ImmoChance Deutschland G.P.P.4 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: k. A.


SUCHE STARTEN
ImmoChance Deutschland G.P.P.4
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Primus Valor
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung ImmoChance Deutschland G.P.P.4
Emittent Primus Valor
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 31.08.2010
Substanzquote 91,84%
Fremdkapitalquote 65,57%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Kapitalvermögen

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Primus Valor: ImmoChanceDeutschland G.P.P.4 +++ Einkauf von Wohnimmobilien aus Zwangsversteigerung und freihändigen Verkauf
 
Deutschland weist im Vergleich zu anderen europäischen Staaten mit 42 Prozent eine niedrige Wohneigentumsquote auf. Dem Miet- und Wohnungsmarkt kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Seit Jahrzehnten stellen sich die Immobilienpreise weitgehend stabil dar. Für Investitionen ist diese Tatsache von Bedeutung, weil der Zeitpunkt des Ankaufs unabhängig ist von Marktzyklen. Gleichzeitig bewegen sich die Hypothekenzinsen bereits seit Jahren auf einem historisch günstigen Niveau. Die Zinskosten einer Investition sind niedrig, mit einer höheren Tilgung kann zusätzlich eine aktive Vermögensmehrung betrieben werden.


 
Wenngleich die Prognosen zur demografischen Entwicklung sinkende Bevölkerungszahlen voraussagen, gibt es deutliche Hinweise auf eine steigende Wohnraumnachfrage. Zum einen ist eine stetige Zunahme des Wohnflächenbedarfs pro Person zu beobachten. Zum anderen soll die Anzahl der Haushalte weiter ansteigen, bedingt durch den Trend zu mehr 1-bis-2-Personen-Haushalten. Das Statistische Bundesamt prognostiziert ein Wachstum der Haushaltszahlen um 2,6 Prozent bzw. 1 Million Haushalte bis zum Jahr 2025. Zudem erreichte der Wohnungsneubau in Deutschland immer neue Tiefstände. Mit knapp 159.000 fertiggestellten Wohnungen fehlen zur Deckung des zukünftigen Bedarfs in 2009 circa 76.000 Neubau-Wohnungen. Als Folge ist eine erhöhte Nachfrage bei Bestandsimmobilien zu erwarten.


 
Mit dem ImmoChanceDeutschland G.P.P.4 von Primus Valor können Anleger von diesen Entwicklungen des Wohnimmobilienmarktes profitieren. Die Fondsgesellschaft plant Investitionen in deutsche Wohnimmobilien als Schwerpunkt gegebenenfalls ergänzt durch einzelne Gewerbeeinheiten – im Regelfall fertiggestellt und vermietet – mit sehr breiter Streuung auf mehrere Hundert Immobilieneinheiten. Das Portfolio wird unter der Maßgabe zusammengestellt, die Objekte nach Ankauf zu optimieren, d.h. die Mieteinnahmen nicht nur zu sichern, sondern auch durch Aufwertung und Aufvermietung kontinuierlich zu steigern. Eine besondere Chance liegt beim Ankauf in der Nutzung von Sondersituationen, wie zum Beispiel bei Insolvenzen, da die Verkäufer meist gezwungen sind, sich rasch von Vermögenswerten wie Immobilien zu trennen.
 
Der Fonds setzt auf Städte in sogenannten Mittelzentren mit gut ausgebauter Infrastruktur. Die Objekte werden bewusst nicht im hochpreisigen Segment einer Großstadt gesucht sondern im Bereich des bezahlbaren Wohnraums mit funktionalen Grundrissen. Der Erfolg zeigt sich in niedrigen Leerstandsquoten bei den Fondsobjekten der ausplatzierten Vorgängerfonds G.P.P.1, 2 und 3.

Bisher wurden keine Anlegeobjekte erworben, insofern ist der Fonds als sogenannter Blindpool konzipiert. Einige Objekte aus einem guten, günstigen Immobilienportfolio mit einem Investitionsvolumen von circa 4 Millionen Euro konnten für den Fonds jedoch bereits gesichert werden. In einer Landeshauptstadt mit rund 100.000 Einwohnern liegen die Immobilien in verschiedenen Stadtteilen in Citynähe bzw. mit guter Verkehrsanbindung.
 
