Metropolen Deutschland Fonds - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Metropolen Deutschland Fonds
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: HPG Immobilien Invest GmbH
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Metropolen Deutschland Fonds
Emittent HPG Immobilien Invest GmbH
Kategorie Immobilien (alle)
Agio 0.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 28.12.2012
Substanzquote 85,78
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights

- Investition in Immobilienentwicklungen in Deutschlands Metropolen
- Schwerpunkt auf Wohn-Immobilienentwicklungen
- Gemeinsame Investition mit renommierten Immobilienentwicklern - Deutsche Immobilien AG, erfolgreicher Immobilienentwickler seit 1992, cds Wohnbau Unternehmensgruppe, erfolgreicher Wohn-Immobilienentwickler seit 2002
- Geplantes Startprojekt: Wohnungsentwicklung in Hamburg, Altona-Altstadt
- Fondsvolumen EUR 17,6 Mio.; Erhöhung auf EUR 25 Mio. möglich
- Mindestzeichnungssumme: EUR 10.000, kein Agio
- Einzahlungsverlauf: 100 % nach Annahme
- Eigenkapitalfonds; kein Fremdkapital auf Fondsebene
- Geplante Fondslaufzeit: sechs Jahre
- Nach Verkauf der fertiggestellten Immobilien wird der Gewinn an die Anleger ausgezahlt und das eingesetzte Kapital erneut in neue Immobilienentwicklungen investiert (drei Investitionszyklen)
- Geplante durchschnittliche Auszahlung: circa 9,1 % p. a. vor Steuern
- Gesamtmittelrückfluss nach sechs Jahren: rund 155 % vor Steuern
- Anleger erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb
- Auswahl der Immobilienprojekte erfolgt nach strengen Investitionsrichtlinien

Kurzbeschreibung
Bei dem angebotenen Beteiligungskonzept handelt es sich um eine Beteiligung an der Deutsche Immobilien Invest Metropolen Deutschland Fonds GmbH & Co. KG.

Die Emittentin beabsichtigt, im Wege der stillen Beteiligung oder durch Beteiligung als Gesellschafter und ggf. Vergabe von Gesellschafterdarlehen in Immobilienentwicklungen in Deutschlands Metropolen zu investieren. Anleger beteiligen sich über die EHIT Erste Hamburger Immobilien Treuhand GmbH an der Fondsgesellschaft.

Die Emittentin ist auf unbestimmte Zeit errichtet worden. Die Anbieterin geht für Zwecke der Prognose von einer Dauer von sechs Jahren aus. Der Anleger kann seine Beteiligung an der Emittentin ordentlich kündigen.

Das Kündigungsrecht kann erstmals zum 31. Dezember 2019 und von da an jeweils zum Kalenderjahresende ausgeübt werden.

Marktsituation
Der Markt für Immobilientransaktionen befindet sich nach einem guten Jahr 2011 auch in 2012 auf hohem Niveau. Im direkten Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigerte sich die Anzahl der erfassten Transaktionen um 10%. Ein deutliches Plus bei der Bautätigkeit wird gestützt durch das günstige Zinsniveau und der anhaltenden Nachfrage nach Sachwerten als Alternative zu Geldwertanlagen.

Wohnungsmarkt: Das Angebot am Wohnungsmarkt in Deutschlands Metropolregionen wird durch die Bautätigkeit bestimmt. Verschiedene ökonomische Einflussgrößen, wie Rohstoffpreise, Zinsentwicklung und staatliche Subventionen haben eine Auswirkung auf die Anzahl der neu entwickelten Wohnungen.

Bereits seit dem Jahr 1995 bis ins Jahr 2010 ist in Deutschland ein Rückgang der Bautätigkeit im Segment der Wohnimmobilien zu verzeichnen. Das seit einiger Zeit sehr niedrige Zinsniveau bei Staatsanleihen und Spareinlagen führt zur stärkeren Nachfrage auf alternativen Anlagemärkten.

Da die deutschen Immobilienmärkte im internationalen Vergleich aktuell als stabil gelten, hat die Nachfrage von Kapitalanlegern insbesondere im Bereich der Eigentumswohnungen in den letzten Jahren zugenommen. Im ersten wie auch im zweiten Halbjahr 2011 führte die hohe Nachfrage nach Wohnraum zu einer Steigerung der Handelsaktivität von Wohnimmobilien.

Die vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung (BBSR) erstellte Wohnungsmarktprognose aus dem Jahre 2010 geht bis 2025 von einer zunehmenden Wohnungsnachfrage aus.

Büromarkt: Unternehmen konzentrieren sich, besonders in der wissensbasierten Dienstleistungsbranche, bei ihrer Standortwahl auf das Angebot und die Verfügbarkeit von ausgebildetem Personal. Groß- und Universitätsstädte bilden hierfür eine gute Voraussetzung.

Bis in das Jahr 2060 wird prognostiziert, dass sich der Zuwachs Bürobeschäftigter in den großen Städten weiter positiv entwickelt. Aus diesem Grund ist eine zunehmende Nachfrage nach Büroimmobilien zu erwarten. Das erste Halbjahr 2012 belegt mit einem Anstieg des Transaktionsvolumens um circa 45% gegenüber dem Vorjahresergebnis eindrucksvoll die Kraft des nationalen Marktes für Büroimmobilien.

