Global Market Fonds International III (Einmal) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Global Market Fonds International III (Einmal)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 2.500 Emissionshaus: RWB
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Global Market Fonds International III (Einmal)
Emittent RWB
Kategorie Private Equity
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 01.08.2005 + I. Nachtrag vom 01.11.2005 + II. Nachtrag vom 06.06.2006 + III. Nachtrag vom 06.11.2006
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Mit dem vorliegenden Veranlagungsprospekt wird Interessenten angeboten, sich über die ÖMK Mittelstandskontor Beteiligungstreuhand GmbH, die als Treuhänderin zwischengeschaltet wird, als Kommanditist an der RWB PrivateCapital GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KEG zu beteiligen.

Die RWB PrivateCapital GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KEG ihrerseits beteiligt sich wiederum als atypisch stille Gesellschafterin an der 3. RWB PrivateCapital PLUSsystem GmbH ("Fondsgesellschaft") mit Sitz in Deutschland, die Anteile an internationalen Zielfonds erwirbt. Die Auswahl der Zielfonds erfolgt nach den Allokationsrichtlinien der Fondsgesellschaft, also der 3. RWB PrivateCapital PLUSsystem GmbH.

Mit dem Portfoliomanagement hat diese wiederum die RWB RenditeWertBeteiligungen AG beauftragt. Das Portfoliomanagement umfasst u.a. die Vorauswahl der Zielfonds. Es wird nach festgelegten Allokationskriterien unter Einhaltung eines standardisierten Investitionsverfahrens eine sorgfältige Auswahl der Zielfonds treffen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Prospektes waren zwar ersten Zielfonds Investitionszusagen erteilt wurden bzw. teilweise eine Vorauswahl weiterer in Frage kommender Zielfonds getroffen wurden, damit steht jedoch erst in geringem Umfang fest, in welche Zielfonds das Kapital investiert wird. Weiters steht noch nicht fest, in welche Unternehmen die Zielfonds die Mittel investieren.

Es ist möglich, sich mit Einmaleinlagen oder monatlichen Rateneinlagen oder einer Kombination aus Einmal- und Rateneinlage an der Emittentin zu beteiligen. Die Einmaleinlage beträgt mindestens EUR 2.500 zzgl. 5% Agio, die in monatlichen Beiträgen zu zahlende Rateneinlage mindestens EUR 7.200 zzgl. 6% Agio. Da der Anleger im Falle der Rateneinlage zwischen der Einzahlung in 36, 72, 108 oder 144 Monaten (Einzahldauer) wählen kann, ergibt sich z.B. bei Wahl einer Einzahldauer von 144 Monaten eine monatliche Mindestrate in Höhe von EUR 50 zzgl. 6% Agio. An dieser Stelle wird die Einmaleinlagen dargestellt.

Die Emittentin soll planmäßig zum 31.12.2020 und damit gleichzeitig mit der deutschen Fondsgesellschaft, an der sie sich atypisch still beteiligt, aufgelöst werden.

Warnhinweis besonders gründliche Prüfung
TRUE
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die aus der Beteiligung an der Emittentin resultierenden Erträge, soweit sie aus der atypisch stillen Beteiligung an der Fondsgesellschaft stammen, unterliegen ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland der Besteuerung. In Österreich sind diese Einkünfte (teilweise unter Progressionsvorbehalt) freigestellt. Der Anleger erzielt über die Beteiligung an der Emittentin in Deutschland beschränkt steuerpflichtige Betriebsstätteneinkünfte. Die aus der Beteiligung zufließenden Gewinne und Verluste sind daher in Deutschland der Besteuerung zu unterwerfen. Bei der Ermittlung des nach dem deutschen progressiven Einkommensteuertarif zu versteuernden Einkommens wird jedoch im Wesentlichen das Halbeinkünfteverfahren anzuwenden sein, da die Gewinne sich größtenteils aus Veräußerungsgewinnen von Anteilen an Kapitalgesellschaften zusammensetzen werden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Der Mindestzeichnungsbetrag für Einmaleinlagen beträgt EUR 2.500. Im Fall der Entscheidung für die Einmaleinlage ist zzgl. ein Agio in Höhe von 5% des Zeichnungsbetrags an die Emittentin zu leisten. Auszahlung: Der Anleger ist während der gesamten Laufzeit der Beteiligung einschließlich der Liquidationsphase am Vermögen der Gesellschaft, die wiederum atypisch still an der Fondsgesellschaft beteiligt ist, beteiligt. Wegen des in der Fondsgesellschaft geltenden Prinzips der Thesaurierung von Rückflüssen aus den Zielfonds werden während der Laufzeit der Beteiligung die in der Fondsgesellschaft erwirtschafteten Gewinne reinvestiert und damit auch nicht an die RWB PrivateCapital GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KEG ausgeschüttet. Die Emittentin soll planmäßig zum 31.12.2020 und damit gleichzeitig mit der deutschen Fondsgesellschaft, an der sie sich atypisch still beteiligt, aufgelöst werden. Im Zuge der zeitgleichen Auflösung der Emittentin sowie der Fondsgesellschaft werden die in der Fondsgesellschaft gebildeten stillen Reserven aufgedeckt und damit die Gewinne realisiert, die nicht bereits aus der ersten Investitionsrunde oder durch laufende Abschichtung der Zielinvestments an die Fondsgesellschaft geflossen und der Emittentin anteilig zugewiesen worden sind. Gewinnunabhängige Entnahme bei Einmaleinlagen: Bei Einmaleinlagen in Höhe von mindestens EUR 10.000 erhält der Anleger auf Wunsch eine gewinnunabhängige Entnahme in Höhe von jährlich bis zu 7% des Einlagebetrages. Die Entnahme wird in Abhängigkeit von der Liquiditätslage der Emittentin sowie der Fondsgesellschaft, gegenüber der die Emittentin den entsprechenden Entnahmeanspruch hat, in monatlichen Teilbeträgen zu 1/12 gezahlt und kann nicht garantiert werden. Sie ist auf die Höhe der Einlage begrenzt.

Informationen zum Initiator: RWB


Die RWB war 1999 der erste Anbieter, der Private Equity einem breiten Anlegerpublikum zugänglich gemacht hat. Aktuell vertrauen rund 80.000 Anleger der RWB ein Vermögen von mehr als 1,8 Mrd. EUR an.

DIE RWB IN ZAHLEN UND FAKTEN

Stand: 04/2018


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.