Windpark Töpen - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Windpark Töpen
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Lacuna
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

Stammdaten
Beteiligung Windpark Töpen
Emittent Lacuna
Kategorie Windkraft
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 12.07.2013
Substanzquote 94,97%
Fremdkapitalquote 76,89%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
  • Erfolgreiche Platzierung des Windpark Feilitzsch abgeschlossen
  • Gesamtmittelrückfluss von 232%* prognostiziert (Möglichkeit des Mehrertrags gegeben)
  • Investition in 5 Windenergieanlagen (ENERCON E82-E2) mit je 2,3 MW Nennleistung
  • Eigenes Umspannwerk bereits errichtet
  • Frühzeichnerbonus von bis zu 2% möglich
Kurzbeschreibung

Das vorliegende Angebot ermöglicht Anlegern die Beteiligung an der Lacuna Windpark Töpen GmbH & Co KG. Anleger beteiligen sich unmittelbar als Direktkommanditisten oder mittelbar über die Treuhänderin, SW Energie Treuhand GmbH, als Treugeber am Emissionskapital der Fondsgesellschaft. Die Lacuna Windpark Töpen GmbH & Co KG beabsichtigt, in der Nähe der Stadt Hof am Standort Töpen fünf Windenergieanlagen zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu errichten und zu betreiben. Dieses Projekt soll unter den Prämissen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) durchgeführt werden. Ziel der Fondsgesellschaft ist es, die Windenergieanlagen für die Dauer von 20 Jahren zuzüglich des Jahres der Inbetriebnahme zu nutzen und somit laufende Einkünfte zu erzielen.

Die Dauer der Gesellschaft ist unbestimmt. Die Beteiligung an der Fondsgesellschaft ist für die Anleger erstmals zum 31. Dezember 2033 und nachfolgend jeweils zum Ablauf eines weiteren Geschäftsjahres ordentlich kündbar. Die Kündigungsfrist beträgt ein Jahr.

