Neue Energien V (Ansparvariante 1) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Neue Energien V (Ansparvariante 1)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: ÖkoRenta
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Winterspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Neue Energien V (Ansparvariante 1)
Emittent ÖkoRenta
Kategorie New Energy
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.10.2010 inkl. Nachtrag 1-3 (letzter vom 09.01.2012)
Substanzquote 91,5%
Fremdkapitalquote 53%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Die Highlights:

- 2 Ansparvarianten: 7,5 oder 15 Jahre
- ab 5.000 Euro Mindestbeteiligung
- ab 50,00 Euro monatliche Mindestrate
- Investitionen nur in Deutschland

Erneuerbare Energien sind eine substanzstarke und solide Geldanlageform. Die Energieanlagen produzieren Erträge unabhängig von den Entwicklungen an den Börsen. Der ÖKORENTA Neue Energien V setzt die erfolgreiche Fondsserie fort. Investiert wird direkt in Energieerzeugungsanlagen zur Nutzung regenerativer Ressourcen, also in Sachwerte. Mit dem erfolgreichen ÖKORENTA Zweitmarktkonzept ist der Anleger in bis zu 100 Energieparks (Sachwerte) gleichzeitig investiert. Somit ist eine breite Risikostreuung durch die unterschiedlichen Standorte und Betreiber gegeben.
 
Gute Gründe für die Beteiligung:
 
-Reale Vermögenswerte bieten Schutz vor Inflation und Schwankungen am Kapitalmarkt.
-Sie partizipieren am Wachstum der Zukunftsmärkte Windenergie, Photovoltaik, Biogas und Wasserkraft.
Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht Anlegern die Beteiligung an der Fondsgesellschaft ÖKORENTA Neue Energien V Sachwerte Deutschland GmbH & Co. KG. Anleger beteiligen sich mit einer Kommanditeinlage mittelbar über die Treuhandkommanditistin SG-Treuhand GmbH als Treugeber am Emissionskapital der Fondsgesellschaft oder stellen ihre Einlagen als stille Gesellschafter zur Verfügung. Die Fondsgesellschaft verwendet die Einlagen der Kommanditisten und stillen Gesellschafter zum Aufbau eines Portfolios von Energieerzeugungsanlagen. Diese Anlagen werden von einhundertprozentigen Tochtergesellschaften der Fondsgesellschaft erworben. Auf der Grundlage der Investitionsgrundsätze hat die Fondsgesellschaft bereits sämtliche Kommanditanteile an der ABO Wind WP Laubach GmbH & Co. KG mit Kaufvertrag vom 15.02.2011 von der ABO Wind AG erworben.

Entsprechend seinen Bedürfnissen kann der Anleger individuell zwischen verschiedenen Beteiligungsvarianten namentlich Ansparvariante 1 und Ansparvariante 2 wählen. Ferner besteht, wie bereits erwähnt, die Möglichkeit zur Beteiligung als stiller Gesellschafter. An dieser Stelle wird die Ansparvariante 1 näher erläutert.

Die Dauer der Fondsgesellschaft ist unbefristet. Eine ordentliche Kündigung ist den Anlegern, die sich mit der Beitrittserklärung für die Ansparvariante 1 entscheiden, erstmalig zum 31.07.2026 möglich.

