Jamestown 27 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigungen
Emittent: k. A.


SUCHE STARTEN
Jamestown 27
Platzierungsstand zum 26.07.12 330 Mio $ - 6500 Anleger !! Platzierung bis max.30.09.12
Status: platziert Mindestanlage: USD 30.000 bzw US... Emissionshaus: Jamestown
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Jamestown 27
Emittent Jamestown
Kategorie USA
Agio 5.00 %
Währung USD
Status platziert
Verfügbar seit 25.03.2011 + 1. + 2. Nachtrag vom 19.11.2011, inkl 3. Nachtrag vom 1.6.2012
Substanzquote Ca. 90%
Fremdkapitalquote Max. 60%
Einkunftsart Besteuerung in USA; Progressionsvorbehalt in Deutschland

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
- Vier Investitionsobjekte angekauft
- Risikostreuung durch verschiedene Standorte und unterschiedliche Nutzungsarten
- Auswahl, Bewirtschaftung und Verkauf der Immobilien durch Jamestown
- Rückgaberecht für Anleger bei persönlichen Notfällen
- 6% p.a. Ausschüttung aus Vermietung
Informationen zur Beteiligung
US-Immobilien — eine bewährte Investition

Die internationale Diversifikation von Immobilien-Investitionen gehört heute wie selbstverständlich zur Portfoliostrategie privater und Institutioneller Anleger. Für deutsche Privatanleger spielen da­bei Immobilienanlagen in den USA traditionell eine besondere Rolle. Historisch betrachtet haben US-Immobilienfonds bei vergleichsweise kurzer Laufzelt überdurchschnittlich gut abgeschlossen.

Für die positive Gesamtbilanz lassen sich eine Viel­zahl von Gründen finden. Die USA, als größte Volks­wirtschaft, verfügt über den bedeutendsten und professionellsten Immobilienmarkt der Welt mit ho­her Markttransparenz. Neben politischer und recht­licher Stabilität zeichnet sich der Wirtschaftsraum durch eine ausgesprochen eigentümerfreundliche Gesetzgebung aus.
 
Im Gegensatz zu den meisten westlichen Ländern verfügen die USA über ein starkes Bevölkerungs­wachstum. So wird die US-amerikanische Bevölke­rung in den kommenden 40 Jahren um rund 130 Mio. Menschen auf rund 440 Mio. wachsen. Bevöl­kerungswachstum bedeutet steigende Immobilien- nachfrage. Trotz der in den letzten Jahren schwieri­gen Lage sind deshalb die langfristigen Aussichten für den US- Immobilienmarkt positiv.
 
Das richtige Timing bei US-Immobilieninvestitionen Ist von wesentlicher Bedeutung, denn die Marktzy­klen sind ausgeprägt. Für Anleger gilt: schwache Marktphasen zum Einstieg nutzen, um in darauf folgenden Markthochs lukrativ wieder zu verkaufen. Aktuelle Marktinformationen weisen darauf hin, dass an ausgewählten Standorten die Flächennachfrage zu steigen beginnt. In der Folge ist zu erwarten, dass die Vermietungsquoten und Mietpreise die zy­klischen Tiefstände verlassen. Diese Situation eignet sich für den Einstieg in den US-Immobilienmarkt.
 
Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren von US-Immobilienbeteiligungen für Privatanleger Ist die Auswahl zuverlässiger Partner, die sich mit eigener Kompe­tenz, Marktnähe und Ihren Mitarbeitern vor Ort Im Anlegerinteresse für die Wertsteigerung der Objekte einsetzen.
 
JAMESTOWN ist seit über 25 Jahren auf die Kon­zeption von US-Immobilienbeteiligungen speziali­siert und hat in dieser Zeit mehr als 30 Immobili­enfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von $ 8 Mrd. aufgelegt. Ein Großteil der Investitionen wurde bereits mit hervorragenden Ergebnissen wie­der veräußert. An JAMESTOWN-Fonds haben sich mehr als 70.000 Anleger beteiligt.
 
Neben den attraktiven Ergebnissen ist für Kapital­anleger auch die günstige steuerliche Behandlung der Erträge entscheidend. Aufgrund des deutsch­amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) profitieren Anleger von hohen Freibeträgen ($ 3.700 in 2011, ansteigend mit der Inflationsrate) und niedrigen Steuersätzen in den USA. In Deutsch­land gilt der Progressionsvorbehalt.
Nach einer Marktabstinenz von rund sechs Jahren bei US-Vermietungsfonds bietet JAMESTOWN mit dem Fonds JAMESTOWN 27 deutschen Privatan­legern wieder eine Investition in vermietete Gewer­beimmobilien In den USA.

