Wissenswertes zu asuco ZweitMarkt Zins 20-2021
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigung
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

DFI Wohnen 1
Kategorie: 1. AIF Genehmigung
Emittent: DFI


Nachrichten 2022
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Wissenswertes zu asuco ZweitMarkt Zins 20-2021
vom 27.06.2022

/asuco_logo_rgb.jpg

Stürmische Zeiten:
Aktienkurse brechen ein, am Immobilienmarkt ist die Wende eingeleitet und die Inflation steigt auf ein empfindliches Niveau. Immobilien gelten Anlegern gerade in Krisenzeiten als bewährte Sachwertinvestitionen, die neben laufenden Erträgen, Sicherheit und Inflationsschutz versprechen. Aber gilt das noch bei diesem Krisencocktail? Experten sehen angesichts stark steigender Zinsen bereits das Ende des über 14-Jahre andauernden Immobilienzyklus mit teilweise nicht mehr nachvollziehbaren Preissteigerungen gekommen. Klassische Immobilieninvestments werden es auf dem aktuellen Preisniveau schwer haben, zu halbwegs vernünftigen Renditen zu kommen. Dazu kommen die grundsätzlich immer vorhandenen Risiken einer Anlage in eine Einzelimmobilie.

Dass es auch anders geht, beweist die asuco Fonds GmbH seit nunmehr über zwölf Jahren Mit ihrer Anlagelösung, die über den Sekundärmarkt für geschlossene Immobilienfonds führt, waren die Zweitmarktspezialisten anderen Immobilieninvestments mehr als nur einen Schritt voraus. Die Serie ZweitmarktZins steht für beispiellose Kontinuität im Bereich der immobilienbasierten Vermögensanlagen. Die nachweislich  günstigen Einkaufspreise im Zweitmarkt machen Anlagen unabhängiger von der zukünftigen Marktentwicklung und haben den Zweitmarkt zum Geheimtipp für Immobilieninvestoren werden lassen. Eine niedrige Mindestzeichnungssumme, hohe Mehrfachzeichnungsquoten und eine der besten Leistungsbilanzen der Branche machen das ZweitmarktZins-Konzept auch für Beratern und Vermittler zu einem ganz besonderen Sachwerteangebot.

Die Laufzeit beträgt planmäßig ca. 7 Jahre (vorbehaltlich vorzeitiger Kündigung und Verlängerung der Laufzeit durch asuco). Zusätzlich bietet eine 100%ige Tochtergesellschaft von asuco den vorzeitigen Rückkauf der Namensschuldverschreibung in besonderen Situationen an. Zum Beispiel im Falle von Arbeitslosigkeit, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit usw. können Anleger ihre Namensschuldverschreibung zu einem Kaufpreis in Höhe von 90 bzw. 95% des Nettovermögenswerteszurückkaufen lassen. Die prognostizierten Zinszahlungen betragen 4% p.a. zzgl. die Zinszahlung aus Wertsteigerungen bei Fälligkeit (abhängig von der Laufzeit). Die Auszahlung erfolgt jährlich zum 10. Januar für das vorangegangene Geschäftsjahr, erstmalig zum 10.01.2023. Die Zinszahlungen unterliegen aktuell nur dem reduzierten Steuersatz der Abgeltungssteuer (Einkünfte aus Kapitalvermögen). Der prognostizierte Gesamtmittelrückfluss bei einer Laufzeit bis zum 30.09.2029 wird mit 151,34% angegeben.

Die aktuelle Serie ZweitmarktZins 20-2021 kann noch bis zum 30.07.2022 gezeichnet werden. Anleger, die jetzt zeichnen, sichern sich darüber hinaus mindestens 4 % Zinsen pro rata temporis bis zum 30.09.2022.

Über diesen Hyperlink finden Sie Informationen zu: asuco ZweitmarktZins 20-2021



Quelle: asuco Fonds GmbH


Die letzten Nachrichten: