regioFONDS Süddeutschland 8 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
regioFONDS Süddeutschland 8
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Sontowski & Partner
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung regioFONDS Süddeutschland 8
Emittent Sontowski & Partner
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 18.08.2010 + Nachtrag vom 12.12.2011
Substanzquote 89,6%
Fremdkapitalquote 49,8%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
- Stabiles Marktsegment
- Ausgewogener Mietermix
- Langfristige Mietverträge
- Diversifizierte Standorte in süddeutschen Wachstumsregionen
- Jährliche Ausschüttung von 6,25 %
Informationen zur Beteiligung
Sontowski & Partner: regioFonds Süddeutschland 8 - Investieren in Einzelhandelsimmobilien in ausgewählten Regionen
 
Der deutsche Einzelhandelsmarkt, im Besonderen der Food-Sektor, überzeugt durch ausgeprägte Stabilität und kontinuierliches Wachstum. Im sogenannten Krisenjahr 2009 verzeichnet die Branche mit einem Umsatz von 399 Milliarden Euro einen minimalen Rückgang zum Vorjahr. Die Experten von Oxford Economics gehen von einem weiteren Anstieg des Umsatzes im deutschen Einzelhandel in den folgenden Jahren aus. Dank der hohen Marktresistenz gegen Schwankungen der Konjunktur und des Kapitalmarktes weisen Einzelhandelsimmobilien im Vergleich zu Büro- oder Wohnimmobilien im Bezug auf den Gesamtertrag seit Langem die geringste Volatilität auf.


 
Der regioFonds Süddeutschland 8 des Erlanger Fondsinitiators Sontowski & Partner investiert in Einzelhandelsimmobilien in Süddeutschland. Das Portfolio umfasst sieben neue oder im Bau befindliche Immobilien, alle Kauf- und Darlehensverträge wurden abgeschlossen, die letzten ausstehenden Genehmigungen liegen vor: Es handelt sich um Fachmarktzentren in Sasbach, Hammelburg, Neckargemünd und Kösching, Lebensmittelmärkte in Rülzheim und Emmering und ein Nahversorgungszentrum in Hof. Bis auf Neckargemünd und Emmering sind alle Objekte bereits fertiggestellt und vermietet. Die Verträge mit den Ankermietern Edeka, Rewe und Schwarzgruppe (wozu unter anderem die Ketten Lidl und Kaufland gehören) laufen jeweils über 15 Jahre mit mieterseitigen Verlängerungsoptionen und generieren knapp 70 Prozent der jährlichen Nettomieteinnahmen. Die Verträge mit den kleineren Mietern laufen in der Regel über zehn Jahre. Die Mietflächen liegen zwischen 1.800 und 3.211 Quadratmetern und zählen damit zum großflächigen Einzelhandel, was die Konkurrenzsituation aufgrund der begrenzten baurechtlichen Möglichkeiten entschärft.
 
Die Mieten sind jeweils mit dem Verbraucher- oder Einzelhandelspreisindex indexiert.

Die süddeutschen Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zeichnen sich durch überdurchschnittliches Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum aus. Auch Kaufkraft und Topverdienerquote liegen über dem Bundesdurchschnitt. Deshalb investiert der Fonds ausschließlich in Süddeutschland, dort allerdings auch an B-Standorten. Überwiegend handelt es sich um kleinere Gemeinden unter 10.000 Einwohner mit solider Wirtschaftsstruktur und hoher Zentralität beziehungsweise Bindungsquote für Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfs, in denen die Fondsimmobilien zu den größeren Einzelhandelsflächen zählen und die deshalb in die Regionalisierungsstrategie der Ankermieter passen.


 
Insgesamt hat der regioFonds Süddeutschland 8 ein Volumen von 33,5 Millionen Euro. Geplant ist ein Eigenkapitalvolumen von 16 Millionen Euro. Die Mindestanlage beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio. Eine ordentliche Kündigung ist erstmals zum 31. Dezember 2025 möglich. Die prognostizierte Laufzeit des Fonds erstreckt sich auf das Jahr 2030. Die erstmalige jährliche Ausschüttung erfolgt im kommenden Jahr und wird bis 2025 6,25 Prozent betragen; sie soll bis zum Laufzeitende, bei halbjährlicher Auszahlung, bis auf 7,5 Prozent jährlich ansteigen. Als Gesamtmittelrückfluss gibt der Fondsinitiator 208 Prozent (bis 2025; 266% bis zum Laufzeitende) an.