Investitionsstrategie
 
Im Rahmen seiner Investitionsstrategie beabsichtigt JAMESTOWN 27, qualitativ hochwertige, vermietete Einzelhandels-, Büro- und Mietwohnobjekte in den wichtigsten Metropolen der USA und bedeutenden Großräumen der US-Küstenstaaten zu erwerben, professionell zu bewirtschaften und nach einer Lauf­zeit von 7 bis 12 Jahren wieder zu verkaufen.
 
Ziel ist, durch den Erwerb mehrerer Immobilien eine möglichst breite Diversifikation Im Hinblick auf regi­onale Standorte, Immobiliennutzungsarten und Mie­ter zu erzielen. Der Erwerb der Fondsimmobilien soll Mitte 2012 abgeschlossen sein. Das zur Umsetzung der Investitionsstrategie geplante JAMESTOWN 27 Eigenkapital beträgt $ 250 Mio. Alle In der Folge genannten Aussagen zu Ausschüttungen, Kapital­rückflüssen und Verkaufsergebnissen beziehen sich ausschließlich auf US-Dollar.
 
Über den Erwerb von Immobilien entscheidet die Komplementärin JAMESTOWN, die sich hierbei von folgenden Kriterien leiten lässt:

• Zielmarkt
Regional wird sich JAMESTOWN 27 auf bedeuten­de Großräume der US-Küstenstaaten und wichtige Metropolen wie New York, San Francisco, Washing­ton, D.C. und Boston fokussleren. Diese Metropolen weisen attraktive Innenstädte mit dichter Bebau­ung, restriktiven Bebauungsvorschriften sowie ho­hen Grundstücks- und Baukosten auf. Diese hohen Markteintrittsbarrieren hemmen die Erstellung von Neubauten, beschränken damit das Flächenange­bot und stärken Bestandsimmobilien. Diese Stand­orte weisen positive wirtschaftliche sowie demogra­fische Eigenschaften auf und profitieren von starkem Investoreninteresse.

• Nutzungsarten
Der Fonds kann In Einzelhandels-, Büro- und Miet­wohnobjekte investieren. Entscheidend sind die Qualität und Chancen der einzelnen Immobilie und der jeweiligen Kaufgelegenheit.

• Investitionsprofil
Der Fonds wird ausschließlich in fertiggestellte so­wie vermietete Gewerbeimmobilien investieren und wird keine Projekt- oder Grundstücksentwicklungen durchführen. Generell bevorzugt JAMESTOWN den Erwerb eines Investitionsobjektes zu 100%, um die Handlungsfreiheit zu gewährleisten und die eigene Managementqualität voll einzubringen.

• Fremdfinanzierung
Die auf Objektebene angestrebte Fremdkapitalquo­te wird maximal 60% betragen. Die Darlehen werden ausschließlich In US-Dollar aufgenommen. Unter Si­cherheitsaspekten werden bei Fremdfinanzierungen Zinsfestschreibungen zwischen fünf und zehn Jah­ren angestrebt.

• Wirtschaftlichkeit
JAMESTOWN 27 wird in Immobilien investieren, die für das Investierte Eigenkapital anteilig auf Fonds­ebene eine prognostizierte jährliche Ausschüttung für die Anleger von mindestens 6% p.a. ab 2012 nachhaltig erwarten lassen.

• Angemessener Kaufpreis
Vor jedem Ankauf von Immobilien wird JAMESTOWN Wertgutachten unabhängiger Sachverständiger ein­holen. Der Kaufpreis jedes JAMESTOWN 27 Investi­tionsobjektes darf maximal 3% über dem gutachterlichen Wert Hegen.
 
So funktionieren geschlossene Fonds/das wichtigste in 120 Sekunden
 
Was sind geschlossene Fonds? Was ist ein Anbieter? Welche Rolle spielen geschlossene Fonds für die deutsche Wirtschaft? Das Video erklärt die wichtigsten Fakten über geschlossene Fonds. Der Beitrag dauert 2 Minuten und erklärt, wie ein geschlossenen Fonds funktioniert. 

