Games Fund V Dynamic - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Games Fund V Dynamic
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: BVT
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Games Fund V Dynamic
Emittent BVT
Kategorie Medienfonds
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 17.02.2009 + Nachtrag Nr.1 vom 25.06.2010
Substanzquote 90%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung

Zunächst einmal stellen wir Ihnen im Überblick die Highlights dieses Beteiligungsangebotes vor:

 Vor kurzem haben wir Ihnen bereits ausführlich die ausgezeichneten Perspektiven vorgestellt, die sich aktuell auf dem Markt für Computer- und Videospiele bieten. Die Anhängerschar wächst immer mehr und sorgt in der Branche für gigantische Umsatzzahlen. Mittlerweile müssen herkömmliche Unterhaltungsmöglichkeiten - allen voran das Kino - den neuen Konkurrenten an ihrer Seite mehr als nur fürchten. Die Spiele haben sich aus ihrer Nische befreit und sind zum Massenmarkt mit zahlreichen Kassenschlagern mutiert. Damit sind sie auch in den Fokus der Anbieter geschlossener Fonds gerückt. Das passt gut zusammen: Anleger haben bei entsprechendem Erfolg eines Titels Aussicht auf hohe Ausschüttungen und das auch noch binnen kurzer Zeit - und die Spieleentwickler freuen sich über gerade in wirtschaftlich harten Zeiten dringend benötigtes Kapital für die Entwicklung und Vermarktung.

1. BVT - idealer Partner in der Games-Branche

Einer der Pioniere für neue Beteiligungsangebote, die etwas außerhalb der herkömmlichen Segmente liegen, ist die BVT Unternehmensgruppe. Nicht von ungefähr bekamen die Münchner im Jahr 2005 den Scope Special Award - Innovation überreicht. Aus der Begründung zitieren wir: „In der Branche der geschlossenen Fonds gab die BVT Unternehmensgruppe seit ihrer Gründung regelmäßige Impulse für innovative Produktgestaltungen ...“. Gerade im Bereich der Games-Fonds kann sich der Anleger kaum einen besseren Partner an seiner Seite wünschen. Bereits im Jahr 2003 realisierte BVT die erste Spieleproduktion im Rahmen eines Private Placements. Ergebnis war der Top-Seller „RollerCoaster Tyccon 3“, eine Wirtschaftssimulation, in der der Akteur einen Vergnügungspark aufbauen muss. In den USA konnte das Spiel Platz 1 in den Verkaufscharts erobern. Insgesamt gingen mehr als zwei Millionen Exemplare über den Ladentisch. Im Jahr darauf wurde mit dem BVT Games Production Fund erstmals einer breiten Schicht von Privatanlegern die Möglichkeit gegeben, von den Chancen am Spielemarkt zu profitieren. Bis dato hat das Emissionshaus drei weitere Games-Publikumsfonds erfolgreich aufgelegt. Die Zahl der Spiele ist mittlerweile auf 14 angestiegen - neben dem genannten konnte ein weiteres Game Rang 1 in den US-amerikanischen Verkaufscharts erobern, ein weiteres erreichte dieselbe Position in den deutschen Budget-Charts. Der Erfolg unterstreicht das Gespür des Experten-Teams bei der BVT, internationale Top-Ten-Titel zu identifizieren, erfolgreich zu produzieren und zu vermarkten.

2. Der BVT Games Fund V Dynamic im Einzelnen

Der BVT Games Fund V Dynamic bietet die Gelegeneheit, sich am Erwerb, an der Entwicklung, Lizenzierung und internationaler Vermarktung von Games für den PC, Konsolen und andere Abspielplattformen wie beispielsweise mobile Endgeräte zu beteiligen. Wesentlich für die Entscheidung, in welche konkreten Projekte investiert wird, ist das zu erwartende Auswertungspotenzial - und dies auf internationaler Ebene. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen dabei Spiele, die auf Lizenzen bereits erfolgreicher Titel, Bücher, Filme oder TV-Progamme basieren oder im Zusammenhang mit Marken, Ereignissen, Unternehmen und Personen stehen, die einen hohen weltweiten Bekanntheitsgrad haben. Das Management-Team von BVT rühmt sich hier seines sehr guten Zugangs zu renommierten Spieleentwicklern und Hollywood-Studios. Anleger können sich an diesem Fonds bereits ab einer Summe von 5.000 Euro beteiligen (zuzüglich fünf Prozent Agio). Von erheblichem Vorteil ist daneben auch die sehr kurze Laufzeit von nur vier Jahren (+ ein Jahr Verlängerungsoption). Diese ist gleichbedeutend mit einer kurzen Kapitalbindung. Der Ausschüttungsverlauf ist im Voraus nicht genau zu kalkulieren. Wie schnell und in welcher Höhe Ausschüttungen an die Anleger erfolgen, hängt neben dem Erfolg der Games auch davon ab, ob und in welcher Höhe Reinvestitionen in neue Spieleprojekte getätigt werden. Die Investoren erhalten aus den Gewinnen und Liquiditätsüberschüssen zunächst Anteile in Höhe von sechs Prozent p.a. ab dem der Einzahlung folgenden Monat bis zur Fondsschließung (geplant 31.12.2010), danach bis zur Höhe von 15 Prozent p.a. der jeweils gebundenen Einlage ohne Agio, gerechnet ab dem Zeitpunkt der Fondsschließung bis zur Vollrückzahlung. Weitere wichtige Eckpunkte des Fonds:

