Train Performer - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Train Performer
Aktueller Platzierungsstand 5,5 Mio. € (04.04.13)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Steiner & Company
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Train Performer
Emittent Steiner & Company
Kategorie Eisenbahn, Güterverkehr
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 28.04.2011
Substanzquote 92,67%
Fremdkapitalquote 33,33%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
  • Potenzial: kräftig wachsender Markt des Schienengüterverkehrs in Deutschland und Europa – politisch gewollt
  • hohe Beschäftigungs- und Einnahmesicherheit: große Nachfrage privater Eisenbahnverkehrsunternehmen nach Lokomotiven und Güterwaggons. Der deutsche Markt allein hält ein Potenzial von 400 Eisenbahnverkehrsunternehmen, über 1.000 Industriebahnen und2.500 - 3.000 sonstigen Unternehmen als Mieter vor.
  • Werthaltigkeit und feste Investitionskriterien: Investitionen erfolgen in langlebige Investitionsgüter, die sich nach Ende der Fondslaufzeit wieder sehr gut und flexibel vermarkten lassen
  • Kompetenz: erfahrenes Fondsmanagement durch Oak Capital Railmanagement GmbH
  • Kurze Laufzeit: nur 8 Jahre bis 2020
  • Attraktive Anlageform: geplanter Gesamtmittelrückfluss vor Steuern nach 8 Jahren von ca. 160% bei vierteljährlicher Auszahlung
  • Erste Investitionen getätigt: das Startportfolio von 35 gebrauchten, offenen Schüttgutwagen mit dosierbarer Schwerkraftentladung ist für drei Jahre plus 12 Monate Verlängerungsoption an UNIRAIL Schienenfahrzeuge vermietet und übertrifft damit schon jetzt die prospektierten Werte
Informationen zur Beteiligung
Interessante Informationen finden Sie auch direkt beim Initiator: HIER
Kurzbeschreibung
Das Beteiligungsangebot TRAIN PERFORMER bietet Anlegern die Möglichkeit, am wachsenden Markt der europäischen Schienengüterverkehrsbetriebe zu partizipieren.

Der Fonds investiert in ein Portfolio von Schienenfahrzeugen, um diese gewinnbringend an Eisenbahnverkehrsunternehmen zu vermieten. Da die Investitionen der Beteiligungsgesellschaft in die jeweiligen Triebfahrzeuge und Güterwagen zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht feststehen handelt es sich bei diesem Beteiligungsangebot um einen sogenannten Blind Pool.

Die Gesellschaft ist für unbestimmte Zeit gegründet und errichtet. Die Auflösung der Beteiligungsgesellschaft ist frühestens mit Wirkung zum Ablauf des 31. Dezember 2020 möglich. Eine ordentliche Kündigung des Anlegers ist frühestens zum 31. Dezember 2020 möglich.

Marktsituation
Der milliardenschwere Markt erwartet in den nächsten Jahren weiteres Wachstum und wird dabei durch die politische Prämisse unterstützt, zukünftig mehr Güter auf die Schiene zu bringen. Deutschland ist aufgrund seiner Lage in Europa ein Transitland. Der größte Anteil des Güterverkehrsaufkommens entfällt auf die Straße.

Doch schon heute stößt insbesondere der Straßenverkehr vielerorts an die Belastungsgrenzen der Infrastruktur, vor allem an neuralgischen Verkehrsknotenpunkten wie dem Hamburger Elbtunnel, dem Ruhrgebiet oder den Alpenquerungen. Der Lkw-Verkehr hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen, und ein Ende dieser Entwicklung ist auf absehbare Zeit nicht in Sicht.

Die Kosten für Instandhaltung und Ausbau des Straßennetzes werden durch die Einnahmen aus der Straßenmaut jedoch nicht gedeckt. Es wird also immer schwieriger, die Infrastruktur für die zunehmenden Lkw-Verkehre zu finanzieren. Und was für Deutschland gilt, trifft ähnlich auf Westeuropa und seine wichtigen Verkehrsrouten zu.

