Seniorenzentrum SÜD - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Seniorenzentrum SÜD
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: INP
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Seniorenzentrum SÜD
Emittent INP
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart unter Progressionsvorbehalt

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht dem Anleger sich direkt als Kommanditist oder indirekt als Treugeber über die 5. INP Seniorenzentrum Süd GmbH & Co. KG an zwei Seniorenheimen in Bad Kreuznach und Heilbronn zu beteiligen, die zusammen 138 Betten bieten.

Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit der Vermögensanlage bis zum 31. Mai 2025 aus. Die Anleger haben das Recht, ihre Beteiligung zu kündigen, wenn sie nachweislich zum Zeitpunkt der Kündigung seit einem Jahr ununterbrochen arbeitslos gemeldet sind oder berufsunfähig im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung sind  und sich hierdurch in einer wirtschaftlichen Notlage befinden. Dieses Kündigungsrecht kann mit einer Frist von vier Wochen ausgeübt werden

Marktsituation
Der demografische Wandel und die Überalterung der Gesellschaft stellen die Pflege von älteren Menschen vor neue Herausforderungen. Einer Studie der Deutschen Bank zur Folge wächst der Bedarf vor allem an Pflegeheimen in Zukunft überproportional. Dies liegt zum einen an der zu erwartenden demographischen Entwicklung, zum anderen aber auch an einem erwarteten sozialen Wandel (Deutsche Bank Research: Deutsche Pflegeversicherung vor massiven Herausforderungen, Prof. Dr. Balko Blinkert / Dr. Bernhard Gräf, 30. März 2009). Bis 2030 dürfte sich der erforderliche Kapitalbedarf auf fast EUR 23 Mrd. summieren. Müssen außerdem jährlich 2% des Bestandes erneuert werden, fallen bis 2030 weitere EUR 32 Mrd. an, in der Summe ab 2014 jährlich etwa EUR 3 Mrd. (RWI Pflegeheim Rating Report 2009, Rheinisch - Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, 45128 Essen).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000 und wird innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserlärung zzgl. 5% Agio fällig. Höhere Beteiligungen müssen durch 1.000 ohne Rest teilbar sein. Auszahlung/Veräußerung: Die Auszahlungen erfolgen plangemäß monatlich nachschüssig für den jeweils vorangegangenen Kalendermonat. Prognostiziert werden Auszahlungen in Höhe von 6,75% p.a. die auf bis zu 8,0% p.a. im Jahr 2025 ansteigen. Während der Laufzeit sollen die Auszahlungen inklusive Veräußerungserlös insgesamt ca. 234% bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio betragen. Die Auszahlungen beinhalten auch die Rückzahlung des eingesetzten Kapitals. Der kalkulierte Veräußerungserlös der Immobilie liegt mit dem 11,5-Fachen der angenommenen Jahrespachten zum Veräußerungszeitpunkt im Jahr 2025 unterhalb des Einstandsfaktors.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Bei der Emittentin handelt es sich um eine vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie in geringem Umfang Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt. Weder die Emittentin noch die INP Finanzconsult GmbH (Anbieterin) übernehmen Steuerzahlungen für die Anleger.
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf EUR 11.450.000. Hiervon werden EUR 5.000.000 (zzgl. EUR 250.000 Agio) durch Eigenkapital und EUR 6.200.000 durch Fremdkapital gedeckt, das in Form von Euro-Darlehen aufgenommen wurde. Die Tilgungen erfolgen annuitätisch in Höhe von 2,4% bzw. 2,7% der ursprünglichen Darlehensbeträge bei Zinssätzen von 3,8% p.a. bzw. 4,24% p.a. mit einer Laufzeit von jeweils 10 Jahren.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Auszahlungen für 2010 und 2025 erfolgen zeitanteilig.
Immobilien