Zum FILM geht es HIER  
 
Kurzbeschreibung

Der Fonds JAMESTOWN 27, L.P. ist eine US-Limited Partnership, vergleichbar mit einer deutschen Kommanditgesellschaft, mit JAMESTOWN, L.P. als General Partner und deutschsprachigen Kapitalanlegern als Limited Partner, welche Limited Partnership Anteile erwerben. Anleger können A-Anteile zeichnen. Der Fonds investiert sowohl direkt in einzelne Immobilien als auch indirekt über Objektgesellschaften, die wirtschaftliche Eigentümer der Immobilien sind.

JAMESTOWN handelt danach, geschlossene US-Vermietungsfonds in der Regel in einem Zeitraum von sieben bis zwölf Jahren wieder durch Verkauf der Immobilien aufzulösen. Hierbei ist Ziel von JAMESTOWN 27, jedem Anleger vor Steuern mindestens 110% seiner Kapitaleinlagen aus Verkaufserlösen zurückzuzahlen. Tatsächlich kann sich ein kürzerer oder längerer Zeitraum und ein anderer Verkaufsrückfluss ergeben.

Marktsituation
Das richtige Timing bei US-Immobilieninvestitionen ist von wesentlicher Bedeutung, denn die Marktzyklen sind ausgeprägt. Für Anleger gilt: schwache Marktphasen zum Einstieg nutzen, um in darauf folgenden Markthochs lukrativ wieder zu verkaufen. Aktuelle Marktinformationen weisen darauf hin, dass an ausgewählten Standorten die Flächennachfrage zu steigen beginnt. In der Folge ist zu erwarten, dass die Vermietungsquoten und Mietpreise die zyklischen Tiefstände verlassen. Diese Situation eignet sich für den Einstieg in den US-Immobilienmarkt.
Herausragende Merkmale
- 4 Investitionsobjekt angekauft, somit ist der Fonds vollinvestiert - Auswahl, Bewirtschaftung und Verkauf der Immobilien durch JAMESTOWN - Risikostreuung durch mehrere Investitionsobjekte an verschiedenen Standorten vorgesehen - 6% p.a. Ausschüttung aus Vermietung ab 2012 beabsichtigt - 110% Eigenkapitalrückfluss aus Verkauf nach 7 bis 12 Jahren angestrebt - Günstige Besteuerung der Erträge in den USA - Rückgaberecht für die Anleger bei persönlichen Notfällen
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestbeteiligung beträgt USD 30.000 (plus 5% Agio). Für Anleger, die aufgrund weiterer US-Beteiligungen schon über eine US-Steuernummer verfügen, beträgt die Mindestbeteiligung USD 20.000 (plus 5% Agio). Höhere Eigenkapitalbeträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Alle prozentualen Angaben im Hinblick auf die Eigenkapitalbeträge beziehen sich auf diese ohne die 5% Agio. Die Einzahlung kann nach Wahl des Anlegers nach Beitrittsannahme entweder in voller Höhe erfolgen oder zu 30% plus das gesamte Agio nach Beitrittsannahme und die restlichen 70% bis spätestens zum 30.06.2012. Auszahlungen: Für das Jahr 2011, in dem die Anleger dem Fonds zu unterschiedlichen Zeitpunkten beitreten, ist eine Ausschüttung für jeden Anleger in Höhe von 1,5% p.a. auf die eingezahlten Kapitaleinlagen vom Zeitpunkt der Einzahlung bis zum 31.12.2011 vorgesehen. Ziel für 2012 und die Folgejahre ist, an die Anleger aus den Liquiditätsüberschüssen der Fondsgesellschaft Ausschüttungen von 6% p.a. vor Steuern zu leisten, die jeweils am 15. Juni des Folgejahres ausgezahlt werden. Die Strategie des Fonds ist darauf ausgerichtet nach Verkauf der Immobilien einen Nettoerlös an die Anleger von mindestens 110% vor Steuern, bezogen auf das investierte Eigenkapital, zurückzuzahlen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Besteuerung der Einkünfte beruht auf dem zwischen den USA und Deutschland abgeschlossenen Doppelbesteuerungsabkommen. Der Fonds erzielt in den USA steuerliche Einkünfte aus der Vermietung der Immobilien und deren Verkauf. Der Anleger profitiert von den niedrigen US-Steuersätzen sowie hinsichtlich der Mieteinkünfte auf Bundesebene von dem dort geltenden Freibetrag von derzeit EUR 3.700 pro Jahr (2011, ansteigend mit der Inflationsrate). Bei Verkauf fällt in den USA in der Regel eine Verkaufsgewinnsteuer an. Die vorgenannten Einkünfte sind in Deutschland von der Besteuerung freigestellt, es gilt jedoch der sogenannte Progressionsvorbehalt. Die jährliche Abgabe einer persönlichen US-Steuererklärung ist obligatorisch und wird von JAMESTOWN in der Regel für EUR 150 p.a. angeboten.
