Wohnkonzepte Hamburg (Sofortzahler) - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Wohnkonzepte Hamburg (Sofortzahler)
Status: platziert Mindestanlage: k. A. Emissionshaus: HCI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Wohnkonzepte Hamburg (Sofortzahler)
Emittent HCI
Kategorie Inland
Agio 0.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 04.01.2010 sowie Nachträge Nr. 1-4 vom 19.10.2011
Substanzquote 82,2%
Fremdkapitalquote k. A.
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Anleger treten der Fondsgesellschaft HCI Wohnimmobilienfonds GmbH & Co. KG als Kommanditisten direkt oder über die HCI Treuhand GmbH bei. Die Fondsgesellschaft erwirbt unmittelbares oder über jeweilige Objektgesellschaften mittelbares Eigentum an neuerrichteten Wohnanlagen in Hamburg, deren Errichtung mit zinsbegünstigten Darlehen der Hamburgischen Wohnungsbaukreditanstalt (WK-Hamburg) und ggfs. der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) öffentlich gefördert worden sein wird.

Die Fondsgesellschaft und die HCI Wohnimmobilienfonds Beteiligungs GmbH haben bereits einen Anteilskaufvertrag über den Erwerb von Kommanditanteilen an einer Objektgesellschaft abgeschlossen. Über diese Objektgesellschaft soll die Beteiligungsgesellschaft mittelbar Eigentum an einer bis Ende 2012 zu errichtenden Wohnanlage in Hamburg Lurup erwerben.

Eine mögliche Laufzeit der Vermögensanlage ist bis zum 31.12.2027 dargesetellt. Eine erstmalige Kündigung des Gesellschaftsvertrages ist zum 31.12.2027 möglich.

