Pflegezentren 60 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Pflegezentren 60
Immac Pflegezentren 60. Renditefonds
Status: platziert Mindestanlage: 10.000,-- €EUR 20.000 Emissionshaus: Immac
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Pflegezentren 60
Emittent Immac
Kategorie Pflegezentren
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 22. Oktober 2012
Substanzquote 85,76%
Fremdkapitalquote 59,54%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht Anlegern die Beteiligung an der Immobilienfonds IMMAC Pflegezentren 60. Renditefonds GmbH & Co. KG. Der sich beteiligende Anleger wird Kommanditist oder über ein Treuhandverhältnis mittelbarer Gesellschafter dieser Fondsgesellschaft.

Die Fondsgesellschaft wird Eigentümerin zweier Grundstücke, zum einen bebaut mit einem Seniorenzentrum in Augustfehn und zum anderen bebaut mit einem Seniorenzentrum in Wegscheid. Beide Objekte werden bereits als Pflegeeinrichtungen genutzt und sind langfristig verpachtet.

Die Prognose unterstellt eine Laufzeit von 15 Jahren bis zum 31. August 2027. Eine frühere Kündigungsmöglichkeit ist nicht vorgesehen.

Marktsituation
Der deutsche Pflegemarkt ist ein überdurchschnittlich expandierender Markt und legte 2010 mit einem Wachstum von 4,6% gegenüber 2009 stärker zu als der gesamte Gesundheitsmarkt. Dies geht aus den Veröffentlichungen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes vom April 2012 hervor. Demnach machten im Jahr 2010 die ambulante und stationäre bzw. teilstationäre Pflege mit EUR 31,7 Milliarden 11,1% der gesamten Gesundheitsausgaben Deutschlands aus. Pflege war der viertbedeutendste Gesundheitssektor nach Krankenhäusern, Arztpraxen und Apotheken. Der wachsende Pflegemarkt ist zudem ein relativ sicherer Markt. Im Update des RWI-Reports aus dem Juli 2012 wird gezeigt, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit von stationären Pflegeeinrichtungen im Jahr 2010 gegenüber 2008 und 2009 leicht zurückgegangen ist. Aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland wird der deutsche Pflegemarkt auch in Zukunft wachsen. Von 2012 bis 2030 wird das Investitionsvolumen für Neubauten und Bestandserneuerungen rund EUR 62 Milliarden umfassen. Zu dieser Erkenntnis kommt das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI-Essen) im "Pflegeheim Rating Report 2011".
Vermietung
Die Pachtverträge mit der Fondsgesellschaft haben jeweils eine unkündbare Festlaufzeit von 25 Jahren zuzüglich einer Verlängerungsoption von fünf Jahren für den Pächter. Die Pachtverhältnisse beginnen für das AZURIT Pflegezentrum Augustfehn am 01.09.2012 und für das AZURIT Seniorenzentrum Wegscheid am 01.06.2012. Das Verlangen des Pächters auf Vertragsverlängerung muss der Fondsgesellschaft mindestens zwölf Monate vor Ablauf der Grundpachtzeit schriftlich mitgeteilt werden. Die anfängliche Jahrespacht beträgt für das AZURIT Seniorenzentrum Augustfehn EUR 527.520 p.a. und für das AZURIT Seniorenzentrum Wegscheid: EUR 200.000 p.a. Der Pächter und Betreiber trägt alle Nebenkosten und ist zur Instandhaltung und Instandsetzung der gepachteten Immobilien verpflichtet. Bei den Objekten hat die Fondsgesellschaft die Instandhaltung an Dach und Fach übernommen. Der Betreiber AZURIT Rohr GmbH Natürlich Leben im Alter wurde von einer Wirtschaftsagentur mit einem Bonitätsindex von 246 bewertet. Dieser standardisierte Index dient der Beurteilung der erwarteten zukünftigen Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens und gibt die Einschätzung des Bonitätsrisikos wieder. Der vergebene Indexwert zählt zu dem Bereich "gute Bonität" (201-250).
Immobilien
Die Anlageobjekte wurden von der Fondsgesellschaft mit Kaufvertrag vom 07.02.2012 (Augustfehn) und mit Kaufvertrag vom 08.02.2012 (Wegscheid) erworben. Der Gesamtkaufpreis für die Immobilen liegt beim 12,56-Fachen der anfänglichen Jahrespachten (EUR 8,44 Mio.). Dies entspricht einem durchschnittlichen Gesamtkaufpreis von EUR 58.589,74 pro Pflegeplatz bzw. pro Wohneinheit. AZURIT Seniorenzentrum Augustfehn Das Seniorenzentrum wurde im Jahr 2000 erbaut und im Jahr 2002 erweitert. Das Seniorenzentrum lässt sich in den Bereich für die stationäre Pflege und den Bereich mit Einheiten für Betreutes Wohnen untergliedern. Insgesamt verfügt die Einrichtung zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung über 71 vollstationäre Pflegeplätze (zuzüglich eines Vorhaltebettes) in 61 Einzel- und fünf Doppelzimmern zuzüglich eines Zimmers zur besonderen Verwendung sowie 25 Einheiten für Betreutes Wohnen. Kurzfristig sollen Umbauarbeiten durchgeführt werden, mit deren Abschluss die Einrichtung über insgesamt 95 vollstationäre Pflegeplätze in 71 Einzel- und zwölf Doppelzimmern zuzüglich eines Zimmers zur besonderen Verwendung sowie 16 Einheiten Betreutes Wohnen verfügen wird. AZURIT Seniorenzentrum Wegscheid Das Objekt wurde in zwei Bauabschnitten errichtet. Der ältere Quertrakt wurde bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Amtsgericht genutzt. Nach umfangreichen Umbauarbeiten und der Errichtung des Längstraktes als Anbau wird das Objekt seit dem Jahr 1994 als Pflegeheim geführt. Insgesamt hat die Einrichtung zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung 58 vollstationäre Pflegeplätze in acht Einzel- und 25 Doppelzimmern. Für Zwecke des Pachtvertrages vereinbaren die Parteien, dass lediglich 45 Pflegeplätze in 21 Einzelzimmern und zwölf Doppelzimmern Vertragsgrundlage sind.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Ausschüttungen für die Jahre 2012 und 2027 erfolgen zeitanteilig.
Finanzierung
Das Investitionsvolumen des Fonds beträgt EUR 11,42 Mio. und wird mit EUR 4,4 Mio. Eigenkapital (zzgl. EUR 220.000 Agio) sowie Fremdkapital in Höhe von EUR 6,8 Mio. gedeckt. In der Platzierungsphase verfügt die Fondsgesellschaft neben den Langfristfinanzierungen über eine Zwischenfinanzierung, sodass die Zahlung der Kaufpreise für die Objekte inklusive aller Nebenkosten vollständig gewährleistet ist. Im Rahmen der Fondsfinanzierung hat die IMMAC Immobilienfonds GmbH eine Schließungsgarantie für das einzuwerbende Kommanditkapital zum 31.12.2012 abgegeben.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Bei der Fondsgesellschaft handelt es sich um eine vermögensverwaltende Kommanditgesellschaft, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie in geringerem Umfang Einkünfte aus Kapitalvermögen erzielt. Am Ende der prospektierten Fondslaufzeit werden zusätzlich Einkünfte aus der Veräußerung der Anlageobjekte erzielt. Weder der Emittent noch eine andere Person übernehmen die Zahlung von Steuern für den Anleger
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000 zzgl. 5% Agio. Höhere Beiträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Die Zahlung wird innerhalb von 14 Tagen nach Annahme fällig. Ausschüttung Die Prognose unterstellt laufende Ausschüttungen beginnend bei 6,5% p.a. und steigend auf bis zu 8% p.a. Auszahlungen werden monatlich vorgenommen. Veräußerung Die Prognose unterstellt die Veräußerung der Investitionsobjekte im Jahr 2027. Bei einem Veräußerungsfaktor von 12,3 ergibt sich ein Erlös in Höhe von rund 149%. Der erwartete Gesamtmittelrückfluss beträgt somit rund 258% vor Steuern.

Informationen zum Initiator: Immac

IMMAC ist der führende Investment-Spezialist für soziale Investitionen in Europa

Social Investments heißt: investieren in Renditeobjekte in öffentlich regulierten Märkten. Die Investitionsobjekte stehen im Dienst ehemals hoheitlicher und zum Teil grundgesetzlich geregelter Ziele mit hoher politischer und gesellschaftlicher Akzeptanz. Deshalb sind die Erträge aus diesen Objekten öffentlich geregelt, konjunkturunabhängig und sicher.

IMMAC hat in den vergangenen Jahren ein besonderes Know-how entwickelt, geeignete Objekte in Nischenmärkten zu eruieren und für Anleger rentabel zu machen. Den Schwerpunkt bilden dabei Pflegeheime. Drei Punkte sprechen für diesen Markt: Er ist öffentlich reguliert, braucht dringend private Investitionen und  ist ein Wachstumsmarkt, unabhängig von der Konjunktur.

Der Markt für Pflegeheime ist durch die Pflegeversicherung und das Sozialgesetzbuch geregelt. Ein Pflegeheim erhält Zahlungen aus dem Privatvermögen der Bewohner, sowie der Pflegeversicherung und von den Trägern der Sozialhilfe. Mit den zuständigen Behörden werden die Zahlungen für die Investitionen in das Heim und die laufende Pflege fest vereinbart. Ein kostengünstig gebautes und gut geführtes Pflegeheim ist daher eine sichere Investition.

Als früheres Emissionshaus ist IMMAC heute Geschäftsbesorger und exklusiver Vertriebspartner für die, durch die BaFin regulierte, HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG. IMMAC wird weiterhin Pflegeheime, Reha-Kliniken und Einrichtungen für betreutes Wohnen bauen oder erwerben, die anschließend von der Hanseatischen in Form von AIF konzipiert und angeboten werden. Sie werden über den gesamten Lebenszyklus von der Hanseatischen verwaltet.

Stand: 04/2021


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.