Alle Objekte wurden in den vergangenen zwei bis fünf Jahren saniert, sind gut ausgestattet und verfügen über zweckmäßige Grundrisse. Die finale Bearbeitung der Finanzierung läuft, die Beurkundung soll demnächst stattfinden.

Das geplante Gesamtkapital der Fondsgesellschaft nach Vollplatzierung beläuft sich auf 24 Millionen Euro, davon 8 Millionen Euro Gesamtkommanditkapital. Die Mindesteinlage für Anleger beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio. Die Prognoserechnung sieht anfängliche Auszahlungen in Höhe von 6 Prozent pro Jahr vor, die auf 7 Prozent pro Jahr ansteigen. Über die geplante Laufzeit bis 2022 sollen Gesamtrückflüsse in Höhe von circa 224 Prozent generiert werden.

Kurzbeschreibung

Mit dem vorliegenden Angebot beteiligen sich Anleger an einem Geschlossenen Fonds im Segment Immobilien mittelbar über die J. Knittel Steuerberatungsgesellschaft Treuhandgesellschaft mbH als Treuhandkommanditistin. Eine unmittelbare Beteiligung als im Handelsregister eingetragener Direktkommanditist an der ImmoChance Deutschland G.P.P.4 GmbH & Co. KG ist grundsätzlich möglich, erstmals mit Beginn zum 01.01.2011. Die Fondsgesellschaft plant Investitionen in deutsche Wohnimmobilien als Schwerpunkt ggf. ergänzt durch einzelne Gewerbeeinheiten, im Regelfall fertiggestellt und vermietet, mit sehr breiter Streuung auf mehrere Hundert Immobilieneinheiten. Das Portfolio wird unter der Maßgabe zusammengestellt, die Objekte nach Ankauf zu optimieren, d.h. die Mieteinnahmen nicht nur zu sichern sondern durch Aufwertung und Aufvermietung kontinuierlich zu steigern. Zum Aufstellungsdatum des Verkaufsprospektes wurden noch keine Anlageobjekte erworben, insofern wird der Fonds als sogenannter Blindpool konzipiert.

Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit der Vermögensanlage bis zum 31.12.2022 aus. Die tatsächliche Laufzeit wird bestimmt durch die Beschlüsse der Gesellschafterversammlung. Eine Kündigung des Gesellschaftsanteils ist laut Gesellschaftsvertrag mit einer Frist von 6 Monaten erstmals zum 31.12.2023 möglich.

