaft H. Vogemann GmbH & Co. KG ist mit EUR 500.000 an dem Kommanditkapital beteiligt. Die Aufnahme von Fremd- und Zwischenfinanzierungs mitteln auf Ebene der Beteiligungsgesellschaft ist weder erfolgt noch beabsichtigt. Auf Ebene der Bereederungsgesellschaft H. Vogemann GmbH & Co. KG wurden jeweils und unabhängig voneinander Finanzierungszusagen von zwei schiffsfinanzierenden Banken für den Erwerb von Seeschiffen ohne Bindung an ein konkretes Objekt eingeholt. Danach erklären sich diese unter Gremienvorbehalt bereit, jeweils bis zu 55% des Kauf preises eines Handsize bulkers in einer Zielgesellschaft langfristig zu finanzieren. Bank A finanziert bis zu USD 12 Mio. pro Schiff (maximal zwei Schiffe) mit einer Lauf zeit von 5 bis 7 Jahren u.a. unter der Bedingung, dass die Schiffe maximal fünf Jahre alt sind. Bank B finanziert bis zu USD 13 Mio.mit einer Laufzeit von fünf Jahren u.a. unter der Bedingung, dass das Schiff mindestens fünf Jahre alt ist.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.