x

Anfrage

Sie haben Fragen?

jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

Geschlossene Fonds - Testbereich
Navigation
Kategorien
>> Agrarfonds (1)
>> AIF Genehmigung (29)
>> Anleihen (2)
>> Containerfonds (0)
>> Crowd Investment (1)
>> Direktinvestment (23)
  >> Container (8)
  >> Solar (0)
>> Eisenbahn, Güterverkehr (8)
>> Flugzeuge (3)
>> Genossenschaft (2)
>> Genußrechte, Darlehen u.ä. (9)
>> Immobilien (alle) (23)
  >> Immobilien 6b-Fonds (1)
  >> Immobilien Ausland (3)
  >> Immobilien Inland (5)
  >> Immobilien Konsum (1)
  >> Immobilien USA (2)
  >> Immobilien Zweitm... (1)
  >> Pflegezentren (1)
  >> Projektentwicklung (5)
  >> Wohn,- Gewerbeimm... (1)
>> Medienfonds (1)
>> Namenschuldver. (2)
>> New Energy (18)
  >> Solarfonds Deutsc... (2)
  >> Solarfonds Europa... (8)
  >> Wasserkraft (2)
  >> Windkraft (4)
>> Öl & Gas (1)
>> Portfoliofonds (4)
>> Private Equity (10)
>> Private Placement (2)
>> Ratensparfonds (6)
>> Realimmobilien (3)
>> Rohstoffe, Gold & Silber (19)
>> Schiffsfonds (13)
  >> Schiffe Zweitmarkt (6)
>> Sonstiges (4)
>> Waldfonds (2)
>> Favoriten (43)
>> Vorankündigung (1)
>> Platziert (4035)


Testbereich
präsentiert: nice!innovations GmbH
Zinsversprechen 18 % p.a.
Laufzeit 5 Jahre
Beteiligungsform: Nachrangdarlehen
Mindestbeteiligung 250 €


Jetzt investieren

snakeFX - nice!innovations GmbH

Die bisher verwendeten «Fixateur externe» erfüllen schon seit Jahrzehnten den hervorragenden Dienst, Knochenbrüche bei Schwerverletzten, offene Knochenbrüche und schwere Gelenksbrüche für den Transport in Krisengebieten zu stabilisieren. Bei allen «Fixateur externe»-Systemen werden vier bis sechs Knochen-Pins durch die Haut in den Knochen eingedreht. An diesen Knochen-Pins wird äußerlich eine Haltevorrichtung (der eigentliche «Fixateur externe») angebracht. Sehr häufig werden sog. «Trauma-Fixateure» dann aber nach einigen Tagen oder Wochen wieder abgebaut, wenn sich der Allgemeinzustand des Patienten stabilisiert hat. Der Knochenbruch wird erst im Anschluss definitiv mittels Platte und Schrauben, oder Nägeln stabilisiert. Allerdings ist die Montage der im Markt befindlichen «Fixateur externe»-Systeme enorm zeitaufwendig, fehleranfällig und nur durch routinierte Unfallchirurgen zuverlässig umsetzbar. Manche der, materiellen, bzw. auch ’handwerklichen’, Voraussetzungen sind oft durch situations- oder ortsbedingte Umstände nicht gewährleistet, so dass der Umgang mit dieser grundsätzlich einfachen Technik in der Hektik der Notfallsituation oft nur eingeschränkt funktioniert und Komplikationen daher vorprogrammiert sind.

Die technische Erfindung, die nun auf der Plattform von aescuvest vorgestellt wird, revolutioniert das System «Fixateur externe» und dessen Anwendung in der Orthopädie und Unfallchirurgie grundlegend! Es handelt sich um ein konzeptionell völlig neuartiges und weit entwickeltes Produkt, das eine enorm geschickte, unvergleichlich schnelle und unglaublich einfache und dadurch fehlerverzeihende Stabilisierung von Knochenbrüchen mittels eines bisher nicht dagewesenen ’Schlangenprinzips’ ermöglicht. Die Vorteile dieser neuartigen Mechanik sind fast selbsterklärend und im wahrsten Sinne des Wortes in sich schlüssig, so dass sich außer den Fachleuten mit Sicherheit auch technikaffine Laien auf Investorenseite dafür begeistern werden.




präsentiert: LARAcompanion GmbH
Zinsversprechen 14 % p.a.
Laufzeit 7 Jahre
Exitbeteiligung Ja
Mindestbeteiligung 250 €


Beendet

Investment in die Schwangerschaft

Kinder zeugen funktioniert nicht auf Knopfdruck. Ein ausbleibender Nachwuchs setzt Paare oftmals so unter Druck, dass der Stress zur Unfruchtbarkeit führt. Das Berliner Startup LARAcompanion will hier Abhilfe schaffen und entwickelt eine App für gestresste Menschen, die Eltern werden wollen. Der Newcomer im boomenden digitalen Gesundheitsgeschäft ist für Investoren äußerst attraktiv: Die Frankfurter Crowdinvestment-Plattform aescuvest hat für LARAcompanion die Finanzierungsrunde gestartet. Investoren lockt eine attraktive Rendite von 14 Prozent pro Jahr sowie eine Exit-Beteiligung.