Die Sontowski & Partner Group engagiert sich seit 1998 als Initiator, Projektentwickler, Bauträger und Investor über die gesamte Wertschöpfungskette rund um die Immobilie. Bundesweit hat das Unternehmen bisher über 230 Standorte des filialisierenden Einzelhandels akquiriert bzw. projektiert und realisiert sowie 16 geschlossene Fondsprodukte in Deutschland und den USA.
Kurzbeschreibung


Das vorliegende Angebot ermöglicht dem Anleger die Beteiligung wahlweise als Treugeber oder Direktkommanditist an der S&P regioFonds Süddeutschland 8 GmbH & Co. KG. Die Fondsgesellschaft ist an der S&P Objekte Süddeutschland 8 GmbH & Co. KG als Kommanditistin beteiligt, welche in sieben neue Handelsimmobilien in den Sparten Lebensmittel-Discounter, Verbrauchermärkte sowie Nahversorgungszentren investiert. Die Objekte des Fonds konzentrieren sich auf die Regionen Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Die Fondsgesellschaft ist auf unbestimmte Zeit errichtet, eine Kündigung ist mit einer Frist von einem Jahr frühestens zum 31.12.2025 möglich. Die Prognose unterstellt eine Laufzeit von 20 Jahren.

Marktsituation
Der regioFONDS Süddeutschland 8 bündelt seine Investitionen ausnahmslos in den wirtschaftlich starken Regionen im Süden Deutschlands. Mit den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wurden Anlagestandorte gewählt, die in Punkto Kaufkraftpotenzial, Top-Verdiener Quote und Bevölkerungswachstum eine Vorreiterstellung einnehmen. Die südlichen Bundesländer beheimaten 12 der 30 im DAX gelisteten Unternehmen und belegen auch nach dem Krisenjahr 2009 führende Positionen bei Wirtschaftswachstum, Steigerung der Exportquote und dem Abbau der Arbeitslosigkeit. Die Deutsche Bundesbank geht in ihrer Juni-Prognose von einem Wachstum des BIP in Höhe von 1,9% aus. Das Institut für Weltwirtschaft (DIW) rechnet sogar mit 2,1% Wachstum in diesem Jahr. Nach dem starken Einbruch der Konjunktur im vergangenen Jahr erholt sich die deutsche Wirtschaft offenbar schneller von der Finanz- und Wirtschaftskrise als angenommen. Dies zeigt auch die Entwicklung des ifo-Geschäftsklima-Index, ein Konjunkturindikator der deutschen Wirtschaft als Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter Unternehmen (Handel, verarbeitendes und Bauhauptgewerbe). Er stieg im Juli so stark wie zuletzt nach der deutschen Wiedervereinigung. Dementsprechend setzen die führenden filialisierenden Einzelhandelsunternehmen ihre Expansionsstrategie fort und sichern sich dauerhaft und mit hohem Eigeninvestitionsaufwand gute Objektstandorte. Dabei sind langfristige Mietverträge ebenso die Regel wie ein überdurchschnittliches Engagement der Unternehmen für das Mietobjekt und dessen Umfeld.
Herausragende Merkmale
- Langfristige Mietverträge - bonitätsstarke Handelsmieter - Hoher Inflationsschutz
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 10.000 zzgl. 5% Agio und wird nach Annahme fällig. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttung Die prognostizierte Ausschüttung beginnt bei 6,25% p.a. und steigt auf bis zu 7,5%. Die Auszahlung im ersten Jahr erfolgt zeitanteilig ab dem Folgemonat der Einzahlung. Veräußerung: Eine Veräußerung ist für das Jahr 2030 zu einem Verkaufsfaktor der 12,5fachen Jahresnettomiete geplant. Daraus würde eine Ausschüttung in Höhe von 136% bezogen auf die Zeichnungssumme resultieren.
Finanzierung
Das Investitionsvolumen des Fonds beläuft sich inklusive aller Nebenkosten auf EUR 33.464.150. Das Eigenkapital beträgt EUR 16.002.150, das Agio EUR 800.000 und das Fremdkapital EUR 16.662.000. Die Objektgesellschaft nutzt zur Reduzierung der Zinsbelastung das im Vergleich zu den Zinsen im EURO Währungsbereich niedrigere Zinsniveau im Bereich des Schweizer Franken (CHF) durch Abschluss von drei Cross-Currency-Zinssicherungsswaps. Mit diesen Geschäften wird die Objektgesellschaft wirtschaftlich so gestellt, als wenn statt einer Finanzierung im EUR-Währungsbereich eine Finanzierung im CHF-Währungsbereich aufgenommen worden wäre. Im Ergebnis zahlt die Objektgesellschaft CHF-Zinsen und vereinnahmt EUR-Zinsen.
