Wertstrategie Retail Select - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Wertstrategie Retail Select
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: Hanseatic
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Wertstrategie Retail Select
Emittent Hanseatic
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 13.10.2010
Substanzquote 93,1%
Fremdkapitalquote 52,8%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung

Der Hanseatic Wertstrategie Retail Select investiert in ein Portfolio von 12 neuen Einzelhandelsimmobilien zur Nahversorgung mit Artikeln des täglichen Bedarfs. Alle Immobilien sind zum Zeitpunkt der Übernahme bereits errichtet oder in Realisierung. 5 der 12 hat die Fondsgesellschaft bereits angekauft. Für die weiteren liegen unwiderrufliche Kaufangebote vor. Damit sind Immobilien für das gesamte Fondsvolumen gesichert und das Blindpool-Risiko ist ausgeschlossen. Die Gesamtmietfläche beträgt 23.207 Quadratmeter.

Die Immobilienstandorte liegen in wirtschaftlich stabilen Regionen im norddeutschen Raum, mit Schwerpunkt auf dem Großraum Hannover/Hildesheim/Braunschweig. Alle Objekte haben mindestens einen Ankermieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel, wie z. B. Edeka, Lidl oder Rewe. Die Grundmietzeit der Mietverträge beträgt 15 Jahre zuzüglich mehrfacher Verlängerungsoptionen. Auf diese Mietverträge entfallen circa 82 Prozent der Mieteinnahmen. Die Ankermieter gehören zu den führenden Filialisten in Deutschland und verfügen gemäß dem aktuellen Rating über eine Bonität im Investment-Grade-Bereich. Das Ausfallrisiko dieser Mieter wird daher als gering beurteilt. Sämtliche Mietverträge sind indexiert.

Die Ratingagentur Scope Analysis hat den Hanseatic Retail Select abschließend mit „A“ (gut) bewertet. Darüber hinaus hat die Fondsgesellschaft Scope Analysis mit dem Investment-Monitoring im Rahmen ihres Risikokontrollsystems RKS beauftragt. Der fortlaufende Analyse-, Bewertungs- und Reportingprozess beginnt nach Ende der Emissionsphase und erstreckt sich über die geplante Laufzeit des Fonds. Hanseatic ist eines der ersten Emissionshäuser, das diesen Schritt hin zu mehr Transparenz für die Anleger geht.
 
Highlights und kurze Informationen zur Beteiligung:

· Ausschließlich Neubauten
· 12 Objekte mit 38 Mietern an verschiedenen Standorten
· Unkündbare Mietverträge mit Laufzeiten von 10 bis 15 Jahren
· Bonitätsstarke Ankermieter
· Jährlich 6,7 % prognostizierte Ausschüttung
· Niedrige Weichkosten
Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich mittelbar als Treugeber über einen Treuhandkommanditisten an der Fondsgesellschaft Hanseatic Wertstrategie GmbH & Co. KG. Eine Direktbeteiligung ist nach Kündigung des Treuhand- und Anlegerverwaltungsvertrages möglich. Die Fondsgesellschaft beabsichtigt, in 12 zum Zeitpunkt der Übernahme bereits errichtete oder in der Realisierung befindliche, deutsche Einzelhandelsimmobilien zu investieren. An 5 Standorten wurden die Immobilien bereits von der Fondsgesellschaft angekauft. Durch 38 verschiedene Mieter und eine Streuung über 12 Standorte ergibt sich im Falle der Vollplatzierung und Ausübung der Kaufoptionen eine breite Risikodiversifizierung.

Die geplante Fondslaufzeit endet am 31. Dezember 2021 und beträgt somit ca. 11 Jahre. Die Anleger können ihre Beteiligung erstmalig zum 31. Dezember 2021 ordentlich kündigen.

