Tankvermietung 2 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Tankvermietung 2
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: IGB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Tankvermietung 2
Emittent IGB
Kategorie Sonstiges
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 11.10.2010
Substanzquote 90,32%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Besteuerung in Grossbritannien gemäss DBA

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot bietet dem Anleger die Möglichkeit, sich direkt als Kommanditist oder mittelbar über eine Treuhänderin an der deutschen Fondsgesellschaft "IGB Tankvermietung 2 GmbH & Co. KG" zu beteiligen. Die Fondsgesellschaft ist als Limited Partner zu 100 Prozent an der britischen Limited Partnership "IGB Tank Lease Two L.P." beteiligt, die Flüssigkeitstransportbehälter erwerben, vermieten, verwalten und veräußern wird. Im Rahmen der Anlagedauer ist die Veräußerung der Tanks zum Ende des Jahres 2017 vorgesehen. Es ist geplant, dass die englische Gesellschaft über einen Manager Mietverträge für die Flüssigkeitstransportbehälter mit Laufzeiten von mindestens fünf Jahren abschließt (mit Verlängerungsoptionen). Neben der Vermietung der Tanks ist vorgesehen, die Verkaufserlöse zum Ende der Fondslaufzeit zu einem möglichst hohen Prozentsatz durch Kauf- sowie Verkaufsoptionen abzusichern. Hinsichtlich der zu erwerbenden Tanks wurde von der britischen Beteiligungsgesellschaft zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch kein Kaufvertrag geschlossen.

Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Gesellschaft kann von jedem Kommanditisten gegenüber der Treuhandkommanditistin unter Einhaltung einer Frist von neun Monaten zum Geschäftsjahresende gekündigt werden, jedoch erstmals zum 31. Dezember 2018.
 

Marktsituation
Aktuell befinden sich circa 200.000 Transport-Einheiten für den Flüssigkeitstransport im weltweiten Einsatz. Etwa 60 Prozent hiervon befinden sich im Eigentum von Leasing- bzw. Managementgesellschaften, die auf die Vermietung und Verwertung der Behälter spezialisiert sind. Diese schließen in der Regel Mietverträge mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren plus einer Verlängerungsoption mit den Unternehmen ab, bieten teilweise aber auch eine Kaufoption für die Mieter nach Ablauf einer bestimmten Laufzeit an. In den letzten zehn Jahren ist die Gesamtanzahl der Flüssigkeitstransportbehälter um rund 12.000 bis 15.000 Einheiten p.a. gewachsen. Im Jahr 2007 legte die Produktion um 19.500 Einheiten und im Jahr 2008 sogar um 22.000 Einheiten zu. Aktuellen Schätzungen zufolge legte die Produktion in 2009 um 14.000 Einheiten zu. Für die Jahre 2010 und 2011 wird zusammen mit der Erholung der Weltwirtschaft ein Anstieg des Wachstums auf circa 17.000 bis 20.000 Einheiten p.a. prognostiziert. Mit einer vergleichsweise hohen Lebensdauer von gut 20 Jahren sind die Flüssigkeitstransportbehälter ein langlebiges Wirtschaftsgut. Darüber hinaus können die Transporteinheiten nach Ablauf der Lebensdauer mit relativ geringem Kostenaufwand wieder neuwertig aufbereitet werden. Aber auch aufgrund ihres hohen Anteils an Edelstahl erzielen selbst alte gebrauchte Behälter hohe Restwerte, die in der Regel nicht unter 50 Prozent des ursprünglichen Anschaffungswertes sinken.
Beteiligungsobjekt
Der Fonds investiert indirekt über die englische Beteiligungsgesellschaft in Tanks für flüssige oder gasförmige Stoffe. Diese Behälter haben unterschiedliche Ausmaße und Fassungsvermögen. Je nach Stoff können treibstoffgespeiste Kühl-, Heiz- oder Rühraggregate verbaut sein. Die Flüssigkeitsbehälter bestehen in der Regel aus einer dreilagigen Edelstahlhülle, welche in einem Stahlrahmen verankert ist. Die Beschaffenheit des hochwertigen Materials macht die Behälter somit zu einem sehr langlebigen und gleichzeitig wertbeständigen Investitionsgut. Bereits bei Übernahme durch den Fonds werden die Tanks zu fest vereinbarten Konditionen an international agierende Unternehmen vermietet sein. Die eingebundenen Managementpartner und die Geschäftsführung der englischen Beteiligungsgesellschaft stellen sicher, dass ausschließlich Mietverträge mit Mietern guter Bonität im Portfolio enthalten sind. Es ist geplant, dass die Mindestlaufzeit der Mietverträge fünf Jahre betragen soll. Sämtliche Tanks sind umfangreich durch die Mieter gegen Verlust, Diebstahl, Beschädigung etc. zu versichern. Da zum Zeitpunkt der Prospekterstellung noch keine konkreten Investitionsobjekte identifiziert wurden handelt es sich im vorliegenden Angebot um ein Blind-Pool Konzept.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Bis spätestens 14 Tage nach Zugang einer Bestätigung der Annahme der Beitrittserklärung durch die Treuhänderin sind 100% der Zeichnungssumme zzgl. 3% Agio zu leisten. Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 10.000. Höhere Beteiligungssummen müssen glatt durch 1.000 ohne Rest teilbar sein. Auszahlung: Die Planrechnung sieht Ausschüttungen von 7,0% für 2011 und ab 2012 durchgängig 10,0% p. a. bis 2016 vor. In 2017 soll die laufende Ausschüttung 11,0% betragen. Alle Zahlungen werden in halbjährlichen Raten in Euro an die Investoren überwiesen. Die erste Ausschüttung erfolgt zum 31.12.2011. Die prognostizierte Gesamtauszahlung, inklusive der Schlussausschüttung am Ende der circa siebenjährigen Laufzeit, beträgt etwa 139 Prozent vor Steuern. Dabei wurde ein Veräusserungserlös in Höhe von EUR 6.278.400 unterstellt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen originär gewerbliche Einkünfte im Sinne des § 15 EStG sowie sog. Unternehmensgewinne im Sinne des Art. III DBA Großbritannien - Deutschland. Der Anbieter geht daher nach der aktuellen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes davon aus, dass die Fonds-LP gewerbliche Unternehmensgewinne über eine Betriebsstätte in Großbritannien erzielen wird. Deutschland stellt die Einkünfte aus Unternehmensgewinnen von der Besteuerung im Inland frei (Art. XVIII Abs. 2 Buchstabe a DBA UK).
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten betragen EUR 10.000.000, diese werden ausschliesslich durch Eigenkapital geleistet.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.