DWS ACCESS Wohnen - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
DWS ACCESS Wohnen
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: DWS
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung DWS ACCESS Wohnen
Emittent DWS
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 20.07.2009
Substanzquote 90,8% (bezogen auf die Gesamtinvestition ohne Agio)
Fremdkapitalquote 0% (auf Basis der Fondsgesellschaft)
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich als Treugeber über die DI Deutsche Immobilien Treuhandgesellschaft mbH ("Treuhand-Kommanditistin"), die im eigenen Namen, aber auf  Rechnung und nach Weisung des Anlegers, Kommanditeinlagen ("Einlagen") zeichnet.

Ziel des geschlossenen Fonds DWS ACCESS Wohnen ist das Investieren in Wohnimmobilien. Bei diesen Investitionen verfolgt der Fonds eine Doppelstrategie: Die Fondsgesellschaft, die DWS ACCESS Wohnen GmbH & Co. KG, beabsichtigt, ca. 75% der Nettoeinnahmen aus dem Beteiligungsangebot mittelbar, d. h. über Beteiligungsgesellschaften, in Wohnimmobilien zu investieren, die dauerhaft vermietet werden sollen. Die weiteren ca. 25% der Nettoeinnahmen aus dem Beteiligungsangebot sollen von der Fondsgesellschaft mittelbar in Wohnimmobilien investiert werden, die nach Wohnungseigentumsgesetz (WEG) aufgeteilt werden. Aus dem anschließenden Verkauf der einzelnen Wohnungen sollen - neben den Vermietungserträgen - zusätzliche Verkaufserlöse erzielt werden. Diese Verkaufserlöse sollen teilweise über die Fondsgesellschaft im Rahmen der Auszahlungen an die Anleger ausgezahlt und teilweise erneut in Wohnimmobilien investiert werden, die ebenfalls nach WEG aufgeteilt und wie vorstehend beschrieben veräußert werden sollen. Es soll nur in Immobilien mit jeweils als gut beurteilter Makro- und Mikrolage vornehmlich in den deutschen Metropolregionen und Oberzentren investiert werden. Der für die Auswahl verantwortliche Asset-Manager alt + kelber ist einer der führenden Dienstleister in der Wohnungswirtschaft in Deutschland, der sich durch langjährige Erfahrung und ein breites Leistungsspektrum auszeichnet

Bestandteil des Beteiligungsangebots ist ein bereits festgelegtes Portfolio von Wohnimmobilien (Startportfolio). Dieses soll nach dem Beitritt der Anleger durch weitere Ankäufe erweitert werden.

Die Laufzeit der Fondsgesellschaft ist gemäß dem Gesellschaftsvertrag unbegrenzt. Entsprechend der Regelung im Gesellschaftsvertrag ist eine Kündigung schriftlich unter Einhaltung einer Frist von zwölf Monaten zum Jahresende, erstmals zum 31. Dezember 2029, möglich. In diesem Fall erhält der ausscheidende Gesellschafter eine Abfindung in Höhe des Verkehrswerts seiner Beteiligung, die in bis zu fünf jährlichen Raten ausgezahlt werden kann.

