Wohnportfolio 01 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Wohnportfolio 01
Status: platziert Mindestanlage: Die Mindestzeichn... Emissionshaus: Hannover Grund
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Wohnportfolio 01
Emittent Hannover Grund
Kategorie Inland
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 29.10.2009
Substanzquote 83,8%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einnahmen aus Vermieteung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Anleger haben die Möglichkeit, sich mittelbar über die Hannover Grund Treuhand GmbH (Treuhandkommanditistin ) an der Fondsgesellschaft Hannover Grund Wohnportfolio Eins GmbH & Co. KG zu beteiligen. Mit der Beteiligung an diesem Angebot können die Anleger sich an einem geplanten Wohnimmobilienportfolio mit Immobilien an ausgewählten Standorten in Deutschland beteiligen. Jeder Treugeber kann jeweils zum Ende eines jeden Jahres seine Treuhandbeteiligung auch in eine unmittelbare Kommanditbeteiligung an der Fondsgesellschaft umwandeln und somit Direktkommanditist  werden.

Die Hannover Grund Wohnportfolio Eins GmbH & Co. KG ist mit 94,9% an der Hannover Grund Wohnportfolio Eins Objektholding GmbH & Co. KG (Objektgesellschaft) beteiligt. Weitere Gesellschafterin der Objektgesellschaft in Höhe von 5,1% ist neben der Fondsgesellschaft die Beteiligungsgesellschaft Wohnportfolio 01 mbH. Gesellschafter der  Beteiligungsgesellschaft sind mit jeweils 40,0% die Fondsgesellschaft und die ZBVV - Zentral Boden Vermietung und Verwaltung GmbH, ein Unternehmen der ZBI  Unternehmensgruppe; dazu kommt die Canopus Beteiligungs- und Verwaltungs-KG mit einem Anteil von 20,0%. Die Objektgesellschaft plant, ein Portfolio von Wohnimmobilien aufzubauen. Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung stehen die Wohnimmobilien noch nicht fest. Es handelt sich somit um ein sogenanntes Blind-Pool-Konzept. Entsprechend der Anlagepolitik und unter Berücksichtigung der festgelegten Investitionskriterien sollen für das Wohnportfolio eine Mehrzahl von Wohnimmobilien erworben werden. Der Erwerb der verschiedenen Einzelimmobilien durch die Objektgesellschaft erfolgt dabei prognosegemäß bis zum 01.07.2010.

Bei der Beteiligung handelt es sich um ein langfristiges Investment, bei dem prognosegemäß, trotz einer vertraglich unbefristeten Fondslaufzeit, von einer planmäßigen Veräußerung der verschiedenen Objekte nach elf Jahren und einer voraussichtlichen Auflösung der Gesellschaft zum 31.12.2020 ausgegangen wird. Unabhängig davon ist eine erstmalige Kündigung durch den Anleger  zum 31.12.2025 möglich.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Einzahlung der Kommanditeinlage zuzüglich 5,0% Agio hat in voller Höhe innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserklärung durch die Treuhandkommanditistin zu erfolgen. Die Mindestbeteiligungshöhe beträgt 15.000 EUR zuzüglich 5,0% Agio. Höhere Beteiligungsbeträge müssen ohne Rest durch 1.000 EUR teilbar sein. Auszahlungen: Die Auszahlungen für ein Geschäftsjahr sind in voller Höhe jeweils im Mai des Folgejahres vorgesehen, erstmals planmäßig im Mai 2011. Der Auszahlungsanspruch für die Jahre 2009/2010 entsteht zeitanteilig drei Monate nach dem der vollständigen Einzahlung der Kapitaleinlage folgenden Monatsersten. Für die Jahre 2010-2014 sind Ausschüttungen von 5,25% p.a. bezogen auf das Kommanditkapital prognostiziert. Für das Jahr 2020 wird eine Gesamtausschüttung von 122,13% prognostiziert. Anleger, die ihre Kapitaleinlage zuzüglich Agio vollständig bis zu dem Stichtag wirksam geleistet haben, an dem mindestens das Mindestplatzierungsvolumen von 2,5 Mio. EUR wirksam gezeichnet und eingezahlt worden ist, erhalten bis zum 30.06.2010 einen einmaligen Frühzeichnerbonus in Höhe von 4,0% p.a. der Kapitaleinlage ohne Agio für jeden vollen Monat, der zwischen der vollständigen Einzahlung der Kapitaleinlage zuzüglich Agio und dem 30.06.2010 liegt. Die Berechnung erfolgt jeweils ab dem auf die Einzahlung folgenden Monatsersten. Auch im Falle der Verlängerung der Zeichnungsphase endet die Verzinsung am 30.06.2010. Dieser Bonus wird als Ergebnis vorab mit der ersten Auszahlung für 2010 an die entsprechenden Anleger ausgezahlt, sowie der Fondsgesellschaft zum Ende eines jeden Geschäftsjahres. Die Vermögensanlage prognostiziert einen Verkaufserlös am Ende des Jahres 2020 zum rund 14fachen der prognostizierten Jahresnettokaltmiete.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte werden den Anlegern unter Berücksichtigung der abzugsfähigen Werbungskosten als steuerpflichtige Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Verpachtung gemäß oder als Einkünfte aus Kapitalvermögen gemäß zugerechnet. Der Veräußerungsgewinn unterliegt ebenfalls dem individuellen Steuersatz des Anlegers, sofern dieser nnerhalb von zehn Jahren nach der Beteiligung an den Immobilien realisiert wird. Eine Veräußerung nach Ablauf der zehnjährigen Haltedauer entsprechend der geplanten Fondslaufzeit ist nach der Rechtslage zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung in Deutschland steuerfrei.
