Direktversicherung
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


1001 Glossarbegriffe

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  Direktversicherung

Direktversicherung

Bei diesem Durchführungsweg schließt der Arbeitgeber auf das Leben des Ar­beitnehmers eine Direktversicherung ab. Der Arbeitgeber ist der Versiche­rungsnehmer und Beitragszahler. Be­günstigter ist der Arbeitnehmer, der einen eigenen Rechtsanspruch gegen­über der Direktversicherung erlangt.

Als Versorgungsleistungen sind Rentenleistungen oder Kapitalaus­zahlungspläne mit 30 Prozent Kapital­auszahlung zu Beginn der Auszah­lungsphase und anschließender Ver­rentung vorgesehen. Möglich ist ein Wahlrecht auf Kapitalauszahlung vor Eintritt des Leistungsfalls. In der Re­gel zahlt der Arbeitgeber keine Bei­träge an den PSV, da eine Sicherung aufgrund der vorhandenen Versiche­rungsaufsicht und der damit einherge­henden Anlagerestriktion für Direkt­versicherungen - maximal 35 Prozent der Anlage in Aktien - nicht als not­wendig angesehen wird.