Marktsituation
Die Investitionen in geschlossene Immobilienfonds in Deutschland im Jahr 2009 nahmen gegenüber dem Vorjahr um über 12,0 % zu. Immobilien insgesamt blieben die am meisten nachgefragte Anlageklasse im Bereich der geschlossenen Fonds (Quelle: VGF Branchenzahlen 2009). Laut einer Veröffentlichung des Analystenhauses Scope Analysis vom Februar 2010 waren geschlossene Immobilienfonds mit Investitionsobjekten in Deutschland in den vorangegangenen 3 Monaten wiederum stark gefragt. Mit einem Anteil von 31,0 % am Gesamtvolumen der Transaktionen zählte das Einzelhandelssegment (Retail) im ersten Halbjahr 2009 erneut zu den umsatzstärksten Segmenten im Investmentmarkt der Gewerbeimmobilien. Innerhalb der Gewerbeimmobilien erreichten Fachmarktzentren, Supermärkte und Discounter den größten Anteil, wie die Zahlen der Immobilienmarktanalysten von Jones Lang LaSalle belegen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 100% der Zeichnungsumme zzgl. 5% Agio - Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 10.000,00 zzgl. 5,0 % Agio. Auszahlungen: Prognostizeirt werden laufende, vierteljährliche Auszahlungen von 6,7 % p. a. vor Steuern. Die Gesamtmittelrückfluss beträgt inklusive Veräußerungserlös rund 193% bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio. Für die Veräußerung wird ein Verkaufsfaktor von 12,40 (bezogen auf die Jahresnettokaltmiete im Veräußerungsjahr) kalkuliert.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen im Rahmen ihrer Beteiligung an der Fondsgesellschaft hauptsächlich Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Einkünfte aus Kapitalvermöge. Soweit anfänglich geringfügige, negative steuerliche Ergebnisse für den Anleger entstehen, können diese im Rahmen der persönlichen Einkommensteuerveranlagung grundsätzlich mit anderen positiven Einkünften des Anlegers ausgeglichen werden. Der Gewinn aus der Veräußerung der Immobilien durch die Fondsgesellschaft wird dem Anleger anteilig über die Fondsgesellschaft zugerechnet. Erfolgt die Veräußerung eines Grundstückes durch die Fondsgesellschaft erst nach Ablauf von 10 Jahren, so ist der hieraus resultierende Veräußerungsgewinn nicht mehr steuerbar.
Finanzierung
Das planmäßig einzuwerbende Eigenkapital beträgt EUR 18.100.000. Von der Hanseatic Wertstrategie Beteiligung GmbH wurde eine Platzierungsgarantie in Höhe von EUR 5,5 Mio. gegeben. Sollte weniger als die geplante Gesamtsumme eingeworben werden, wird die Fondsgesellschaftnicht alle Kaufangebote annehmen. Ferner wird mit einer Fremdfinanzierung in Höhe von EUR 21.280.000 kalkuliert. Die Zinsen sind für 10 Jahre mit 4,32% p.a. festgeschrieben. Für die Anschlussfinanzierungwurde für einen Zeitraum von 1 Jahr ein Darlehenszins in Höhe von 4,5 % p. a.  angenommen. Die Tilgung beträgt nach einem tilgungsfreien Jahr 2,0 % p.a bezogen auf die Darlehenssumme.
Immobilien
Das geplante Portfolio der Investitionsobjekte soll nach Abschluss der Investition aus bis zu 12 Einzelhandelsimmobilien mit dem Schwerpunkt auf der Nahversorgung mit Artikeln des täglichen Bedarfes bestehen. Die Immobilienstandorte liegen überwiegend im norddeutschen Raum, wobei der Wirtschaftsgroßraum Hannover/Hildesheim/ Braunschweig einen Schwerpunkt darstellt. Von den 12 Immobilien des Zielportfolios hat die Fondsgesellschaft bereits 5 Immobilien erworben. Für die restlichen Immobilien hat die Fondsgesellschaft die Option, diese anzukaufen. Das Ausüben der Optionen obliegt der Geschäftsführung und wird vom Platzierungsstand zum Zeitpunkt der Fondsschließung abhängen. 10 Objekte sind von der Hanseatic Group entwickelt und errichtet worden. Der Gesamtkaufpreis der Einzelhandelsimmobilien beläuft sich auf EUR 35.477.246.Ein unabhängiges Wertgutachten beurteilt den Marktwert des Einkaufsfaktors (Wert der Mieteinnahmen p. a. im Verhältnis zum Kaufpreis) der 12 Objekte durchschnittlich mit 13,1, wobei die Spanne der ermittelten Faktoren von 12,0 bis 13,5 reicht. Im Gegensatz dazu liegt der tatsächliche Einkaufsfaktor der Fondsgesellschaft der für das Portfolio geplanten 12 Objekte bei durchschnittlich 12,9 und damit leicht unterhalb der durch das Gutachten festgestellten Marktwerte.
Vermietung
Bei 8 Standorten gibt es mehr als einen Mieter. Das Portfolio setzt sich aus mittelgroßen Einzelhandelsimmobilien zusammen und ist durch eine klare Mieterstruktur geprägt. Alle Objekte haben mindestens einen bekannten und bonitätsstarken Ankermieter aus dem Lebensmitteleinzelhandel, wie z. B. Edeka, Lidl oder Rewe. Die Mietverträge mit den Hauptmietern haben i. d. R. eine feste Laufzeit von 15 Jahren sowie mehrfache Verlängerungsoptionen. Die Objekte wurden nach den Anforderungen der jeweiligen Ankermieter konzipiert. Die sonstigen Mieter sind Dienstleister und Kleinunternehmen, teilweise mit geringem Flächenbedarf. Mit ihnen wurden teilweise kürzere Laufzeiten vereinbart, wenngleich ebenfalls mit Verlängerungsoptionen. Alle Mietverträge sind indexiert, enthalten also kontinuierliche Mietanpassungsmöglichkeiten. Wie branchenüblich wurden bei allen langfristigen Mietverträgen anpassungsfreie Jahre vereinbart, die in den Wirtschaftlichkeitsberechnungen berücksichtigt sind Die Gesamtmietfläche aller Objekte beträgt 23.207 qm.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.