Valorsol Solarfonds I - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Valorsol Solarfonds I
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: Marschalek
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Valorsol Solarfonds I
Emittent Marschalek
Kategorie Solar
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 05.08.2009 + Nachtrag vom 20.11.2009
Substanzquote k. A.
Fremdkapitalquote 0% (auf Ebene der Fondsgesellschaft)
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb, - Vermietung und Verpachtung, - Kapitalvermögen sowie sonsti

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Die Beteiligung an der VALORSOL Solarfonds I GmbH & Co. KG eröffnet deutschen Anlegern die Möglichkeit langfristig in zwei Solaranlagen im Süden Spaniens zu investieren, die aus Sonnenenergie Strom produzieren und zu staatlich festgelegten und inflationsgeschützten Preisen in das spanische Stromnetz einspeisen. Dazu wird sich die Fondsgesellschaft über eine deutsche Beteiligungsgesellschaft, der MS Invest UG (haftungsbeschränkt), die zu hundert Prozent im Eigentum der Fondsgesellschaft steht, an der spanischen Betreibergesellschaft der Solaranlagen, der Fotobalearic Solar S.L. Soc.Com. beteiligen. Die Betreibergesellschaft ist eine Kommanditgesellschaft spanischen Rechts (Sociedad en comandita simple), an der neben der MS Invest UG (haftungsbeschränkt) als alleiniger Kommanditistin (socio comanditario) die Fotobalearic Solar S.L., eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung spanischen Rechts (Sociedad limitada), als Komplementärin beteiligt ist. Beide Solaranlagen, die prognosegemäß zusammen einen jährlichen Stromertrag von 6.554.584 Kilowattstunden (kWh) erzielen werden, befinden sich zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch in der Planungsphase, mit der Fertigstellung wird zum September 2010 gerechnet.

Die geplante Laufzeit beläuft sich auf 20 Jahre; die Fondgesellschaft wird zum 31. Dezember 2029 aufgelöst, falls nicht die Gesellschafter zuvor mit qualifizierter Mehrheit eine Fortsetzung beschließen oder die Komplementärin von ihrem Recht Gebrauch macht, die Laufzeit der Fondsgesellschaft zu verlängern.

Marktsituation
Im Jahr 2006 wuchs der spanische Markt mit einer Rate von 200% und erreichte eine installierte Leistung von rund 200 MW. Ende 2008 lag die in Spanien installierte Leistung bei rund 3,2 GW und hat sich somit in diesem Zeitraum vervielfacht. Das weitere Wachstum wurde durch die Novellierung des spanischen Einspeisegesetzes Ende 2008 etwas gebremst. Bis 2010 soll 29,4% des gesamten Energieverbrauchs in Spanien durch erneuerbare Energie bereitgestellt werden. 2006 betrug der Anteil 17,3%. Photovoltaik wird aufgrund der direkten Verfügbarkeit der Energie ohne Zwischenschritt und weitere Emissionen besonders positiv betrachtet. Zur Zielerreichung (in allen Bereichen der Alternativenergie) hat Spanien Mittel im Ausmaß von EUR 23,6 Mrd. zur Verfügung gestellt.
Beteiligungsobjekt
Die Solaranlage San Juan del Puerto wird sich unweit von Huelva befinden, eine andalusische Ortschaft westlich von Sevilla und damit in einer Zone mit der höchsten Sonneneinstrahlung in ganz Spanien Die geplante Nominalleistung der Solaranlage wird sich auf 1,89 Megawatt und die Peakleistung auf 2,109 Megawatt (MW) belaufen. Die Solaranlage Ronda wird in der gleichnamigen Gemeinde, die sich ca. 50 km nordwestlich von Malaga und nördlich von Marbella befindet, erstellt werden. Auch Ronda liegt in der Zone der höchsten Sonneneinstrahlung in Spanien. Die geplante Nominalleistung der Solaranlage wird sich auf 1,8 Megawatt und die Peakleistung auf 1,998 Megawatt (MW) belaufen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: 100% zzgl. 5% Agio innerhalb von 14 Tagen nach Annahme der Beitrittserklärung und Aufforderung durch die Treuhandkommanditistin Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 5.000. Höhere Beträge müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttung: Es ist geplant etwaige Gewinne und Kapitalrückführungen bei ausreichender freier Liquidität der Fondsgesellschaft jährlich jeweils zum Jahresende an die Anleger auszuschütten. Eine erstmalige Auszahlung an die Anleger ist für das Geschäftsjahr 2010 vorgesehen. Bei einer angenommenen Laufzeit bis zum 31. Dezember 2029 erhält der Anleger prognosegemäß Auszahlungen einschließlich Rückführung des eingesetzten Kapitals in Höhe von insgesamt rund 231 Prozent seiner eingezahlten Zeichnungssumme (ohne Agio), wobei im Jahr 2029 plangemäß eine Sonderausschüttung aus Verkaufserlös der Solaranlagen in Höhe des zweifachen Vorjahresergebnisses (Erlös aus Stromproduktion) vorgesehen ist. Die Berechnung der Auszahlungen erfolgt auf Grundlage des Nachsteuerergebnisses der spanischen Betreibergesellschaft und vor persönlicher Steuer des Anlegers (Progressionsvorbehalt).
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Einkünfte der spanischen Betreibergesellschaft aus Stromproduktion unterliegen aufgrund der Körperschaftsteuerpflicht (Impuesto sobre Sociedades), die auf Gewinne von spanischen Personen- wie Kapitalgesellschaften gleichermaßen erhoben wird, einer Gewinnbesteuerung von 30%. Die der spanischen Steuer unterworfenen Einkünfte aus Spanien werden gemäß des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Spanien und Deutschland von der Besteuerung in der Bundesrepublik freigestellt und unterliegen damit - vorbehaltlich des Progressionsvorbehalts - nicht der (nochmaligen) Besteuerung beim Anleger oder auf Fondsebene. Ausgenommen von dieser Steuerbefreiung sind eigene Erträge der Fondsgesellschaft.
Finanzierung
Das geplante Mittelaufkommen beläuft sich auf Ebene der Betreibergesellschaften insgesamt EUR 20.000.000, das plangemäß in Höhe von EUR 7.000.000 aus eingezahltem Eigenkapital der Anleger und in einer Größenordnung von EUR 13.000.000 aus Fremdkapital (Bankdarlehen) resultieren wird.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Werte des Jahres 2029 verstehen sich inklusive Veräußerung der Anlage.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.