Immobilien
Der regioFONDS Süddeutschland 8 investiert in sieben neue und rentable Handelsimmobilien in den Sparten Lebensmittel-Discounter, Verbrauchermärkte sowie Nahversorgungszentren, deren Nutzflächenkonzepte sich konsequent an den Erfordernissen des Handels orientieren. Konkrete Investitionsobjekte sind das Fachmarktzentrum Hammelburg, das Fachmarktzentrum Neckargemünd, der Lebensmittelmarkt Rülzheim b. Karlsruhe, das Fachmarktzentrum Sasbach b. Freiburg, das Nahversorgungszentrum Hof/Bayern, das Fachmarktzentrum Kösching und ein Lebensmittelmarkt in Emmering bei München.
Vermietung
Der Hauptmietermix besteht aus den führenden Unternehmen des deutschen Lebensmitteleinzelhandels (Edeka Gruppe, REWE Gruppe, Schwarz Gruppe) und wird ergänzt durch arrondierende Mieter aus dem filialisierenden Fachmarktbereich. Weitere Nebenflächenmieter sind Bäckereien oder Metzgereien aus dem meist lokalen Umfeld. Mit diesen renommierten und bonitätsstarken Mietpartnern werden die Einnahmen des Fonds, gesichert über 10- bis 15-jährige Mietverträge, erzielt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Anlerger erzielen aus ihrer Beteiligung an der steuerlich als vermögensverwaltend zu klassifizierenden Fondsgesellschaft vornhemlich Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, welche der persönlichen Einkommensbesteuerung des Anlegers unterliegen. Ein Veräußerungsgewinn ist innerhalb der gängigen Spekulationsfrist (Mindeshaltedauer 10 Jahre) einkommensteuerfrei.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Prognoserechnung für vollständige Einzahlung Anfang 2011. Auszahlungen werden 1/2jährlich nachschüssig vorgenommen.
Beteiligungsobjekt
Der regioFONDS Süddeutschland 8 investiert in sieben neue und rentable Handelsimmobilien in den Sparten Lebensmittel-Discounter, Verbrauchermärkte sowie Nahversorgungszentren, deren Nutzflächenkonzepte sich konsequent an den Erfordernissen des Handels orientieren. Mit der Fokussierung auf den Lebensmittel-Bereich ist das Konzept regio-FONDS Süddeutschland 8 an die Grundbedürfnisse der Bevölkerung gekoppelt und damit generell in einem Marktsegment angesiedelt, das gegenüber Markt- und Konsumschwankungen vergleichsweise unempfindlich reagiert.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Sontowski & Partner
sontowski & partner gmbh

"Als Initiator, Projektentwickler, Bauträger und Investor steht die sontowski & partner group (S81P) für die gesamte Wertschöpfungs­kette rund um die Immobilie. Seit 1984 realisiert S&P komplexe Pro­jekte in den Segmenten Handels-, Büro-, Gewerbe- und Wohnimmo­bilien und ist Experte auf dem Gebiet des seniorengerechten Wohnens.
 
Darüber hinaus hat sich sontowski 81 partner als Spezialist für Immo­bilien des grundbedarfdeckenden Einzelhandels (Basic Retail - Food & Non Food) etabliert und gilt hier als ausgewiesener Sektorspezialist: Bundesweit hat das Unternehmen bislang über 230 Standorte des fi-lialisierenden Einzelhandels akquiriert bzw. projektiert und realisiert. Wesentlicher Bestandteil der erfolgsorientierten S8iP-Geschäftsstrategie ist die Entwicklung marktreifer Geschlossener Fonds mit hohen Rendi­techancen. Mit insgesamt 16 bereits geschlossenen Fondsprodukten hat sontowski 81 partner ein Gesamtvolumen von rund 170 Millionen Euro bei mehr als 3.300 privaten Investoren platziert."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.