  • Sicherheit: Für zusätzliches Vertrauen sollten die noch abzuschließenden Garantien sorgen - zum einen eine Produktionskostengarantie, zum anderen Mindestgarantien. Soweit ein Fertigstellungsrisiko besteht und das Games-Budget eine Million Euro übersteigt, sollen geleistete Games-Budgets für den Fall des Projektabbruchs die Fertigstellung entsprechender Projekte beziehungsweise Rückzahlungsvereinbarungen absichern. Ferner erfolgt eine Rückdeckung der Budgets durch Mindestgarantien, die im Durchschnitt aller während der Fondslaufzeit realisierten Games mindestens siebzig Prozent des investierten Games- Budgets betragen. 
  • Risikodiversifikation: Das Investitionsprogramm soll nach Möglichkeit auf eine möglichst große Anzahl von Spielen beziehungsweise Folgeversionen, Expansion Packs oder Add-Ons ausgeweitet werden. Dadurch lässt sich die Wahrscheinlichkeit für die Produktion von Spielen mit Hitpotenzial beträchtlich erhöhen. Eine weitere Diversifizierung wird durch die bereits angesprochene Reinvestition erreicht. Außerdem sollen die Games grundsätzlich international vermarktet werden, was die Zielgruppe deutlich verbreitert.

Insgesamt zeichnet sich der BVT Games Fund V Dynamic durch ein attraktives Chancen-/Risikoprofil aus und eignet sich aus diesem Grund sehr gut zur Abrundung eines diversifizierten Vermögensportfolios.

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich über einen Treuhänder an der BVT Games Fund V Dynamic GmbH & Co. KG (Emittent/Fondsgesellschaft). Die Fondsgesellschaft bietet unternehmerisch orientierten Anlegern die Möglichkeit, sich an Erwerb, Entwicklung, Lizenzierung und internationaler Vermarktung von elektronischen Games zu beteiligen. Abhängig vom Fondsvolumen ist die Realisierung von mehreren verschiedenen Games-Projekten geplant. Die konkreten Investitionsentscheidungen werden von der Geschäftsführung der Fondsgesellschaft nach Maßgabe der gesellschaftsvertraglich festgelegten Investitionskriterien und in Abhängigkeit des Fondsvolumens getroffen.

Die Dauer der Fondsgesellschaft ist befristet. Sie endet mit Ablauf des vierten Kalenderjahres nach Fondsschließung und kann durch Entscheidung der Komplementärin um bis zu ein Jahr verlängert werden.