Marktsituation
Der deutsche Wohnimmobilienmarkt polarisiert sich seit einiger Zeit zunehmend, was eine genaue Standortanalyse vor der Tätigung von Investitionen unabdingbar macht. So steigen einerseits die Preise vor allem in attraktiven Metropolregionen und Ballungsgebieten, während andererseits die Wohnflächen in strukturschwachen Regionen stark rückläufige Preise aufweisen. Dies hat hauptsächlich demografische Gründe und verdeutlicht zudem die wirtschaftliche Ausdifferenzierung der deutschen Regionen, der die frühere homogene Struktur Deutschlands gewichen ist. Zu den seit Jahrzehnten stabilen und kontinuierlich wachsenden Märkten Deutschlands zählt insbesondere die Metropolregion der Hansestadt Hamburg. Die Nachfrage nach Wohnraum im Hamburger Stadtgebiet ist nur geringen Schwankungen unterworfen und zeigt einen langfristig stabilen Aufwärtstrend.
Immobilien
Geplant ist entweder der direkte Erwerb von Immobilien oder aber der Erwerb von Objektgesellschaften, die Eigentümerinnen der Immobilien sind. Im Folgenden wird dies als direkter oder indirekter Erwerb der Immobilien bezeichnet. Die Immobilien sind neuerrichtete Wohnungen, die aufgrund ihrer zukunftsträchtigen Bauweise und Ausstattungsmerkmale (z. B. Energiesparhaus-Bauweise im KfW 55-Standard oder Barrierefreiheit) durch Mittel der Wohnungsbaukreditanstalt Hamburg und ggfs. der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) umfänglich gefördert werden. Mit der SG Bau- und Immobilienvertriebs GmbH wurde bereits der Erwerb von Anteilen an der Objektgesellschaft Luruper Hof GmbH & Co. KG vereinbart, die Eigentümerin einer neu zu errichtenden Wohnanlage mit zwei voneinander unabhängigen Gebäuden ist. Es sollen auf einer Gesamtgrundstücksfläche von rund 2.029 Quadratmetern 44 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von rund 3.446 Quadratmetern und 26 Tiefgaragenstellplätze entstehen. Entsprechend des Bauplans sollen 16 Zwei-Zimmer-Wohnungen mit jeweils einer Größe zwischen 50 Quadratmetern und 64 Quadratmetern, zwei Drei-Zimmer-Wohnungen mit 75 Quadratmetern, 20 Vier-Zimmer-Wohnungen mit jeweils zwischen 88 Quadratmetern und 91 Quadratmetern sowie sechs Fünf- Zimmer-Wohnungen mit 106 Quadratmetern entstehen. Der Fertigstellungstermin des Objektes ist gemäß des Generalübernehmervertrages spätestens für den 31.12.2012 vorgesehen, geplant ist die Fertigstellung bereits für Ende Oktober 2012.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Sofortzahlervariante: - 100% der Zeichnungssumme - Die Mindestzeichnungssumme beträgt 10.000 EUR, höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Es entfällt kein Agio. Auszahlungen: Erstmalig ab dem Jahr 2022 ist eine Ausschüttung in Höhe von 6,0 % p. a. der Zeichnungssumme (ohne Agio) vorgesehen. Bereits beigetretenen und beitretende Anleger erhalten eine Verzinsung von 4% p.a. auf ihre Zeichnungssumme, gerechnet für die Zeit vom Ersten des auf den Beitritt folgenden Monats bis zum Datum der Schließung der Gesellschaft. Die Zahlung dieser Verzinsung erfolgt mit den ersten Auszahlungen an die Kommanditisten, unabhängig davon, ob in dem entsprechenden Jahr ein Gewinn erwirtschaftet wird. Die Immoblilie soll prognosegemäß im Jahr 2027 zu einem Veräußerungserlös von 185% veräußert werden. Der Gesamtmittelrückfluss beträgt vor Steuern 215% bezogen auf das Kommanditkapital ohne Agio (Vorzugsverzinsung nicht berücksichtigt).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Beteiligungsgesellschaft vermittelt den beteiligten Anlegern Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Die Ermittlung der steuerlichen Ergebnisse findet auf Ebene der Objektgesellschaft und auf Ebene der Fondsgesellschaft statt. Anschließend wird das steuerliche Ergebnis auf die Anleger entsprechend ihrer Einlage verteilt.
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 8.160.000. Die Anschaffungskosten auf Ebene der Objektgesellschaft belaufen sich prognosegemäß auf 8.100.000 EUR. Die Finanzierung erfolgt durch Eigenkapital inkl. Darlehen der KfW 1.700.000 EUR und einem weiteren Darlehen der WK-Hamburg in Höhe von EUR 4.854.000. Der Darlehensvertrag mit der WK-Hamburg ist für 15 Jahre geschlossen. Das Darlehen ist mit einem anfänglichen Zinssatz von 1,2% p.a. ausgestattet, der sich sukzessive alle zwei Jahre um 1% erhöht. Die Tilgung erfolgt mit 2 % p. a. Das Darlehen der KfW hat eine Laufzeit von 20 Jahren mit einem Zins von 3,45 % p. ab Auszahlung bis 31.03.2021. Anschließend sind die Konditionen neu zu vereinbaren. Es wird annuitätisch mit EUR 16.000 getilgt.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: HCI
HCl Capital AG

"Die 1985 gegründete HCl Gruppe konzipiert und vertreibt renditeopti­mierte Kapitalanlagen. Das Angebot umfaßt Beteiligungen in den Seg­menten Schiffe, Immobilien und Erneuerbare Energien. Mit über 123.000 Anlegern, 515 Emissionen mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Mil­liarden Euro ist HCl eines der führenden Emissionshäuser. Rund 280 Mit­arbeiter stehen für die Entwicklung innovativer Kapitalanlageprodukte, deren Vertrieb sowie die professionelle Betreuung der Anleger. Die HCl gehört zu den Innovationsführern der Branche und bietet eine breite Palette vielfach ausgezeichneter Produkte an. Sie ermöglicht damit verschiedenen Anlegergruppen einen individuell gestalteten Zu­gang zu soliden Sachwertinvestments.
 
Im Segment Schiffsbeteiligungen nimmt die HCl Gruppe mit 429 Betei­ligungsangeboten, 533 platzierten und 193 bereits wieder veräußerten Schiffen sowie einem Investitionsvolumen von mehr als zwölf Milliarden Euro die unangefochtene Spitzenposition ein. Die seit 2005 börsennotierte HCl Capital AG berichtet quartalsweise und transparent über ihre Unternehmensentwicklung. Als VGF-Mitglied dokumentiert die HCl Gruppe jährlich in einer sehr detaillierten Leis­tungsbilanz die Performance der zurzeit rund 500 laufenden Invest­mentprodukte der HCl Anleger."
 
Quelle - Scope Analysis: Stand Februar 2011

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.