GFP II (2004) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 2
Kategorie: 1. AIF Genehmigung
Emittent: DFI


SUCHE STARTEN
GFP II (2004)
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: GFP
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Frühlingsspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung GFP II (2004)
Emittent GFP
Kategorie k. A.
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 15.04.2004
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 30%0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 09721 304 333 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

In der Investitions- und Reinvestitionsphase sollen mehrere TV-Movies sowie eine Reihe ausgewählter Kinofilme produziert werden. Die verschiedenen Stoffe bei TV-Movies sollen die gesamte inhaltliche Bandbreite abdecken. Es sollen Komödien, aber auch Thriller und melodramatische Stoffe realisiert werden. Auch im Bereich Kino wird die Gesellschaft Filme in unterschiedlichen Genres produzieren.

Marktsituation
Für den Fernsehbereich geht eine Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC) von einem durchschnittlichen Wachstum von 4,2% der Werbeausgaben aus. Dies ist der Markt, auf dem insbesondere die Privatsender ihre Umsätze generieren und mit denen u.a. die Lizenzgebühren bezahlt werden. Insgesamt geht PwC davon aus, dass bis zum Jahr 2007 die Umsätze im Segment Film um durchschnittlich 6% und im Segment Pay-TV und Gebühren für öffentliche Sender um durchschnittlich 4% steigen werden. Im Bereich Kino gelang es im Jahr 2003 erstmalig wieder, dass mehrere deutsche Filme gleichzeitig besonders erfolgreich waren. Auch wenn der Gesamtumsatz an den deutschen Kinokassen in den vergangenen beiden Jahren rückläufig war, konnte insbesondere der deutsche Film gegenüber ausländischen Produktionen deutlich zulegen.
Herausragende Merkmale
Durch eine lange Vermarktungskette bei Kinofilmen und der Möglichkeit, sowohl Fernseh- als auch Kinofilme weltweit zu verkaufen, können Rückflüsse weit oberhalb der garantierten Schlusszahlungen erzielt werden. Ein branchenerfahrener Fachbeirat unterstützt die Gesellschafterversammlung bei der Auswahl der Projekte. Es ist vorgesehen, bevorzugt Filme zu produzieren, die die Möglichkeit haben, Fördermittel zu erhalten. Durch die Rückführung von Fördermitteln können Referenzmittel generiert werden, die den Eigenkapitaleinsatz und das Risiko bei neuen Produktionen erheblich verringern. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit Fördermittel auch tatsächlich zu erhalten, durch die Zusammenarbeit mit fördermittelerfahrenen Partnerproduzenten sehr groß.
Finanzierung
Gesamtfinanzierungsvolumen: EUR 20.000.000. 70% des Kommanditkapitals werden von den Gesellschaftern als Bareinlage einbezahlt. 30% des Gesellschaftskapitals werden durch Aufnahme eines Darlehens erbracht. In der Prognoseberechnung wurde eine Zinsbelastung von 5,54% angenommen. Die Inanspruchnahme des Fremdkapitals wurde zum 15.12.2004, die Rückzahlung zum 31.12.2012 angenommen.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.