Nachhaltige Investments
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigung
Emittent: DFI


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Nachhaltige Investments
vom 28.10.2022
Nachhaltige Investments

ESG – alle drei Faktoren sind zu beachten

/Fotolia_10954198_XS.jpg

Geldanlagen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit erfreuen sich steigender Beliebtheit bei den Anlegern und haben in den vergangenen Jahren hohe Mittelzuflüsse verzeichnet. Der Schwerpunkt lag wesentlich auf der Nachhaltigkeit bzw. Umweltfaktoren. Gute Unternehmensführung wurde ebenfalls berücksichtigt, soziale Aspekte kamen jedoch zu kurz.

Seit dem Pariser Klimagipfel verstärkt sich der Trend zu einer umweltfreundlicheren und grüneren Wirtschaft. Daran wird voraussichtlich auch der Ukraine-Krieg mit den aktuellen Verwerfungen nichts ändern. In den Industriestaaten gibt es zum Teil massive Förderprogramme der Regierungen für den gewaltigen Transformationsprozess. Wer sich den Herausforderungen der Megathemen stellt und Lösungen findet, wie z. B. bei sauberen Energien, wird als Unternehmen zukünftig höhere Gewinne und damit einhergehend Investitionen höhere Bewertung des Unternehmens generieren.

Bei der guten Unternehmensführung sind die über die vergangenen Jahre immer wieder verschärften und inzwischen etablierten Regeln der Corporate Governance zu beachten. Die Transparenz und die Rechenschaftspflicht gegenüber allen Interessengruppen ist inzwischen fest verankert.

Auf der Strecke sind bisher noch soziale Aspekte als dritter ESG-Grundsatz geblieben. Gemeint sind die gute Behandlung der Mitarbeiter und die Verantwortung gegenüber Lieferanten und Kunden. In der Corona-Krise sind zahlreiche Schwächen im sozialen Miteinander ans Licht gekommen. Unternehmen können und sollen dazu beitragen, dass sich das soziale Gefüge der Gesellschaft im Gleichgewicht befindet. Unternehmen haben Vorteile, wenn Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten zufrieden sind. Das ist die Grundlage für den aktuellen und zukünftigen Erfolg. Soziale Aspekte werden in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels ein immer wichtigerer Aspekt, vielleicht sogar ein großer Trend werden. Die Reputation wird für Unternehmen immer wichtiger und ist bei einer Börsennotierung essentiell.

Bei ESG sind alle drei Faktoren zu beachten. Nachhaltigkeit steht an erster Stelle. Danach kommt bisher die Corporate Governance. Soziale Aspekt sollte nicht vernachlässigt werden. In Zeiten steigenden Fachkräftemangels wird z. B. die Zufriedenheit der Mitarbeiter für ein Unternehmen immer wichtiger. Unabhängig davon ist die Quantifizierung der drei Faktoren eine große Herausforderung und kann so wie bisher angedacht voraussichtlich nicht umgesetzt werden.

Quelle: IC Consulting GmbH