Marktsituation
In Deutschland stiegen die Bruttoinvestitionen im Sektor der Erneuerbaren Energien um 20 Prozent gegenüber 2008 auf rund 18 Mrd. Euro an. Ganz anders zeigte sich der allgemeine Wirtschaftstrend: Der Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 5 Prozent bedeutet die stärkste Rezession der Nachkriegszeit. Erheblich war auch der Rückgang der Investitionen um 12,5 Prozent. Vor diesem Hintergrund hebt sich die positive Entwicklung der Erneuerbaren Energien besonders deutlich ab. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist seit Jahren politischer Konsens in Deutschland. Windenergie & Co. sollen so weit ausgebaut werden, dass sie bis 2020 mindestens 30 Prozent an der Stromproduktion erreichen. Auf dieser Basis hat sich eine neue Industriebranche etabliert, die jährlich an Relevanz gewinnt und auch international große Erfolge verzeichnen kann. Zusammen mit den Erlösen aus dem Betrieb der Energieanlagen erwirtschaftete der Sektor 2009 in Deutschland einen Gesamtumsatz von mehr als EUR 33,4 Mrd. , EUR 2,7 Mrd. mehr als im Vorjahr.
Beteiligungsobjekt
Investitionsgegenstand der Fondsgesellschaft sollen Anlagen zur Erzeugung von Energie aus regenerativen Ressourcen sein, welche mit gesetzlich garantierter Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare Energien Gesetz vergütet werden. Diese sind hauptsächlich Windenergie, Biogas, Solarenergie und Wasserkraft. Die Standorte der Anlagen sollen nur in Deutschland sein. Die Investition erfolgt über Objektgesellschaften, die von der Fondsgesellschaft mit Eigenkapital ausgestattet werden. Bei der Auswahl der Investitionsobjekte, d.h. letztendlich der Standorte, der ingenieurtechnischen Projektierer, der Anlagenhersteller und der Servicegesellschaften, die die Energieerzeugungsanlagen jeweils vor Ort betreuen werden, setzt der Fonds nur auf bewährte Partner. Windenergieanlage in Laubach, Rhein-Hunsrück-Kreis, Rheinland-Pfalz: Die Objektgesellschaft Wind betreibt eine Windenergieanlage in der Gemeinde Laubach, die zur Verbandsgemeinde Simmern im Rhein-Hunsrück-Kreis (Rheinland-Pfalz, Deutschland) gehört. Die Anlage wurde im Februar 2011 in Betrieb genommen und an das örtliche Stromversorgungsnetz der RWE Rhein-Ruhr Netzservice GmbH angeschlossen. Sie produziert seitdem saubere Energie. Die Windenergieanlage stellt die Erweiterung eines bestehenden Windparks dar, der im Jahr 2001 ans Netz gegangen ist. Die Objektgesellschaft Wind erhält für die Windenergieanlage eine Einspeisevergütung gemäß EEG in Höhe von 9,52 Cent je kWh inklusive Systemdienstleistungsbonus über eine Laufzeit von 20 Jahren. Die gesamte Investitionssumme für die Objektgesellschaft Wind beziffert sich auf EUR 3.339.601. Mit Nachtrag Nr. 1 vom 18. Mai 2011 gibt der Anbieter bekannt, dass die Windenergieanlage in Laubach prospektgemäß erworben wurde. Zwei voneinander unabhängige Gutachten erwarten eine jährliche durchschnittliche Leistung unter Berücksichtigung des Parkwirkungsgrades (P50) in Höhe von 4.694 MWh. Objektgesellschaft Biogas Die Objektgesellschaft Biogas hat durch drei Kauf- und Abtretungsverträge mit der Firma ALTUS AG drei Biogasprojekte mit vorliegenden Baugenehmigungen und allen bisherigen Rechten und Pflichten aus den für die bevorstehende Errichtung bereits geschlossenen Verträgen erworben. Diese umfassen die Gestattungs-, Bediener- und Lieferverträge mit den landwirtschaftlichen Betrieben sowie alle weiteren Verträge, die für die Errichtung und den späteren Betrieb der drei Biogasanlagen erforderlich sind. Bei den Anlagen handelt es sich um die Biogasanlage Sell (Sachsen, Baubeginn Juli 2011), die Biogasanlage Lenzmann (Schleswig-Holstein, Baubeginn August 2011) sowie die Biogasanlage Krey (Schleswig-Holstein, Baubeginn August 2011).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestkommanditeinlage beträgt 5.000 Euro. Die Anleger leisten zunächst nur 10 Prozent ihrer gezeichneten Kommanditeinlage und das Agio in voller Höhe von 5 Prozent nach Annahme der Beitrittserklärung durch Überweisung auf das Zeichnungskonto. Der ausstehende Teil der Kommanditeinlage wird durch Teilnahme am Lastschrifteneinzugsverfahren über 90 monatliche Raten von mindestens 50 Euro geleistet. Auszahlungen: Sobald die geplante Anspardauer abgelaufen und die gezeichnete Kommanditeinlage voll erbracht ist, werden die Anleger in Ansparvariante 1 ab dem folgenden Monatsersten mit einem jährlichen Vorzugsgewinnanteil in Höhe von 10 Prozent ihrer geleisteten Einlage beteiligt. Die Auszahlungen erfolgen jeweils zum 15.06. und zum 15.12. eines jeden Jahres.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft erzielt Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Gesellschaft ist kein Steuersubjekt im Sinne der Einkommensteuer. Einkommensteuersubjekte sind die Anleger selbst. Die ihnen zuzurechnenden Ergebnisanteile werden auf ihrer Ebene und nach ihren persönlichen Merkmalen zur Einkommensteuer herangezogen (steuerliches Transparenzprinzip).
Finanzierung
Der komprimierte Investitions- und Finanzierungsplan geht von einem Fondsvolumen von EUR 7 Mio. Kommanditkapital und EUR 3,5 Mio. Einlagen stiller Gesellschafter aus. Die Objektgesellschaften haben für den Erwerb der verschiedenen Energieerzeugungsanlagen prognosegemäß einen langfristigen Kreditbedarf in Höhe von EUR 12,1 Mio. Die Finanzierung ist noch nicht durch Darlehenszusagen gesichert. Die durch die Objektgesellschaften aufzunehmende Finanzierung soll zu marktüblichen Konditionen erfolgen. Die Laufzeit der Darlehen ist mit 10 Jahren prognostiziert. Laut der Prognose verringert sich das Fremdkapital auf der Ebene der Objektgesellschaften bis zum 31.07.2021 auf ca. EUR 4,5 Mio. Die Höhe der Fremdmittel wird begrenzt durch das Verhältnis von Eigenkapital zu Fremdkapital. Geplant ist ein Verhältnis von 25 Prozent Eigenmitteln zu 75 Prozent Fremdmitteln.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: ÖkoRenta

SACHWERTKOMPETENZ seit 1999

Anlageberatern, Investoren und Anlegern empfehlen wir unsere breit gestreuten Portoliofonds im Bereich der Erneuerbaren Energien. Für Projektierer und Betreiber von Wind- und Solarpark sind wir Eigenkapitalpartner mit erstklassigem Zugang zum Kapitalmarkt. Verkaufsinteressenten von Anteilen an Wind- und Solarfonds bieten wir faire Preise für ihre Fondsanteile.


Stand: 07.2020


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.