Der Anteil am Gesamtumsatz aller Nutzungsarten betrug mit gewerblichen Immobilien in den ersten sechs Monaten des Jahres gut 40%. Vor allem die deutschen Topstandorte, die mit 76% den Hauptanteil stellen, konnten hiervon profitieren und ihre inländische Positionierung weiter ausbauen.

Einzelhandelsimmobilienmarkt: Die wachsende Einwohnerzahl in Ballungsräumen führt zu einer Belebung des Einzelhandelssektors in den Großstädten. Hierbei ist seit einiger Zeit ein Trend zu beobachten: die Spezifizierung des Einzelhandels auf ein flächendeckendes System kleinerer, auf die Nahversorgung fokussierter Filialen.

Die hohe Nachfrage nach Einzelhandelsflächen spiegelt sich in der Entwicklung der Mietpreise wider. Die Spitzenmieten in den zehn größten Städten des Landes sind über den Zeitraum der letzten zehn Jahre stärker gestiegen als im Bundesdurchschnitt.

Hotelimmobilienmarkt: Der Städtetourismus boomt in Deutschland, in den letzten Jahren konnte man sich vor den USA und Italien auf Rang eins der beliebtesten Reiseziele für Städtereisen platzieren. Die vergangenen sechs Jahre bescheinigen dem deutschen Städtetourismus eine stetig positive Entwicklung mit konstant steigender Nachfrage in den großen Metropolen und verstärkter Nachfrage im Vier- bis Fünf-Sterne-Segment.

Die Hotelbranche profitiert von der immer größer werdenden Strahlkraft der Städte, dem reichhaltigen Kulturangebot sowie der abzusehenden weiteren positiven Entwicklung des Städtebildes.

Immobilien
Geplantes Startprojekt Hamburg Thadenstraße: Die Immobiele zielt auf eine Entwicklung von ca. 65 Wohnungen ab. Die Grundstücksfläche beläuft sich auf ca. 3.000 qm bei einer Wohnfläche von 5.960 qm. Es stehen ca. 54 PKW-Stellplätze zur Verfügung. Die Fertigstellung ist Mitte 2015 geplant.

Hinsichtlich der geplanten Investition in die Projektentwicklung Hamburg Thadenstraße ist ein Vorvertrag zwischen der Emittentin und der Thadenstraße Projektentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG am 6. November 2012 geschlossen worden.

Im Rahmen der Prüfung der Projektentwicklung wurde am 13. September 2012 durch die Wüst & Partner Immobilienberatung GmbH eine Einschätzung der Standort- und Marktbedingungen des zu errichtenden Objektes erstellt.

Die voraussichtlich erzielbaren Eigentumswohnungspreise für die geplante Bebauung liegen laut dieser Einschätzung in einer Spanne von EUR 3.800 / qm bis EUR 4.000 / qm. Die Wüst & Partner Immobilienberatung GmbH ist seit ihrer Gründung im Jahr 1985 ein international tätiges Beratungsunternehmen in den Bereichen Immobilien- und Baumarkt sowie Raum- und Standortentwicklungen.

Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Laufzeit des Fonds endet prognosegemäss zum 30.06.2019. Die Laufzeit des Fonds beträgt demnach ca. 6 Jahre.
Finanzierung
Die Finanzierung erfolgt ausschliesslich über Kommanditkapital mit einer Gesamthöhe von EUR 17.641.000
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft ist eine gewerblich geprägte und mit Aufnahme der Investitionstätigkeit gewerblich tätige Personengesellschaft. Der Anleger erzielt aus der Vermögensanlage Einkünfte aus Gewerbebetrieb, die mit dem individuellen Steuersatz des Anlegers zu versteuern sind. Eine auf Ebene der Fondsgesellschaft entstehende Gewerbesteuer kann nach Maßgabe des § 35 EStG anteilig auf Ebene des Anlegers angerechnet werden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% sind innerhalb von zehn Bankarbeitstagen nach Mitteilung der Treuhandgesellschaft über die Annahme der Beitrittserklärung zu zahlen und fällig. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 10.000.

Die die Mindestbeteiligungssumme übersteigenden Beträge müssen durch 1.000 ohne Rest teilbar sein. Auszahlung: Auszahlungen an die Anleger können erst nach der Veräußerung der Immobilienprojekte vorgenommen werden.

Es ist geplant, Erträge aus den realisierten Projektentwicklungen an die Anleger zeitnah auszuzahlen, sofern die Rückflüsse bei der Emittentin generiert wurden. Laufende regelmäßige Auszahlungen an die Anleger sind nicht prognostizierbar. Eine Prognose über den genauen Zeitpunkt der Auszahlungen ist nicht möglich. Insgesamt wird mit einem Mittelrückfluss von 154,342% gerechnet.

Beteiligungsobjekt
Die Auswahl von möglichen Projektentwicklungen durch die Emittentin unterliegt Investitionsrichtlinien. Dazu gehört beispielsweise, dass das Bauvorhaben baugenehmigungsfähig ist und eine etwaige Fremdfinanzierung auf Projektebene gesichert ist.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.