Finanzierung
Das Eigenkapital der Fondsgesellschaft beträgt EUR 25 Mio. Planmäßig wird die Fondsgesellschaft keine langfristigen Darlehen aufnehmen. Zur kurzfristigen Zwischenfinanzierung von einzelnen im Investitionsplan ausgewiesenen Kosten sowie gegebenenfalls anfallenden laufenden Kosten hat die Fondsgesellschaft einen Zwischenfinanzierungskreditvertrag mit der Hannover Grund Vermögensanlagen GmbH über einen Betrag von bis zu 160.000 EUR abgeschlossen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 46,7 Mio. Eine PLatzierungsgarantie ist nicht gegeben. Das Mindestplatzierungsvolumen von EUR 2,5 Mio muß bis zum 30.06.2010 erreicht sein. Ist dies nicht der Fall erfolgt die Rückabwicklung der Vermögensanlage.
Immobilien
Erworben werden dürfen nur überwiegend wohnwirtschaftlich genutzte Immobilien, wie zum Beispiel Mehrfamilienhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser sowie Wohnanlagen, die jeweils maximal 35,0% ihrer Mieteinnahmen aus gewerblich genutzten Flächen beziehen dürfen. Auf Portfolioebene dürfen insgesamt nur maximal 20,0% der Mieteinnahmen gewerblichen Mietverhältnissen entstammen. Für den Ankauf sind nur gepflegte Objekte ohne beziehungsweise mit geringem Instandhaltungsstau vorgesehen, Ausstattung und Grundrisse müssen zeitgemäß sein. Soweit geringfügige Instandhaltungsrückstände bestehen, sollen diese zeitnah nach Erwerb beseitigt werden. Der Fokus liegt auf mittleren bis guten Wohnlagen mit guter infrastruktureller Erschließung und Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Gemäß den festgelegten Investitionskriterien müssen Objekte an mindestens drei verschiedenen Investitionsstandorten erworben werden, wobei jedes einzelne Objekt keinen größeren Anteil als 25,0% an den Gesamtmieteinnahmen haben darf. Mindestens 67,0% der Immobilien sollen in den westlichen Bundesländern einschließlich Berlins liegen. Als Standorte in den östlichen Bundesländern sind Dresden und Leipzig vorgesehen. Auf Basis des geplanten Kaufpreisvolumens von ca. 37,6 Mio. EUR sollen voraussichtlich acht bis 15 Wohnimmobilien durch die Objektgesellschaft erworben werden. Zum Zeitpunkt jedes Ankaufs darf der durchschnittliche Ankaufsfaktor aller Portfolioobjekte nicht mehr als das 14fache der Jahresnettokaltmiete (Ist-Miete) betragen. Pro Einzelobjekt kann der Kaufpreis bis zum 16fachen der Jahresnettokaltmiete (Ist-Miete) betragen, sollte jedoch nicht unterhalb des 12fachen der Jahresnettokaltmiete (Ist-Miete) liegen. Die realen Kaufpreise pro Objekt sollen dabei 0,5 Mio. EUR nicht unter- und 7,5 Mio. EUR nicht überschreiten.
Vermietung
Zu keinem Ankaufszeitpunkt darf ein durchschnittlicher Vermietungsgrad von 85,0 % im Verhältnis zu den Gesamtmieteinnahmen des Portfolios unterschritten werden. Auf der Ebene eines Einzelobjektes darf ein Vermietungsgrad von bis zu 65,0% der Mieteinnahmen zum Zeitpunkt des Ankaufs nicht unterschritten werden.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.