Pluswertfonds 145 - Einkaufszentrum Landstuhl - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Pluswertfonds 145 - Einkaufszentrum Landstuhl
Status: platziert Mindestanlage: EUR 20.000 Emissionshaus: Hahn Fonds
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Pluswertfonds 145 - Einkaufszentrum Landstuhl
Emittent Hahn Fonds
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 29.09.2008
Substanzquote 86,08%
Fremdkapitalquote 61,24%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hiermit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger beteiligen sich über eine Treuhänderin im Wege eines Anteilskaufes an der Hahn Einkaufszentrum Landstuhl GmbH & Co. KG, geschäftsansässig Buddestraße 14, 51429 Bergisch Gladbach. Die Beteiligungsgesellschaft, die sich schon seit Jahren in der Verwaltung der Hahn Gruppe befindet, hat derzeit noch die Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Die Umwandlung in eine GmbH & Co. KG wird vor dem Beitritt der Anleger erfolgen.

Bei dem Beteiligungsobjekt des Pluswertfonds 145 handelt es sich um ein im Jahr 1997 errichtetes Einkaufszentrum, bestehend aus einem SB-Warenhaus und einem im Jahre 2008 erweiterten Bauund Gartenmarkt.

Geplant ist eine Laufzeit bis zum 31.12.2025. Jeder Gesellschafter kann das Gesellschaftsverhältnis unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Jahr zum Ende eines Kalenderjahres, frühestens jedoch zum 31.12.2017 kündigen.

Die kalkulierte Inflationsrate beträgt 2,00% ab dem Jahr 2009 in Anlehnung an die Ziele der Europäischen Zentralbank EZB, die die Geldpolitik an der Erreichung dieser Marke ausrichtet.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl 5% nach Annahme. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000 zzgl. 5%. Auszahlung: 6,25% p.a. auf das eingesetzte Eigenkapital, anteilig zum 30.03., 30.06., 30.09. und 30.12. eines Jahres ab dem Jahr 2009. Für den Zeitraum zwischen der Einzahlung der Einlage nach Aufforderung durch die Treuhänderin und der voraussichtlichen Schließung des Fonds zum 31.12.2008 erhalten die Anleger eine durchschnittliche Verzinsung in Höhe von 3,00% p.a. auf die eingezahlten Eigenkapitalbeträge.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen über eine treuhänderische Beteiligung Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, wenn die Beteiligung im Privatvermögen gehalten wird. Bei der Konzeption sind die Vorgaben der Finanzverwaltung in Form des Treuhanderlasses und des 5. Bauherrenerlasses (Fondserlass) berücksichtigt. Das Beteiligungsangebot unterliegt den Restriktionen des § 15b EStG. Verluste der Anfangsphase können nicht mit übrigen positiven Einkünften verrechnet werden. Eine Verrechnung findet nur mit positiven Einkünften späterer Jahre aus derselben Einkunftsquelle statt. Dem Anleger werden daher (positive) steuerliche Ergebnisse nach der Prognoserechnung erstmals im Jahr 2021 zugewiesen. Soweit die Beteiligungsgesellschaft Zinsen oder sonstige Kapitalerträge einnimmt, erzielen die Anleger anteilige Einkünfte aus Kapitalvermögen; eine einbehaltene Zinsabschlagssteuer wird auf die persönliche Einkommensteuerschuld angerechnet.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 25.093.896,06. Dieser Betrag wird aus Eigenkapital in Höhe von EUR 9.725.475,00 und Fremdkapital finanziert.
Immobilien
Der Grundbesitz in der Saarbrücker Str./Torfstraße 8 in einer Größe von 44.624 m² ist mit einem SB-Warenhaus und einem Baumarkt in eingeschossiger Bauweise und mit ca. 637 PKW-Einstellplätzen (ebenerdig) bebaut. Das Objekt wurde 1997 errichtet und befindet sich in einem, dem Alter entsprechend gutem baulichem Zustand. Wartung und Instandhaltungsmaßnahmen wurden in der Vergangenheit regelmäßig durchgeführt. In den Jahren 2007/2008 wurde der Baumarkt durch einen Erweiterungsbau vergrößert.
Vermietung
Die Gesamtmietfläche beträgt ca. 15.936,21 m² (SB-Warenhaus mit 8.008,21 m² und Baumarkt mit 7.928,00 m²). Die Gesamtjahresnettokaltmiete beträgt zur Zeit EUR 1.541.303,52. Mieterin des SB-Warenhauses ist die BETA Warenhandel GmbH & Co. KG, Neckarsulm. Die Mieterin ist eine Tochtergesellschaft der Kaufland Stiftung & Co. KG. Diese haftet bis zum Auslauf des Mietvertrages (inkl. Optionen) gesamtschuldnerisch mit. Die Festlaufzeit des Mietvertrages endet am 30.09.2017. Die Mieterin kann den Mietvertrag zweimal um weitere 5 Jahre zu gleichen Konditionen verlängern. Die Jahresnettokaltmiete beträgt zur Zeit EUR 1.094.226,00. Der Mietvertrag unterliegt einer Wertsicherungsklausel. Mieterin des Baumarktes ist die toom BauMarkt GmbH, Köln. Die Festlaufzeit des Mietvertrages endet am 28.09.2017. Die Mieterin kann den Mietvertrag zweimal um weitere 5 Jahre zu gleichen Konditionen verlängern. Die Jahresnettokaltmiete beträgt zur Zeit EUR 447.077,52. Der Mietvertrag unterliegt einer Wertsicherungsklausel. Für beide Mietverträge erfolgt jeweils eine Mietanpassung von 60% der prozentualen Indexveränderung (Verbraucherpreisindex für Deutschland), wenn sich der Index um 10% verändert hat.

