flybe. Glasgow - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
flybe. Glasgow
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HEH
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung flybe. Glasgow
Emittent HEH
Kategorie Flugzeuge
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit k. A.
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung

Wachstumsstärkstes Marktsegment im Luftverkehr ist der Regionalverkehrsmarkt mit jährlichen Zuwachsraten von über 10 Prozent in den vergangenen 35 Jahren. Ausgelöst wurde das Wachstum u.a. durch günstige Flugverbindungen, die viele Passagiere zum Umsteigen von Bahn, Bus und Auto auf Regionalflugzeuge veranlassen. Da niedrige Betriebskosten ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung sind, geht der Trend zu größeren Regionalflugzeugen mit 60 bis 99 Sitzen. In diesem Marktsegment wird für die nächsten 20 Jahre eine Verdreifachung der Flotte erwartet. Eine weitere Entwicklung ist im Regionalflugzeugmarkt zu erkennen: Durch die steigenden Kerosinpreise ist es zu einer Renaissance der Turboprop-Flugzeuge gekommen, da diese gegenüber Regionaljets deutliche Vorteile bei Treibstoffverbrauch und Kohlendioxid-Schadstoffemissionen aufweisen.

Mit dem Flugzeugfonds HEH flybe. Glasgow können sich Anleger an einem Flugzeug des Typs Bombardier Q400 beteiligen. Das Flugzeug wird planmäßig im Januar 2011 an den Leasingnehmer, die englische Fluggesellschaft Flybe, übergeben. Der flybe. Glasgow ist der zwölfte Fonds der mehrfach ausgezeichneten HEH-Flybe-Serie. Im Jahr 2009 gewann die Serie den Scope Award in der Kategorie Flugzeugfonds. Alle Fonds der Serie zahlen seit der ersten Flugzeugübernahme im November 2007 prospektgemäß aus. Der flybe. Glasgow ist der erste Flugzeugfonds am Markt der das gesamte Darlehen planmäßig innerhalb von 10 Jahren tilgt. Bereits die Vorgängerfonds waren mit einer Darlehensrückführung innerhalb des Erstleasingvertrages Marktführer.

Die Bombardier Q400 kombiniert leistungsstarke Jet-Performance mit den unschlagbaren Effizienzvorteilen von Turbopropflugzeugen. Die Reisegeschwindigkeit entspricht der eines Jets, der Treibstoffverbrauch liegt jedoch 30 Prozent darunter. Dies spart ihren Betreibern Kosten in Höhe von bis zu 1,8 Millionen Euro pro Jahr. Das macht die Q400 zum wirtschaftlichsten Flugzeug ihrer Klasse und hat zu einer hohen Nachfrage geführt. Low-Cost-Carrier können bei einem durchschnittlichen Ticketpreis von 65 Euro bereits bei einer Auslastung von rund 50 Prozent profitabel operieren. Der Kaufpreise ist um rund 10% günstiger als der, den andere Airlines für die Q400 zahlen.

Mit Flybe hat sich die HEH Hamburger EmissionsHaus GmbH & Cie. KG (HEH) einen Partner gesichert, der führend auf dem europäischen Markt der Regionalfluggesellschaften ist. Das Streckennetz von Flybe umfasst 157 Strecken mit 55 Flughäfen und erstreckt sich über 12 Länder. Die im Jahr 1978 gegründete Fluggesellschaft ist mit über 7 Millionen Fluggästen im abgelaufenen Geschäftsjahr die größte Regionalairline Europas. Trotz der äußerst schwierigen Marktlage konnten in den Geschäftsjahren 2008/09 und 2009/10 Millionengewinne erzielt werden. Im Geschäftsjahr 2009/10 war Flybe eine von drei großen europäischen Airlines, die positive Ergebnisse erwirtschaften konnte. Die Ratingagentur Dun & Bradstreet Inc. bewertet die Bonität des Leasingnehmers mit der Bestnote „Minimal Risk“. Flybe konnte bereits verschiedene Auszeichnungen gewinnen, unter anderem „Beste britische Regionalfluggesellschaft“ und „Empfehlenswerteste britische Low-Cost-Fluggesellschaft“.

Anleger können sich mit mindestens 15.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Die Auszahlungen beginnen mit 8 Prozent und steigen auf 15 Prozent an. Die prognostizierte Gesamtauszahlung liegt bei rund 266 Prozent. Wegen der sehr guten Liquiditätsentwicklung der Vorgängerfonds, durch pünktlichen Eingang der monatlichen Leasingrate, wurde der Auszahlungsrhythmus von halbjährlich auf vierteljährlich verbessert. Zudem wurde die Laufzeit von 18 auf 17 Jahre verkürzt.
 
