Star Private Equity VI Asia Pacific - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Star Private Equity VI Asia Pacific
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Rising Star
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Frühlingsspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Star Private Equity VI Asia Pacific
Emittent Rising Star
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 16.08.2007
Substanzquote 90%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 09721 304 333 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung
Der Anleger beteiligt sich als Kommanditist an der STAR Private Equity VI Beteiligungs GmbH & Co. KG. Unternehmensgegenstand der Gesellschaft ist es, die mit dem  öffentlichen Angebot eingeworbenen Kapitaleinlagen nach Abzug der Kosten und Einbehalt der vorgesehenen Liquiditätsreserve als Kommanditeinlage in den Dachfonds zu investieren.

Die Gesellschaft wird für die Dauer von 12 Jahren fest abgeschlossen. Ihre Laufzeit verlängert sich nach Ermessen des Komplementärs, etwa sofern die Laufzeit des Dachfonds verlängert wird.
Marktsituation
Die in Asien tätigen Private-Equity-Fonds haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Als in den Jahren zwischen 1992 und 1998 die ausländischen Direktinvestitionen (Foreign Direct Investments, FDIs) in Asien stark anstiegen, wurde die Lage von vielen Private-Equity-Fonds und Banken falsch eingeschätzt. Damals herrschte die Meinung, dass sich der Erfolg auf den heimischen Märkten in den USA und Europa ohne weiteres auf fremde Märkte übertragen lassen könnte. Einer Expertise vor Ort wurde nicht der Stellenwert zugeschrieben wie es eigentlich notwendig gewesen wäre. In Anbetracht unbefriedigender Ergebnisse haben die Entscheidungsträger ihre Investitionsstrategie neu ausgerichtet und an die Erfahrungen der Vergangenheit angepasst. Das Interesse der Investoren an Private-Equity in Asien hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Dies gilt, nach einer vergangenen Phase der Zurückhaltung, besonders für internationale Limited Partnerships aus den USA und Europa. Der Kapitalzufluss stieg im Vergleich zum Vorjahr um ca. 19% und erreichte im Jahre 2006 mit USD 25,2 Milliarden einen neuen Höchststand - mehr als das Siebenfache des Jahres 2002-.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlungen: - 50% unmittelbar mit Beitritt zur Gesellschaft - 30% am 31.12.2008 - 20% am 31.12.2009 Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000 Ausschüttungen: Liquiditätsüberschüsse der Gesellschaft werden an die Anleger ausgeschüttet, sobald insoweit keine Verpflichtungen gegenüber dem Dachfonds zu erwarten sind. Der Dachfonds verwendet seine Rückflüsse zunächst zur Deckung der Kosten. Die Ausschüttung an die Kommanditisten und Treugeber erfolgt jeweils zum 20. des Folgemonats, der der vierteljährlichen Abrechnungsperiode folgt. Etwaige Abweichungen der Quartalsergebnisse von dem handelsrechtlich festgestellten Jahresergebnis sind mit der auf die Gewinnfeststellung folgenden vierteljährlichen Abrechnung auszugleichen. Die Gesellschaft schüttet darüber hinaus ihre freie Liquidität nach freiem Ermessen des Komplementärs an die Gesellschafter im Verhältnis ihrer eingezahlten Kommanditeinlage aus.
Finanzierung
Das Fondsvolumen der Gesellschaft wird ausschließlich durch Eigenkapital der Gründungsgesellschafter und der Anleger bzw. des Treuhandkommanditisten finanziert.

Informationen zum Initiator: Rising Star
Rising STAR

"Die Rising STAR-Gruppe ist auf unternehmerische Beteiligungen zur Stabilisierung und Renditeoptimierung des Gesamtvermögens eines Investors spezialisiert. Zielsetzung ist es, bei diesen Private-Equity-Investments in den attraktivsten Märkten Investoren Zugang zu der inter­nationalen Managementelite zu offerieren. Insgesamt wurde seit Grün­dung des Unternehmens im Jahr 2001 von anspruchsvollen Investoren bereits über eine Milliarde US-Dollar in Investments der Rising STAR AG angelegt.
 
Neben unternehmerischen Private-Equity-Beteiligungspro-grammen ist Rising STAR auch Pionier für Alternative Investments in den Anlageklassen Hedgefonds und Rohstoffe für deutschsprachige Investoren. 2011 krönt Rising STAR diese Erfolgsgeschichte mit Jubi­läumsprodukten im Bereich Private Equity Emerging Markets. Rising STAR kooperiert hierfür erneut mit dem drittgrößten Family Office der Welt. Platzierungsbeginn ist im zweiten Quartal 2011."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.