Marktsituation
Der deutsche Wohnimmobilienmarkt bietet für Wohnungseigentümer als Vermieter günstige Voraussetzungen. Zwar wird die deutsche Bevölkerung Prognosen zufolge langfristig abnehmen. Wichtiger für die Nachfrage nach Wohnraum ist aber die Zahl der Privathaushalte - und die wird in den kommenden Jahren voraussichtlich zunehmen, insbesondere in den Metropolregionen. Die Ursache hierfür ist der Trend zu kleineren Haushalten - sei es durch die wachsende Zahl jüngerer Menschen, die ohne Partner einen eigenen Haushalt führen, oder durch die immer größer werdende Gruppe älterer Menschen, die bis ins hohe Alter einen eigenen Haushalt führen.
Herausragende Merkmale
- Steigende Nachfrage: Der Trend zu kleineren Haushalten wird voraussichtlich die Nachfrage nach Wohnraum trotz rückläufiger Bevölkerungszahlen insgesamt erhöhen. - Geringes Angebot: Bereits seit Jahren wird in Deutschland zu wenig gebaut, um die Nachfrage zu befriedigen. Diese Entwicklung kann sich in den kommenden Jahren noch verstärken. - Trend zurück in die Städte: Die Auswahl der Immobilienstandorte trägt den gegenwärtigen Wanderungsbewegungen zurück in die Metropolregionen Rechnung. Durch das Arbeitsangebot und die hohe Attraktivität orientieren sich viele Bevölkerungsgruppen wieder in Richtung urbanes Wohnen. - Breite geografische Streuung: Durch die Investition in eine Vielzahl von Wohnimmobilien an unterschiedlichen Standorten werden Standortrisiken und die Gefahr von Mietausfällen breiter gestreut. - Investition in Bestandsobjekte: Der Fonds investiert ausschließlich in bereits fertiggestellte Wohnobjekte (keine Neubauprojektentwicklungen). - Kauf, Bewirtschaftung und Verkauf aus einer Hand: alt + kelber ist einer der führenden Privatisierer, Vermittler und Händler von Eigentumswohnungen sowie Immobilienmanager und Dienstleister in der Wohnungswirtschaft und ist bereits seit 25 Jahren im Immobilienmarkt tätig. - Doppelstrategie Vermietung und Veräußerung: Die langfristige Bewirtschaftung eines Großteils des Portfolios eröffnet die Aussicht auf laufende Mieteinnahmen. Durch den Verkauf von einzelnen Wohnungen ergibt sich die Chance, während der Fondslaufzeit zusätzliche Verkaufserlöse zu generieren und diese teilweise auszuzahlen sowie zu reinvestieren.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Das von den Anlegern der Fondsgesellschaft einzuzahlende Beteiligungskapital und das Agio müssen am 31. Oktober 2009 auf dem Konto der Treuhand-Kommanditistin eingegangen sein. Im Falle der Verlängerung des Platzierungszeitraums muss das nach dem 31. Oktober 2009 einzuzahlende Beteiligungskapital am 27. November 2009 bei Beitritt zum Ende des zweiten Platzierungsabschnitts bzw. am 31. März 2010 bei Beitritt zum Ende des dritten Platzierungsabschnitts auf dem Konto der Treuhand-Kommanditistin eingegangen sein. (gemäß Nachtrag vom 01.12.09 hat die geschäftsführende Kommanditistin die Platzierungsfrist zur Einwerbung von Anlegern bis zum 31. März 2010 verlängert) Die Mindestbeteiligung an der Fondsgesellschaft beträgt EUR 10.000 zzgl. 5% Agio. Höhere Anlagebeträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttung: Prognosegemäß sollen die Anleger erstmals für das Jahr 2010 Auszahlungen aus den Liquiditätsüberschüssen der Fondsgesellschaft erhalten. Die Auszahlungen erfolgen zum 31. August des laufenden und zum 28. Februar des Folgejahres auf Basis halbjährlicher Hochrechnungen und vorläufiger Jahresabschlüsse. Bei einem prognosegemäßen Verlauf sollen ab 2011 die prognostizierten Auszahlungen ca. 6,25% bezogen auf das Beteiligungskapital (ohne Agio) betragen. Diese steigen bis zum Jahre 2019 auf ca. 7% an. Aufgrund der Investitionsphase im Jahr 2010 wird nur eine geringere Auszahlung in Höhe von ca. 2,65% prognostiziert. In dem nur für Prognosezwecke unterstellten Fall der Veräußerung sämtlicher Immobilien (Paketverkauf) und der Liquidation der Verwaltungsgesellschaft und der Entwicklungsgesellschaft zum Ende des Jahres 2020 würde für das Jahr 2020 bei Eintritt der Prognoseerwartungen eine Auszahlung inklusive der Veräußerungserlöse nach Abzug der Liquidationskosten von ca. 100% bezogen auf das Beteiligungskapital (ohne Agio) erfolgen können.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anbieterin geht davon aus, dass die Fondsgesellschaft Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung aufgrund der Beteiligung an der Verwaltungsgesellschaft, Dividendeneinkünfte aufgrund der Beteiligungen an der Entwicklungsgesellschaft und der Holdinggesellschaft sowie in geringem Umfang Zinseinkünfte aus der Anlage der Liquiditätsreserve in Tages-, Termin- oder Festgeld erzielen wird.
Finanzierung
Im Rahmen des vorliegenden Beteiligungsangebots ist geplant, durch die Ausgabe von Treuhandbeteiligungen Eigenkapital in Höhe von ca. 60 Mio. EUR einzuwerben. Auf Ebene der Fondsgesellschaft ist die Aufnahme von Fremdkapital nicht vorgesehen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.