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) konnte im Jahr 2010 eine Steigerung +3,1% auf insgesamt 4,1 Mrd. t gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Besonders stark profitierte nun wiederum der Bahngüterverkehr: Das Transportvolumen stieg um 14,0% auf 355,7 Mio. t und die Transportleistung lag mit 107,3 Mrd. Tonnenkilometern um 12,0% über dem Wert des Jahres 2009.

Erste Unternehmen wie Hafenbahn Hamburg oder Kombiverkehr melden, dass sie im Jahr 2011 wieder an das Vorkrisenniveau anknüpfen werden. Der Schienenverkehr in Deutschland wird sich bis zum Jahr 2025 positiv entwickeln, das ist das Resümee einer Studie, die die internationale Unternehmensberatung McKinsey & Company zusammen mit der Deutschen Bahn im November 2010 veröffentlicht hat. Danach dürfte sich der Bahngütertransport stärker entwickeln als der Personenverkehr.

Herausragende Merkmale
- Potenzial - kräftig wachsender Markt des Schienengüterverkehrs in Deutschland und Europa. - Hohe Beschäftigungssicherheit - neben der Deutschen Bahn/Schenker gibt es derzeit allein in Deuschland ca. 400 weitere Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie über 1.000 Industriebahnen, die als Mieter infrage kommen.

Steigender Anteil privater Bahninvestoren - in Europa rollen derzeit rund 40.000 Lokomotiven und ca. 800.000 Güterwaggons über das Schienennetz, von denen sich ca. 200.000 Waggons mit einem Investitionsvolumen von etwa EUR 15 Mrd. im Besitz privater Investoren befinden.

Erfahrenes Asset-Management - die Oak Capital Rail Management GmbH (Oak Capital) übernimmt für den Fonds Train Performer GmbH & Co. KG den Aufbau und die Verwaltung des Portfolios. - Feste Investitionskriterien - beim Ankauf erfolgt für jedes einzelne Asset eine gesonderte Wertermittlung.

Es werden nur Lokomotiven und Waggons erworben, die reale Anlagewerte darstellen. - Stabile Werte - äußerst geringe Wertverluste, da Schienenfahrzeuge sehr langlebige Investitionsgüter sind. - Attraktive Renditeaussichten bei kurzer Laufzeit - geplanter Gesamtmittelrückfluss vor Steuern nach 8 Jahren ca. 160 %.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 30% der übernommenen Pflichteinlage sowie das Agio in Höhe von 5% der gesamten Pflichteinlage innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Annahmeerklärung der Treuhänderin, spätestens jedoch am 1. Dezember 2011 - 70% der übernommenen Pflichteinlage sind spätestens am 1. Dezember 2011 zur Zahlung fällig.

Bei Beitritt ab dem 01.12.2011 erfolgt eine Gesamteinzahlung zu 100% zzgl. 5% Agio nach Annahme der Beitrittserklärung Anleger können sich ab EUR 10.000 beteiligen.

Höhere Einlagen müssen durch 500 ohne Rest teilbar sein. Auszahlung: Prognosegemäss erhalten Anleger anfängliche Auszahlungen in Höhe von 5% (Frühzeichnerbonus für vollständige Einzahlung vor dem 30.11.2011) beginnend im Jahr 2011, ansteigend auf bis zu 8,5% im Jahr 2018.

Der geplante Gesamtmittelrückfluss beträgt 159,61%, wovon im Basisszenario 100,61% durch die Veräusserung der Eisenbahninvestitionsgüter geleistet werden. Die laufenden Ausschüttungen ergeben somit 59%. Dabei wurden Mieteinnahmen und Veräusserungserlöse im Jahr 2019 von EUR 27.392.495 angenommen.

Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Einkünfte aus Gewerbebetrieb
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 30.000.000, wovon EUR 20.000.000 durch Eigenkapital und EUR 10.000.000 durch Fremdkapital geleistet werden.

Für das anteilig geplante Fremdkapital werden Darlehen bei entsprechenden Banken aufgenommen. Die Zinskosten für diese Darlehen sind mit 5,15 % p.a. kalkuliert.

Gleichzeitig wird eine Darlehenslaufzeit von 20 Jahren unterstellt. Entsprechende Finanzierungszusagen liegen jedoch nicht vor.