Marktsituation
Wenngleich die Prognosen zur demografischen Entwicklung sinkende Bevölkerungszahlen voraussagen, gibt es Hinweise auf steigende Wohnraumnachfrage. Zwei Gründe stehen hierbei im Vordergrund: - Seit den 50iger Jahren ist eine stetige Zunahme des Wohnflächenbedarfs pro Person zu beobachten. Experten erwarten, dass sich dieser Prozess auch in den kommenden 15 Jahren fortsetzen wird. - Die Anzahl der Haushalte soll mittelfristig dennoch weiter steigen, bedingt durch den Trend zu mehr 1-bis- -Personen- Haushalten. Das Statistische Bundesamt prognostiziert ein Wachstum der Haushaltszahlen um 2,6% bzw. 1 Mio. Haushalte bis zum Jahr 2025. Insgesamt stellt sich das Marktumfeld für deutsche Wohnimmobilien als besonders günstig dar. Stabile, zuverlässige Rahmenbedingungen, attraktive Preise, ein niedriges Zinsniveau und steigende Bedarfsprognosen lassen auf ein attraktives Investitionskonzept schließen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% der Zeichnungssumme zuzüglich 5% Agio nach Annahme und Aufforderung durch die Treuhänderin. Die Mindesteinlage für jeden Anleger beträgt EUR 10.000 zuzüglich 5% Agio. Höhere Zeichnungssummen sollen durch 1.000 ganzzahlig ohne Rest teilbar sein. Auszahlung: Anleger erhalten prognosegemäss Auszahlungen in Höhe von 6% p.a. beginnend im Jahr 2010( zeitanteilig bei Beitritt in 2010) ansteigend auf 7% p.a. ab dem Jahr 2018. Insgesamt erhalten Anleger Rückflüssen in Höhe von 224% wovon 159%durch eine Schlussausschüttung im Jahr 2022 generiert werden.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Anleger erzielen im Wesentlichen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Einkünfte aus Kapitalvermögen, sofern die Beteiligung im Privatvermögen gehalten wird. Die Konzeption zielt darauf ab, dem Anleger aufgrund der Ertragskraft der Fondsimmobilien eine angemessene Rendite zu erwirtschaften.
Finanzierung
Die Gesamtinvestitionskosten betragen EUR 24.400.000 wovon EUR 8.000.000 zzgl 5% Agio durch Eigenkapital und EUR 16.000.000 durch Fremdkapital geleistet werden. Zum Aufstellungsdatum des Verkaufsprospektes wurden von keiner Seite Fremdfinanzierungsmittel verbindlich zugesagt. Es wurden noch keine verbindlichen Angebote für die Darlehen angefragt.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
In der Kapitalrückflussrechnung wird unterstellt, dass ein Anleger im Oktober 2010 der Fondsgesellschaft beitritt und er im gleichen Monat seine Einzahlungsverpflichtung in voller Höhe erfüllt hat.
Immobilien
Investitionskriterien (abgekürzt): - Die Investitionen erfolgen ausschließlich in deutsche Wohn- und Gewerbeimmobilien. - Eine Einzelimmobilie bzw. ein Investitionsobjekt darf maximal 25% des Gesamtinvestitionsvolumens des Fonds ausmachen. - Die Investitionen konzentrieren sich auf den Erwerb von Immobilien mit rein wohnwirtschaftlicher Nutzung. Es ist geplant, rund 75% in Immobilien dieser Art zu investieren. Der Anteil an Gewerbeimmobilien wird unter 40% der Gesamtinvestition in Immobilien liegen. - Die Immobilien mit wohnwirtschaftlicher Nutzung stammen aus dem freien Immobilienmarkt. - Investitionen in klassische Betreiberimmobilien (z.B. Hotels) werden nicht angestrebt. - Es können auch Immobilien mit einem gewissen Renovierungs- oder Sanierungsstau erworben werden, welche dann durch bauliche Maßnahmen aufgewertet werden. - Die Fondsgesellschaft erwirbt direkt aus der Sondersituation bzw. direkt vom Grundstückseigner. Als Sondersituation gilt auch der direkte Kauf von einem Projektentwickler. - Als Voraussetzung für den Erwerb gilt ferner: Immobilien müssen, unter Einrechnung ggf. erforderlicher Renovierungs- oder Sanierungskosten, innerhalb von 24 Monaten eine laufende Mietrendite von 7,5% p.a. erwirtschaften können. - Es werden im Regelfall Immobilien erworben, die sich in einem neuwertigen Zustand befinden und deren umfangreiche Renovierung/Kernsanierung/Erstellung nicht länger als 10-15 Jahre zurückliegt. - Grundsätzlich wird angestrebt, die Objekte aus Sondersituationen zu erwerben. Als Sondersituation gilt: Zwangsversteigerung, Ankauf aus kritischen Darlehenssituationen und "Non Performing Loans", Ankauf aus sonstigen kritischen Situationen von institutionellen oder privaten Anlegern. - Liquiditätsrücklagen und -reserven werden ausschließlich bei Kreditinstituten und Kapitalanlagegesellschaften verwahrt, die in Deutschland zugelassen sind.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Primus Valor

Zahlen und Fakten der Primus Valor Gruppe

  • Gründung im Jahr 2007
  • Über 900 Mio. EUR investiertes Gesamtanlagevermögen
  • Ca. 60 Mitarbeiter
  • Rund 5.000 Wohneinheiten under management, davon über 2.300 Wohneinheiten in der eigenen Hausverwaltung
  • Immobilien an über 60 Standorten
  • Unternehmenssitz in Mannheim, eine Niederlassung in Crailsheim
  • Fokussierung auf den Erwerb von bezahlbarem Wohnraum in deutschen Ober- und Mittelzentren
  • Direkt-Investments in Photovoltaikanlagen und Verwaltung dieser
  • Schwesterunternehmen: voll regulierte Kapitalverwaltungsgesellschaft Alpha Ordinatum
/Primus-Valor-Film-2020-01-15.jpg


Stand: 04.2021


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.