BVT Residential USA 19
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Verm├Âgensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Verm├Âgensverwaltung
>> Favoriten


Nachrichten 2024
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

BVT Residential USA 19
vom 12.02.2024

/bvt-logo-bv.jpg

Die US-Wirtschaft ist weiterhin robust und widersetzt sich bislang erfolgreich einer Rezession. Die Wachstumsdynamik ist erheblich besser als in Europa und überrascht mit einem um 5,2% höheren BIP im dritten Quartal. Die Inflationsrate ist vor dem Jahreswechsel wieder angestiegen, aber die Kerninflationsrate, die von der US-Notenbank besonders beachtet wird, weil sie schwankungsanfällige Komponenten wie Energie und Lebensmittel herausrechnet, ist leicht gesunken. Höhere Staatsausgaben und die starke Konsumtätigkeit der privaten Haushalte geben der Konjunktur Schwung. Dies dürfte auf die gute Beschäftigungssituation zurückzuführen sein. Die Arbeitslosenrate liegt stabil bei 3,5%, was eine Vollbeschäftigung darstellt. Der US-Leitzins liegt weiterhin zwischen 5,25 bis 5,50%. Experten erwarten eine erste Zinssenkung frühestens im Frühjahr.

Vor diesem Hintergrund bietet der Mietwohnungsmarkt im größten Immobilienmarkt der Welt Investoren attraktive Anlagemöglichkeiten. Die USA sind nach Indien und China das Land mit der drittgrößten Bevölkerung der Welt. Seit dem Jahr 2000 ist die Bevölkerung um fast 20% angestiegen. Somit steigen auch die Nachfrage nach Wohnraum und infolgedessen auch die Mieten. Aufgrund der gestiegenen Finanzierungskosten können sich viele Amerikaner den Traum vom Eigenheim nicht mehr leisten. Das Wohnen zur Miete entwickelt sich auch unter Gutverdienern zum gefragten Wohnmodell.

BVT bietet Anlegern seit 2004 mit der Residential-USA-Serie die Möglichkeit, an den vielversprechenden Chancen des US-Mietwohnungsmarkts teilzuhaben. Aufgrund der hohen Preise für Bestandsobjekte in den USA fokussiert sie sich dabei auf die Entwicklung und die anschließende Veräußerung von Class-A-Apartmentanlagen an sorgfältig ausgewählten Standorten an der Ostküste der USA. Der Qualitätsstandard „Class-A“ beinhaltet in der Regel eine gute bis sehr gute Standortqualität, attraktive Gemeinschaftseinrichtungen, eine ausreichend bis großzügig bemessene Anzahl an Parkplätzen und hochwertige Einrichtungsgegenstände.

/240212-BVT-19.jpg

Der aktuelle Fonds BVT Residential USA 19 geht Unternehmensbeteiligungen an mindestens zwei Projektentwicklungsgesellschaften in den USA ein, die geeignete Grundstücke erwerben und darauf Class-A-Apartmentanlagen bauen, vermieten und verkaufen. Es wird ein Verkauf nach Ablauf von jeweils ca. drei bis vier Jahren, gerechnet ab Baubeginn, angenommen.

Interessierte Anleger können sich ab 30.000 USD (mindestens aber dem Gegenwert von 20.000 EUR) zzgl. 3 % Agio beteiligen. Der AIF hat eine Grundlaufzeit bis zum 31.12.2029. Die Kommanditeinlage muss nach Annahme des Zeichnungsscheins, im Gegensatz zum Vorgängerfonds, in voller Höhe eingezahlt werden. Hintergrund ist, dass Guthaben in den USA aktuell mit 5% verzinst werden. Die Gesamtausschüttung ist mit 129% im mittleren Szenario geplant. Während der Laufzeit sind keine Ausschüttungen kalkuliert. Die KVG erhält eine erfolgsabhängige Vergütung, unter der Voraussetzung, dass die Anleger Auszahlungen in Höhe ihrer geleisteten Einlage sowie darüber hinaus Auszahlungen in Höhe einer durchschnittlichen jährlichen Verzinsung von 5% erhalten haben.

Die BVT-Gruppe bietet seit 2004 Investitionen in Wohnprojekte in den USA an. Der Fokus liegt auf sorgfältig ausgewählten Standorten an der Ostküste, an denen mit sehr erfahrenen Bauträgern Class-A-Wohnanlagen realisiert werden. Die prospektierten Ergebnisse wurden bisher weitgehend erreicht oder sogar übertroffen.

Weitere Informationen finden Sie hier: BVT - Residential USA 19