Erste Prozesskostenfonds KG - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Erste Prozesskostenfonds KG
Status: platziert Mindestanlage: € 2.000 Emissionshaus: ProzessGarant
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Frühlingsspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Erste Prozesskostenfonds KG
Emittent ProzessGarant
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit August 2005
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 09721 304 333 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Anleger beteiligen sich unmittelbar als Kommanditisten an der Erste ProzessGarant GmbH & Co. Prozesskostenfonds KG Fondsgesellschaft).

Die Fondsgesellschaft finanziert Rechtsstreitigkeiten und wird am Erfolg eines Rechtsstreits beteiligt. Die Durchführung der Prozessfinanzierung erfolgt durch die ProzessGarant AG als Geschäftsbesorger für den Fonds und unterliegt transparenten Regelungen, nach denen die AG den Erlös an den Fonds abführt.

Der Fonds hat ein Gesamtvolumen von EUR 5 Mio., das dazu dient Rechtsstreitigkeiten, über Forderungen von zusammen insgesamt EUR 50 Mio. zu finanzieren.

Die Fondslaufzeit soll mindestens sechs Jahre betragen.

Marktsituation
Häufig lehnen mächtige Gegner (Banken, Versicherungen, große Firmen) die Bezahlung von Forderungen ab, weil sie hoffen, dass der Anspruchsteller das Risiko des Verfahrens nicht auf sich nehmen will und vor der Führung des Rechtsstreites zurückschreckt. Ausschlaggebend für dieses Verhalten ist, dass der Kläger nicht nur Gerichtskosten und Anwaltsgebühren bevorschussen muss, sondern im Falle des Unterliegens oft über zwei oder drei Instanzen neben den Gerichtskosten auch noch die gegnerischen Anwaltskosten, Kosten für Gutachter, Zeugen und sonstige Verfahrensbeteiligten zu bezahlen hat. Wird das Verfahren jedoch vojn der Fondsgesellschaft finanziert, so hat der Kunde die Aussicht, immerhin 70% seiner Forderung zu erhalten.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Der Anleger hat 100% plus 5% Agio seiner Zeichnungssumme zwei Wochen nach Annahme der Beitrittserklärung einzuzahlen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 2.000, höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Angestrebt wird eine durchschnittliche jährliche Rendite in Höhe von 9,2%.
Warnhinweis besonders gründliche Prüfung
TRUE


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.