Finanzierung
Es ist vorgesehen, bei Anlegern A-Anteile mit einem Emissionsvolumen in Höhe von USD 250 Mio. zuzüglich 5% Agio bis zum 31.12.2011 zu platzieren. Diese Plangröße kann angepasst werden, das durch A-Anteile finanzierte Eigenkapital des Fonds wird jedoch USD 91,022 Mio. nicht unterschreiten und bei maximal USD 500 Mio. liegen. Die exakte Höhe wird erst mit Schließung der Emission festgelegt. Der Fonds wird für den Ankauf von Immobilien Fremdkapital aufnehmen. Die vom Fonds aufgenommenen Fremdmittel und der auf den Fonds entfallende Fremdmittelanteil beim indirekten Erwerb über Objektgesellschaften dürfen maximal 60% der für alle Immobilien des Fonds gezahlten Kaufpreise betragen. Der Fremdfinanzierungsanteil jedes einzelnen Objektes kann somit geringer oder höher sein.
Immobilien
Investitionsobjekt 1: San Francisco, Alameda Towne Centre Das Alameda Towne Centre ist ein städtisches Einkaufszentrum auf einer Grundstücksfläche von über 188.000 qm, gelegen auf der Insel Alameda in der San Francisco Bay, Kalifornien. Das Center besteht bereits seit 1958 und wurde in den letzten Jahren vom Voreigentümer nach dessen Angaben für rund EUR 90 Mio. erweitert, renoviert und modernisiert. Die vermietbare Fläche von 55.310 qm ist an 73 unterschiedliche Nutzer vermietet, der Vermietungsstand beträgt Ende Januar 2011 rund 89%. Den Besuchern des Centers stehen insgesamt fast 2.500 Parkplätze zur Verfügung. Der Fonds hat am 05.01.2011 das Objekt Alameda Towne Centre mittelbar über eine Objektgesellschaft erworben. Der Kaufpreis betrug USD 181 Mio. zuzüglich Kaufnebenkosten und Grunderwerbsteuern von USD 2,3 Mio. Zur Plausibilisierung des Kaufpreises die Komplementärin zwei MAI-Schätzgutachten für das Investitionsobjekt bei CB Richard Ellis (CBRE) und Cushman & Wakefield (C&W) in Auftrag geben. Der Gutachter von CB Richard Ellis ermittelt einen Verkehrswert zum 19.01.2011 in Höhe von USD 181 Mio. Das Gutachten von Cushman & Wakefield stellt zum 04.02.2011 einen Verkehrswert in Höhe von USD 181 Mio. fest. Damit haben beide unabhängige Schätzgutachter die Angemessenheit des Kaufpreises bestätigt. Investitionsobjekt 2: Boston, Einzelhandelsportfolio Newbury Street Der Fonds erwirbt am 31.10.2011 von zwei verschiedenen Verkäufern das Einzelhandelsportfolio Newbury Street zum Kaufpreis von insgesamt USD 226,5 Mio. (Portfolio 1 mit 23 Objekten: USD 182,5 Mio.; Portfolio 2 mit 5 Objekten: USD 44,0 Mio.). Die Realisierung des zweiten Anlageobjekts, der Beteiligung an der JAMESTOWN Newbury Line, L.P., ist abgeschlossen. Bei dem Investitionsobjekt handelt es sich um ein Portfolio von 28 Gebäuden, die unter 21 Adressbezeichnungen zusammengefasst sind. Die vermietbare Fläche beträgt 20.360 qm, hiervon 11.106 qm für Einzelhandel, 5.348 qm für Büro- und Praxisnutzung, sowie 50 Mietwohnungen mit insgesamt 3.908 qm. 73 eigene Parkplätze stehen den Mietern zur Verfügung. Die Gebäude befinden sich in verschiedenen Straßenblocks der Newbury Street, drei in den angrenzenden Nebenstraßen. Die Objekte verfügen in der Regel über drei bis fünf Geschosse (inklusive Untergeschoss). Üblicherweise