  • Wachstumsstärkstes Flugmarktsegment
  • Mehrfach ausgezeichnete Fondsserie
  • Planmäßige Tilgung des Darlehens in 10 Jahren
  • Ein- und Auszahlungen in Euro
  • Geplante Gesamtauszahlung 266%
Kurzbeschreibung
Dies ist eine unverbindliche Vorabinformation, die nicht vollständig ist. Maßgeblich ist der Verkaufsprospekt, dessen Veröffentlichung von der BaFin gestattet wird. Diesem Verkaufsprospekt, der nach seiner Veröffentlichung an gewohnter Stelle bereitgestellt wird, können Sie dann alle wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Einzelheiten entnehmen.

Das vorliegende Angebot ermöglicht dem Anleger die Beteiligung an einem Regionalflugzeug vom Typ Bombardier Q400, das für 10-12 Jahre von der englischen Fluggesellschaft Flybe geleast wird. Die Vorteile des Angebotes im Überblick:

- Erster Flugzeugfonds der das gesamte Darlehen innerhalb von nur 10 Jahren tilgt (bereits die Vorgängerfonds waren mit einer Darlehensrückführung innerhalb des Erstleasingvertrages Marktführer)

- Kürzere Fondslaufzeit 8% p.a. Auszahlung bereits in 2011, ansteigend auf 15% p.a., Gesamtauszahlung in Höhe von 266% geplant

- Kein Währungsrisiko während des 10-jährigen Erstleasingvertrages mit Flybe

 

Marktsituation
Der Luftverkehr konnte in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierliche Wachstumsraten verzeichnen. Der Regionalverkehr war mit Zuwachsraten von über 10% p.a. in den letzten 35 Jahren das wachstumsstärkste Marktsegment. Ausgelöst wurde diese Entwicklung u.a. durch günstige Flugverbindungen, die viele Passagiere zum Umsteigen von Bahn, Bus und Auto auf Regionalflugzeuge veranlass(t)en. Da niedrige Betriebskosten ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung der Airlines sind, geht der Trend zu größeren Regionalflugzeugen mit 60 bis 99 Sitzen. In diesem Marktsegment wird für die nächsten 20 Jahre mehr als eine Verdreifachung der Flotte erwartet. Eine weitere Entwicklung ist im Regionalflugzeugmarkt zu erkennen: Durch die steigenden Kerosinpreise ist es zu einer Renaissance der Turboprop-Flugzeuge gekommen, da diese gegenüber Regionaljets deutliche Vorteile bei Treibstoffverbrauch und CO2-Schadstoffemissionen aufweisen. Die neue Generation von Turboprop-Maschinen ist mit modernster Technologie ausgestattet. Die Q400 bietet alle Komfort- und Leistungsmerkmale eines Jets, jedoch ohne den Geräuschpegel und die Vibrationen einer herkömmlichen Turboprop-Maschine.
Beteiligungsobjekt
Bei dem Beteiligungsobjekt handelt es sich um ein Regionalflugzeug vom Typ Bombardier Q400 das für bis zu 78 Passagiere geeignet ist. Es fliegt mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 667 km/h und hat eine Reichweite von 2.522 km. Die Besonderheit der Q400 ist der rund 30% niedrigere Kerosinverbrauch im Vergleich zu Regionaljets ähnlicher Größe. Der Kaufpreis beträgt rund USD 20 Mio, der Mittelwert der Marktwerte zweier Gutachten bescheinigt einen Wert von rund USD 21,5 Mio. Die Ablieferung soll im Januar 2011 erfolgen. Leasingnehmer mit einer Laufzeit von 10 - 12 Jahren des Flugzeuges ist die Regionalairline Flybe. Die renommierte Ratingagentur Dun & Bradstreet Inc. bewertet die Bonität des Leasingnehmers mit der Bestnote "Minimal Risk".

Informationen zum Initiator: HEH

Mit erfahrenen Partnern konzipiert und finanziert die HEH Hamburger EmissionsHaus AG Erfolg versprechende Beteiligungsangebote für unternehmerisch denkende Anleger und Investoren.


Mit gebündeltem Know-how aus langjähriger praktischer Erfahrung, Marktkenntnis und Kundenorientierung begleitet die HEH Treuhand GmbH & Cie. KG die Beteiligungsgesellschaften und ihre Anleger über die gesamte Laufzeit der Flugzeugfonds 

Jahrelange Branchenkenntnisse in den jeweiligen Marktsegmenten Flugzeugleasingfonds und Regionalflugzeugfonds und eine umfassende Expertise im ertragsorientierten Management von Sachwertanlagen sind die sachliche Basis für eine erfolgreiche Arbeit. Das gilt auch dann, wenn es mal schweres Wetter zu überstehen gilt. 

Wir glauben, dass darüber hinaus nur Identifikation und echte Begeisterung für die Märkte, Investitionsbereiche und deren Zusammenhänge der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg für alle Beteiligten ist.

Stand: 04/2018



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.