Marktsituation
In den vergangenen Jahren hat sich eine völlig neue Unterhaltungsindustrie entwickelt: Der Games-Markt. Die Umsätze, die heute mit Games1) erzielt werden, stellen andere Unterhaltungsbranchen wie Kino, DVD, Blu-ray und Musik in den Schatten. Bereits 2006 erzielte die Branche mit USD 34,5 Mrd. rund doppelt so viel wie Hollywood mit seinen Filmen an den Kinokassen. 2008 setzte die Branche weltweit mehr als USD 51 Mrd. um. Pricewaterhouse-Coopers antizipiert für das Jahr 2013 ein Volumen von rund USD 74 Mrd. Mit einer prognostizierten Wachstumsrate von durchschnittlich 7,4% im Jahr, zählen Games zu den am schnellsten wachsenden Segmenten in der globalen Unterhaltungsindustrie.
Beteiligungsobjekt
Die Games-Projekte der Fondsgesellschaft müssen folgende Anforderungen erfüllen: - Die Games-Projekte sollen bevorzugt auf international bekannten Games-, Spiele-, Buch-, Film- und TV-Lizenzen etc. basieren; die Games bzw. Games- Pakete sollen international verwertbar sein. - Für jedes Games-Projekt mit Fertigstellungsrisiko und einem Games-Budget von mehr als EUR 1 Mio. wird die Fertigstellung durch den noch abzuschließenden Completion Bond eines Versicherers abgesichert oder eine noch abzuschließende werthaltige Zusage vereinbart, welche die Rückzahlung des von der Gesellschaft geleisteten Games-Budgets im Falle des Projektabbruchs sichert. - Hinsichtlich der Auswertung sollen die kalkulierten Games-Budgets aller zu realisierenden Games-Projekte durch noch abzuschließende Garantien renommierter Publisher, Distributoren, Banken, Versicherungen, Handelskonzerne oder noch abzuschließende vergleichbar werthaltige Garantien so gesichert sein, dass im Durchschnitt aller produzierten oder lizenzierten Games mindestens eine Absicherung von 70% des durch die Gesellschaft investierten Games-Budgets sichergestellt ist. Maßgeblicher Zeitraum für die Ermittlung der durchschnittlichen Absicherung ist die Fondslaufzeit. Einzelfälle, wie im letzten Punkt aufgeführt, bleiben bei der Ermittlung ebenso unberücksichtigt, wie mögliche Währungseffekte. Unter Games-Budgets sind die an die Produzenten bzw. Developer (Entwickler) zu bezahlenden Kosten für die Fertigstellung des jeweiligen Games zu verstehen. Die Games-Budgets der Erstinvestition umfassen prognosegemäß 77,6% des Eigenkapitals (exklusive Agio) und beinhalten keine Versicherungs-, Produktionsdienstleistungs- u./o. Beratungsgebühren. - Rückflüsse aus Games-Projekten können bis zur Höhe der jeweiligen Erstinvestitionskosten reinvestiert werden. Darüber hinausgehende Rückflüsse aus dem jeweiligen Games-Projekt werden, freie Liquidität vorausgesetzt, ausgeschüttet. - Abweichungen von den beschriebenen Absicherungen der Produktion und der Auswertung der Games-Projekte sind nur in Einzelfällen möglich. In diesem Fall müssen mindestens zwei schriftliche Beurteilungen (vorrangig durch Fachbeiratsmitglieder) vorliegen, die im Fall von Punkt zwei ein unterdurchschnittliches Produktionsrisiko bzw. im Fall von Punkt drei eine besondere wirtschaftliche Erfolgschance bescheinigen. Hinsichtlich der Auswertung soll dann jedoch mindestens eine Absicherung von 50% des durch die Gesellschaft investierten Games-Budgets sichergestellt sein. Bisher getätigte Investitionen: - Investition in das Projekt "Jaws for Wii - Primal Fear" mit einem Games - Budget von USD 1.350.000. - Investition in das Projekt "Summer Stars" mit einem Games - Budget von USD 2.030.000.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestzeichnungssumme (gezeichnete Einlage) beträgt EUR 5.000. Die gezeichnete Einlage muss durch EUR 1.000 teilbar sein. Auf die gezeichnete Einlage wird ein Agio (Aufgeld) in Höhe von 5% erhoben. Die Leistungen der Anleger sind nach Annahme ihrer Vertragserklärung, jedoch nicht vor Ablauf der Widerrufsfrist fällig. Auszahlung: Der Ausschüttungsverlauf ist im Voraus nicht genau zu kalkulieren. Wie schnell und in welcher Höhe Ausschüttungen an die Anleger erfolgen, hängt neben dem Erfolg der Games auch davon ab, ob und in welcher Höhe Reinvestitionen in neue Games-Projekte getätigt werden. Rückflüsse aus Games-Projekten können bis zur Höhe der jeweiligen Erstinvestitionskosten reinvestiert werden. Darüber hinausgehende Liquiditätsüberschüsse werden ausgeschüttet.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft vermittelt den Anlegern Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Das steuerliche Ergebnis wird den Anlegern entsprechend der im Gesellschaftsvertrag geregelten Ergebnisverteilung zugerechnet und ist im Rahmen der persönlichen Einkommensteuerveranlagung zu berücksichtigen.
Finanzierung
Die geplante Investition der Fondsgesellschaft ist davon abhängig, dass ein Gesamtbetrag des Kapitals von mindestens EUR 5 Mio. (Mindestbetrag) erreicht wird. Ein Höchstbetrag des Kapitals wurde nicht festgelegt. Das geplante Fondsvolumen beträgt EUR 40 Mio.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: BVT

Kompetenz in Sachwertanlagen. Seit 1976

Die BVT Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Atlanta sowie Büros in Berlin und Köln erschließt als bankenunabhängiger Asset Manager seit über 40 Jahren deutschen Privatanlegern und institutionellen Investoren die vielfältigen Chancen internationaler Sachwertinvestitionen. Im Fokus stehen die Bereiche Immobilien USA und Deutschland sowie Energie und Multi Asset-Konzepte. Die BVT verfügt mit der derigo GmbH & Co. KG über eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft im Sinne des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB). 

BVT in Zahlen:

  • 1976 gegründet
  • 200 Fonds
  • über 6,8 Milliarden EUR Gesamtinvestitionsvolumen
  • über 3,5 Milliarden EUR Assets under Management
  • über 70.000 Anleger

 

Stand: 07.2020

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.