Bioenergiefonds Deutschland - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Bioenergiefonds Deutschland
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: QUARTEQ
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Bioenergiefonds Deutschland
Emittent QUARTEQ
Kategorie Bioenergie
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 08.07.2011 + Nachtrag 1 vom 22.11.2011
Substanzquote 84,15%
Fremdkapitalquote 58,24%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Der Kapitalanleger beteiligt sich direkt an der Virides GmbH & Co. Beteiligungs KG. Er wird als Kommanditist ins Handelsregister eingetragen. Die Geschäftsführung der Fondsgesellschaft wird durch die Virides Dienstleistungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH ausgeübt.

Die Fondsgesellschaft investiert in zwei Projektgesellschaften in der Rechtsform von Kommanditgesellschaften und wird 100% der Kommanditanteile der Projektgesellschaften halten und damit zu 100 % an deren Ergebnis und Vermögen beteiligt sein. Die Projektgesellschaften sind zum einen die Photovoltaikpark Zerbst 1 GmbH & Co. KG, die eine Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 8,57 MWpeak auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes Zerbst errichtet und betreibt, und zum anderen die Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG, die ein Biomasseheizkraftwerk und eine Produktionsanlage für Holzpellets im Industrie- und Gewerbegebiet Mittelelbe in Magdeburg-Rothensee errichtet und betreibt.

Die geplante Laufzeit der Vermögensanlage beträgt etwas mehr als 20 Jahre. Danach ist ein Verkauf der Beteiligungen an den Projektgesellschaften vorgesehen.

Beteiligungsobjekt
Photovoltaikpark Zerbst: Die PV-Anlage ist der erste von fünf Teilbauabschnitten eines Photovoltaik-Parks eines Gemeinschaftsunternehmens der GETEC-Gruppe mit Q-Cells SE auf dem Gelände des ehem. Militärflughafens in Zerbst (Inbetriebnahme erfolgte im Juni 2011). Die prognostizierte Stromproduktion beträgt 8.004.937 kWh/a. Produktionsanlage zur Herstellung von Holzpellets (HPA): Die HPA produziert auf der Basis von Holzhackschnitzeln Pellets für industrielle Heizzwecke. Die Baufertigstellung und Inbetriebnahme ist für März 2012 geplant. Die prognostizierte Pelletsproduktion beträgt 50.000 t/a. BioMasseHeizKraftWerk (BMHKW): Das BMHKW erzeugt auf der Basis von Holzhackschnitzeln in Kraft-Wärme-Kopplung mit Thermoölkessel und Organic-Rankine-Cycle (ORC) elektrische und thermische Energie (Strom und Wärme) und hat als Verbundprojekt die Anlage zur Herstellung von Holzpellets, die rd. 75 % der thermischen Energie abnimmt. Beide Projekte liegen in Magdeburg im Gewerbepark Mittelelbe, im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Baufertigstellung und Inbetriebnahme des BMHKW ist für Februar 2012 geplant. Die prognostizierte Stromproduktion beträgt 14.896 MWh/a. Die GETEC AG und die GETEC green energy AG haben ihre Rückkaufangebote für die Zeit nach 20 Jahren modifiziert und sind bereit, schon nach Ablauf von 8 Betriebsjahren alle Anteile an den Projektgesellschaften zu übernehmen: Die GETEC AG als technischer Betreiber des BioMasseHeizKraftWerkes ist bereit, erstmalig zum 31.12.2019 alle Anteile an der Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG zu einem durch einen vereidigten Sachverständigen ermittelten Preis zu übernehmen. Dieses Angebot kann danach zweijährig bis zum Ablauf von 20 Jahren in Anspruch genommen werden. Die GETEC green energy AG als technischer Betreiber des Photovoltaikparks hat ein analoges Angebot für den Erwerb aller Anteile an der Photovoltaikpark Zerbst 1 GmbH & Co. KG abgegeben.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 5.000. Die Einlage ist in einer ersten Rate in Höhe von 30% zzgl. 3% offener Rücklage bezogen auf die Zeichnungssumme binnen 10 Tagen nach Annahme des Beitritts und Zahlungsaufforderung durch die persönlich haftende Gesellschafterin auf das unten genannte Eigenkapitalkonto der Fondsgesellschaft zu leisten. Die zweite Rate in Höhe von 70% der Zeichnungssumme ist zum 30.11.2011 fällig, ohne dass es einer gesonderten Zahlungsaufforderung bedarf. Bei der Annahme des Beitritts nach dem 15.11.2011 wird die Zeichnungssumme zu 100% zzgl. 3% offener Rücklage binnen 14 Tagen nach Annahme des Beitritts und Zahlungsaufforderung durch die persönlich haftende Gesellschafterin fällig. Auszahlung: Bei prognosegemäßem Verlauf der Beteiligung ergeben sich für den Anleger liquide Ausschüttungen von insgesamt ca. 324% der Zeichnungssumme (ohne offene Rücklage). Unter Berücksichtigung steuerlicher Belange, d. h. der Versteuerung der steuerpflichtigen Einkünfte bzw. Geltendmachung von Verlusten durch den Anleger, ggf. unter Einbeziehung einer Steuerermäßigung für gezahlte Gewerbesteuerbeträge, ergibt sich bei prognosegemäßem Verlauf eine liquide Ausschüttung nach Steuern in Höhe von 286% des Kommanditkapitals ohne offene Rücklage (unterstellter Einkommensteuersatz von 30% zzgl. 5,5% Solidaritätszuschlag jedoch ohne Kirchensteuer).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Alle Ausschüttungen der Fondsgesellschaft an ihre Gesellschafter sind grundsätzlich zunächst steuerlich neutral. Jeder Anleger nimmt jedoch am steuerlichen Ergebnis der Fondsgesellschaft im Verhältnis seiner Beteiligung am Gesamtkapital teil. Er erzielt dabei nach dem steuerlichen Konzept Einkünfte aus Gewerbebetrieb, die von ihm im Rahmen seiner persönlichen Steuererklärung zu versteuern sind.
Finanzierung
Die Virides GmbH & Co. Beteiligungs KG plant ein Investitionsvolumen in Höhe von EUR 53.574.000, welches durch Kommanditkapital in Höhe von EUR 16.274.000 und einer offenen Rücklage in Höhe von EUR 474.000 finanziert werden soll. Eine Fremdkapitalaufnahme durch die Fondsgesellschaft ist i.H.v. EUR 31.200.000 geplant. Der Zins für die langfristige Finanzierung von EUR 13.200.000 beträgt für die Photovoltaikpark Zerbst 1 GmbH & Co. KG nominal 3,75 % mit einer Zinsfestschreibung von 10 Jahren bei zwei tilgungsfreien Jahren und 100 % Auszahlung. Für die Biopellet Magdeburg GmbH & Co. KG sind für die langfristige Finanzierung von EUR 10.000.000 nominal 4,75 % bei zwei tilgungsfreien Jahren und für die Finanzierung von EUR 8.000.000 nominal 4,45 %, bei einem tilgungsfreien Jahr mit einer jeweiligen Zinsfestschreibung von 10 Jahren und 100 % Auszahlung vereinbart. Zudem gibt es eine Bezuschussung i.H.v. EUR 6.100.000 mit öffentliche Fördermittel (GA-Mittel, Investitionszulage).


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.