Marktsituation
Die Anleger werden selbst zu Erzeugern Erneuerbarer Energien und profitieren somit von diesem Wachstumsmarkt. Gerade im Hinblick auf den bevorstehenden Atomausstieg wird den Erneuerbaren Energien in Deutschland ein enormes Ausbaupotenzial zugeschrieben. Da die Vergütung für Windenergie gerade im Vergleich zur Solarstromvergütung nahe am Marktpreis von konventionell erzeugtem Strom liegt, sollte gerade die Windenergie von einem weiteren Ausbau des grünen Stroms profitieren.
Windverhältnisse/-gutachten
Mittlere Windgeschwindigkeit in Nabenhöhe: 6,7 m/s Gesamtertrag des Windparks ohne Abschattungsverluste: 28.736.000 kWh/a Gesamtertrag des Windparks nach Abschattungsverlusten: 26.712.050 kWh/a Parkwirkungsgrad: 93,0% Sicherheitsabschlag 7% Abschlag für Übertragungs- und Trafoverluste: 1,90% Gemittelte Werte aus 2 Gutachten.
Bruttowindertrag (kWh/Jahr)
Ansatz in Wirtschaftlichkeitsberechnung: 24.401.650 kWh/a
Finanzierung
Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf EUR 21.460.000. Diese werden durch EIgenkapital in Höhe von EUR 4.960.000 sowie Fremdkapital in Höhe von EUR 16.500.000 geleistet. Zur Finanzierung des Windparks Töpen ist die Aufnahme von Fremdkapital erforderlich. Die Emittentin hat am 30. April 2013 bzw. 16. Mai 2013 Darlehensverträge in Höhe von insgesamt Euro 16,5 Mio. mit deutschen Kreditinstituten geschlossen. Zur Endfinanzierung wurden von der Emittentin drei Verträge über Darlehen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in unterschiedlicher Höhe geschlossen. Ein Vertrag über ein KfW-Darlehen in Höhe von EUR 4.000.000 wurde zwischen der Emittentin und einem deutschen Kreditinstitut am 30. April 2013 geschlossen. Der Sollzinssatz beträgt 2,95%. Die Sollzinsbindung läuft bis zum 30. Juni 2023, wobei die Tilgung erst ab dem 30. September 2014 in 61 vierteljährlichen Raten erfolgen wird. Das Darlehen hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2029. Des Weiteren sind Bereitstellungszinsen in Höhe von monatlich 0,25% auf den ab dem 23. Mai 2013 noch nicht zur Auszahlung kommenden Betrag zu zahlen. Ein weiterer Vertrag über ein KfW-Darlehen in Höhe von EUR 11.500.000 wurde zwischen der Emittentin und einem weiteren deutschen Kreditinstitut am 16. Mai 2013 geschlossen. Der Sollzinssatz beträgt 2,95%. Die Sollzinsbindung läuft bis zum 30. Juni 2023, wobei die Tilgung erst ab dem 30. September 2014 in 61 vierteljährlichen Raten erfolgen wird. Das Darlehen hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2029. Ab dem 23. Mai 2013 (exklusive) sind auf den jeweils nicht in Anspruch genommenen Darlehensbetrag Bereitstellungszinsen in Höhe von 3,00% p.a. zeitanteilig und kalendervierteljährlich zu zahlen. Ferner ist mit diesem Kreditinstitut ein weiterer Vertrag über ein KfW-Darlehen in Höhe von Euro 1.000.000 am 16. Mai 2013 geschlossen worden. Der Sollzinssatz beträgt 2,60%. Die Sollzinsbindung läuft bis zum 30. Juni 2023, wobei die Tilgung erst ab dem 30. September 2014 in 38 vierteljährlichen Raten erfolgen wird. Das Darlehen hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2023. Ab dem 23. Mai 2013 (exklusive) sind auf den jeweils nicht in Anspruch genommenen Darlehensbetrag Bereitstellungszinsen in Höhe von 3,00% p.a. zeitanteilig und kalendervierteljährlich zu zahlen. Die Fronteris Projekt GmbH hat zugunsten der Volksbank Mittweida eG eine Platzierungsgarantie abgegeben. Diese besagt, dass im Rahmen der Fremdfinanzierung des Windparks Töpen durch die Volksbank Mittweida eG durch die Garantin eine Platzierungsgarantie in Höhe von EUR 4.381.000 gewährt wird. Die Besicherung der Platzierungsgarantie erfolgt durch Stundung des Vergütungsanspruches der Fronteris Projekt GmbH, aus ihrer Funktion als Generalübernehmer für das Projekt Windpark Töpen gemäß dem Generalübernehmervertrag vom 07. März 2013 in Höhe des Garantiebetrages.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Anleger erzielen aus der Beteiligung an der Lacuna Windpark Töpen GmbH & Co KG Einkünfte aus Gewerbebetrieb, die jeder Anleger entsprechend seinen persönlichen Verhältnissen zu versteuern hat. Laufende Entnahmen lösen keine Besteuerung beim Anleger aus. Entscheidend sind die auf Ebene der Fondsgesellschaft gesondert und einheitlich festgestellten Einkünfte.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% der Pflichteinlage zzgl. 5% Agio Die Mindestzeichnungssumme beträgt EUR 10.000, höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Auszahlung: Anleger erhalten Auszahlungen von anfänglich 2% beginnend im Jahr 2014, ansteigend auf bis zu 27,681% im Jahr 2033. Die Gesamtmittelrückflüsse belaufen sich auf 216,305%. Frühzeichnerbonus: Anleger, die der Fondsgesellschaft bis zum 31. Oktober 2013 beigetreten sind und ihre Pflichteinlage bis zum 31. Oktober 2013 eingezahlt haben, erhalten einen Frühzeichnerbonus. Die Höhe beträgt bei - Annahme und Einzahlung der Pflichteinlage bis zum 31. August 2013 2% der Pflichteinlage - Annahme und Einzahlung der Pflichteinlage bis zum 31. Oktober 2013 1% der Pflichteinlage.
Beteiligungsobjekt
Der Hersteller der prospektgegenständlichen Windenergieanlagen ist die ENERCON GmbH. Der Windpark Töpen soll mit fünf Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-82 E2 der ENERCON GmbH errichtet werden. Die Nennleistung der Windenergieanlagen wird jeweils 2,3 MW betragen, sodass der Windpark mit einer Gesamtnennleistung von 11,5 MW betrieben wird. Für den Windpark Töpen wurden Windenergieanlagen mit einer Nabenhöhe von 138,4m geplant. Die Errichtung der fünf Windenergieanlagen erfolgt auf Hybridtürmen, einer Kombination aus Beton und Stahl. Der verwendete Fundamenttyp bei der jeweiligen Anlage ist von den Baugrundverhältnissen an den Standorten der einzelnen Anlage abhängig. Aufgrund der Ergebnisse eines Baugrundgutachtens des Ingenieurbüros Linke aus Balgstädt vom 10. Oktober 2012 wurde als Fundamenttyp für zwei Windenergieanlagen ein Flachfundament mit Auftriebsicherung gewählt, für die restlichen Anlagen ein Fundament ohne Auftriebsicherung, davon ist an zwei Standorten eine Ringdrainage vorgesehen. Die Anlagen sollen nach Planungen der Emittentin bis zum 01. Dezember 2013 geliefert und in Betrieb genommen werden.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.