sind das Unter- und Erdgeschoss für Einzelhandelsnutzung, die darüber liegenden Geschosse für Dienstleister, Büronutzer und Mietwohnungen vorgesehen. Investitionsobjekt 3: New York, Bürogebäude 325 Hudson Street Am 24.04.2012 hat die Fondsgesellschaft das Bürogebäude 325 Hudson Street in New York zum Kaufpreis von USD 110,0 Mio. erworben. Es handelt sich um ein 10-geschossiges Bürogebäude auf einer Grundstücksfläche von 1.809 qm mit einer vermietbaren Fläche von insgesamt 22.427 qm für Büro-, Telekom- und Einzelshandelsnutzung. Das Gebäude ist aktuell an vier Büromieter, drei Telekommieter sowie einen Einzelhändler vermietet. Hauptmieter der Telekomflächen ist ein bedeutendend global agierendes Unternehmen: Level 3 ist Internetprovider und betreibt eines der weltweit größten Glasfasernetzwerke. Ein Gutachten stellte zum 19.04.2012 einen Verkehrswert in Höhe von USD 110,0 Mio. fest womit der Kaufpreis anmessen ist. Investitionsobjekt 4: New York, Geschäftshaus Falchi Building Das Geschäftshaus Falchi Building wurde am 25.05.2012 zum Kaufpreis von USD 81,2 Mio. erworben. Inkl. Kaufneben- und Finanzierungskosten sowie Rücklagen ergibt sich ein Gesamtaufwand in Höhe von USD 91,55 Mio. Der Ankauf wird durch Eigenkapital in Höhe von USD 43,55 Mio. und ein Hypothekendarlehen der Capital One Bank in Höhe von USD 48,0 Mio. finanziert. Das Falchi Building wurde 1922 ursprünglich als Lager- und Distributionsgebäude gebaut. Zuletzt wurden in 2010 rund USD 1,7 Mio. für die Modernisierung von Dach- und Gebäudetechnik aufgewendet. Das fünfgeschossige Gebäude auf einer Grundstücksfläche von 11.150 qm verfügt über eine vermietbare Fläche von 57.550 qm. Das Falchi Building verfügt über eine breit diversifizierte Mieterstruktur mit rund 40 Mietern, die überwiegend aus den Branchen Schmuck- und Edelsteinverarbeitung, Logistik, Papier- und Druckgewerbe, Dienstleistung sowie aus dem staatlichen Sektor (z.B. Vereinte Nationen) stammen. Ein Gutachten ermittelte zum 27.04.2012 einen Verkehrswert in Höhe von USD 83,2 Mio.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Ausschüttung für 2012 ist zeitanteilig.
WpHG konforme Dokus
TRUE
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: Jamestown
Die JAMESTOWN-Gruppe ist seit Jahren Marktführer für geschlossene US-Immobilienfonds in Deutschland. Seit Unternehmensgründung 1983 ist JAMESTOWN auf US-Immobilien konzentriert und hat eigene Spezialistenteams, die alle Leistungsphasen einer Immobilieninvestition abdecken. In der US-Zentrale in Atlanta sowie den Büros in New York, Washington, D.C. und in San Francisco sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. In Köln sind 40 Mitarbeiter für Fondsemission und Kundenbetreuung verantwortlich.

Anfang 2011 betreute JAMESTOWN ein Portfolio von US-Immobilien im Gesamtwert von $ 3 Mrd. Die meisten Immobilien früherer Vermietungsfonds wurden veräußert. Das Verkaufsvolumen bis 31.12.2010 beträgt über $ 8 Mrd. Bei den bereits aufgelösten 23 von 26 US-Vermietungsfonds betragen die Gesamtergebnisse aus Ausschüttung und Verkaufsgewinn vor Steuern durchschnittlich 18,7% (bei einer Bandbreite von 8% bis 34%) pro Jahr, bezogen auf das investierte Eigenkapital. Die Ergebnisse von Vorgängerfonds bieten keinerlei Gewähr für den zukünftigen Erfolg von Jamestown 27.

Die JAMESTOWN-Organisation hat die Fähigkeit bewiesen, chancenreiche Immobilien auszuwählen und sie durch aktives Management vor Ort wertsteigernd weiter zu entwickeln bis hin zu erfolgreichen Verkäufen. Diese Stärken kommen auch bei JAMESTOWN 27 zum Einsatz.

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.