Bad Kreuznach Das Seniorenzentrum befindet sich in der Theodorshalle 28, 55543 Bad Kreuznach und wurde am 3. April 2009 zu einem Kaufpreis von EUR 5.500.000 durch die INP Achte Objektmanagement GmbH & Co. KG erworben, die am 30. April 2010 in 5. INP Seniorenzentrum Süd GmbH & Co. KG umbenannt wurde. Die Grundstücksgröße umfasst insgesamt 3.096qm, die Nutzfläche beträgt 3.642,51qm und ist voll erschlossen. Der viergeschossige Gebäudekomplex besteht aus einem denkmalgeschützten Altbau (Baujahr ca. 1900, entkernt und saniert 1998) und zwei Anbauten aus den Jahren 2000 und 2005. Die Etagen werden durch zwei rollstuhlgerechte Aufzüge erschlossen. Hilfsmittel, die für eine moderne Pflege notwendig sind, stehen zur Verfügung. Hierzu gehören behindertengerechte Toiletten und Pflegebäder mit freistehenden Badewannen und Liftern. Das Seniorenheim verfügt über eine Gesamtkapazität von 78 Betten, die aufgeteilt sind in 52 Einzel- und 13 Doppelzimmern. Im Außenbereich befinden sich acht Parkplätze. In näherer Umgebung befinndet sich zusätzlich ein größerer öffentlicher Parkplatz. Das Seniorenheim wurde 2007 zertifiziert und mit dem Qualitätssiegel des Pflege-TÜV ausgezeichnet. Ein Bewertungsgutachten wurde nicht erstellt. Heilbronn: Das Seniorenheim Leintal befinndet sich in der Speyrer Straße 38, 74078 Heilbronn. Das Objekt wurde am 25. März 2010 durch die Emittentin zu einem Kaufpreis von EUR 3.485.000 erworben. Die Grundstücksgröße umfasst insgesamt 2.166 qm, die Nutzfläche beträgt 2.050 qm und ist voll erschlossen. Das Seniorenzentrum setzt sich aus zwei Gebäudeteilen zusammen. In dem Haupthaus (Baujahr 1995) befindet sich eine geschlossene Pflegeeinrichtung für psychisch erkrankte Patienten. Das Nebenhaus (Baujahr 2005), ein umgebautes Wohn- und Geschäftshaus, wird als offene Wohngruppe geführte Pflegeeinrichtung für Patienten mit ähnlichen Erkrankungen genutzt. Das Seniorenheim verfügt über eine Gesamtkapazität von 60 Betten, die aufgeteilt sind in 18 Einzel- und 21 Doppelzimmern. Der hohe Anteil an Doppelzimmern liegt in der speziellen Anforderung der Pflege von z.B. an Demenz erkrankten Patienten begründet. In den Häusern befindet sich jeweils ein hydraulischer Aufzug, der die Erschließung der Geschosse behindertengerecht ermöglicht. Die Gebäude wurden in den vergangenen zwei Jahren sowohl Außen wie auch Innen renoviert und teilweise saniert, so dass kein Instandhaltungs- oder Renovierungsstau zu verzeichnen ist. Beide Häuser befinden sich in einem guten Bau- und Unterhaltungszustand. Ein Bewertungsgutachten wurde nicht erstellt.
Vermietung
Das Objekt in Bad Kreuznach wurde an die Seniorendomizil Wohnsiedler GmbH, ein Tochterunternehmen der Helvita Irmtraut GmbH für EUR 480.000 p.a. ab 15. April 2009 verpachtet. Das Seniorenheim in Heilbronn wurde an die Helvita Irmtraut GmbH für EUR 285.000 Euro p.a. verpachtet, voraussichtlicher Pachtbeginn ist der 31. Mai 2010. Beide Pachtverträge haben ein Laufzeit von 25 Jahren plus 2x5 Jahre Verlängerungsoption. Die Helvita Irmtraut GmbH ist von dem Verband der Vereine Creditreform e.V., Neuss, mit einem Bonitätsrating von 222 (Stand 24. Februar 2010) auf einer Skala von 100 ("Ausgezeichnete Bonität") bis 600 ("Harte Negativmerkmale") bewertet worden.

Informationen zum Initiator: INP

Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 ist die INP-Gruppe im Segment der Sozialimmobilien tätig. INP bietet nachhaltige Kapitalanlageprodukte in Form von Publikumsfonds für private und institutionelle Investoren sowie Spezial-AIF, die sich gezielt an professionelle und semiprofessionelle Investoren richten.   

Die nachfolgende Übersicht zeigt die wesentlichen Eckdaten unseres bisherigen erfolgreichen unternehmerischen Handelns (Stand: Juni 2019).

Anzahl Fonds

27 Immobilienfonds

Anzahl Immobilien

64 Sozialimmobilien

Investitionsvolumen

581 Mio. EUR

Eigenkapitalvolumen

296 Mio. EUR

Anzahl Zeichnungen

rd. 5.900

Anzahl Anleger

rd. 3.800

Stand 08/2019


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.