Beteiligungsobjekt
Investitionsfokus des TRAIN PERFORMER Investmentportfolios sind neue und gebrauchte Schienenfahrzeuge für den Güterverkehr in Deutschland und Westeuropa. Aufgrund des Blind Pool Konzepts sind bisher lediglich die Investitionskriteriren festgeschrieben.

Für jedes Schienenfahrzeug wird eine Einzelkalkulation erstellt anhand derer Aussagen über die zu erwartende Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit gemacht werden können.

Das Investmentprofil setzt sich dabei aus folgenden Parametern zusammen:

- Fahrzeugtyp, Eignungs- und Einsatzprofil für typische Marktsegmente, Marktverbreitung und Marktpotenzial
- Alter des Fahrzeugs und Erfahrungen mit der bauart- und qualitätsbedingten Betriebserwartung
- Sicherheit der Ersatzteilversorgung und das Kostenniveau
- Zu erwartende Dauer der weiterhin wirtschaftlichen Nutzbarkeit
- Verbundene Reinvestitionskosten, deren Höhe und Zeitpunkt
- Marktnachfrage und Vermietungsperspektiven nach Ablauf von zehn Jahren und darüber hinaus
- Höhe des Marktwertes bzw. wahrscheinlich erzielbaren Veräußerungserlöses nach der avisierten Laufzeit
- Wartungskostenniveau und daraus ableitbare Marktfähigkeit bzw. Gesamtwirtschaftlichkeit für den Mieter, bei Schienenfahrzeugen trägt grundsätzlich der Mieter die Wartungskosten, jedoch müssen sie zusammen mit der Miete ein vernünftiges Verhältnis darstellen

Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Steiner & Company

In der deutschen Finanzbranche gibt es nur noch wenige inhabergeführte Unternehmen. Steiner + Company ist eines davon. Wir bieten unseren Kunden und Geschäftspartnern jene vielfältigen Vorteile, die zumeist von großen Finanzkonzernen oder gar ausländischen Finanzinvestoren unabhängigen Firmen zugeschrieben werden: flache Hierarchien, schnelle und durchdachte Entscheidungen, höchstmögliche Transparenz sowie die Nähe zu unseren Geschäftspartnern – Investoren und Vermögensberatern.

Dank höchster Ansprüche an Produkte und Dienstleistungen genießt Steiner + Company einen erstklassigen Ruf bei Investoren, Vermögensberatern und bei Wettbewerbern. Denn wir tun ausschließlich das, was wir wirklich können und leisten: gute Arbeit. Deshalb sprechen unsere bedarfsgerechten Produkte und innovativen Konzepte für sich. Dies dokumentiert unter anderem unsere Produktreihe MAP®, der Marktführer im Segment Portfoliofonds für private Anleger.

MAP® bedeutet so viel wie „Multi Asset Portfolio®“. Inhaltlich steht dieses intelligente Investmentkonzept für ein sehr gutes Chance-Risiko-Profil durch die breite Diversifizierung des Kapitals auf unterschiedliche sachwertorientierte Anlageformen.

Von Kostolany ist folgendes Bonmot überliefert, frei zitiert: Wer gut schlafen möchte, kauft Zinspapiere. Wer gut essen möchte, Aktien als unternehmerische Beteiligungen. Unser Anspruch ist es, dass insbesondere private Investoren mit der Produktreihe „Multi Asset Portfolio®“ beides können: gut schlafen und gut essen.

Steiner + Company versteht sich seit jeher als Finanzdienstleister im besten Sinne. Künftig werden wir im Produktbereich unsere Kernkompetenzen Multi Asset, Immobilien, Sachwerte sowie Konzeption von AIF-Produkten für den allgemeinen Markt und unsere Kooperationspartner deutlicher und nachhaltiger präsentieren als bislang.
Durch die Registrierung einer eigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) bei der BaFin, bieten wir eine einzigartige und professionelle Produkt- und Dienstleistungsplattform für Investoren und Vermögensberater.

Dies alles ist Finanzdienstleistung im besten Sinne: sorgfältig, kompetent und gewissenhaft für unsere Investoren und Vertriebspartner.

Stand: 04/2018


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.