Informationen zum Initiator: Hahn Fonds
Meilensteine der Hahn Gruppe - Stand: Mai 2021

1982 Gründung der Hahn Gruppe
1997 Investmentvolumen von mehr als 1 Mrd. Euro
2002 Neustrukturierung der AG als Holding
Kapitalerhöhung auf 10 Mio. Euro 
2004 Kooperation mit der MEAG (German Superstores Fund)
2005 Verwaltetes Immobilienvermögen von mehr als 2 Mrd. Euro
2008 Gründung des institutionellen Hahn FCP-FIS German Retail Fund mit 750 Mio. Euro Zielvolumen 
2012 Begebung der Hahn-Anleihe über 20 Mio. Euro
2014 Lizenzierung der Kapitalverwaltungsgesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment  
Erster geschlossener Spezial-AIF nach neuem Recht   
2015 Erster geschlossener Publikums-AIF nach neuem Recht 
2016 Offener Spezial-AIF HAHN German Retail Fund II mit 500 Mio. Euro Zielvolumen 
2017 Planmäßige Rückzahlung Hahn-Anleihe
2019 Einstieg in die Assetklasse Mixed-Use mit dem HAHN German Mixed-Use Fund I
2020 Umstieg auf CO2-neutrale Energieversorgung
Erster Unternehmens-Nachhaltigkeitsbericht
2021 Vewaltetes Immobilienvermögen von mehr als 3 Mrd. Euro
Zahlen zur Hahn Gruppe
HAHN AG - Stand 31.12.2020

Unternehmensgründung  1982 
Grundkapital  13 Mio. Euro 
Zahl der Mitarbeiter  160
Immobiliensegment  Einzelhandel   


Zahlen aus dem Bestandsgeschäft - Stand 31.12.2020

Verwaltetes Immobilienvermögen über 3 Mrd. Euro
Verwaltetes jährliches Mietvolumen 179 Mio. Euro
Vermietete Fläche insgesamt 1,5 Mio. m²
Vermietungsleistung in 2020 113.000 m²
Vermietungsquote über 98 Prozent
Anzahl der aufgelegten Investmentfonds   192
Gezeichnetes Eigenkapital Investmentvermögen in 2020 413 Mio. Euro  
Anzahl Privatkunden   3.400




Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.