Übertragung stiller Reserven bei der Veräußerung bestimmter Wirtschaftsgüter
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


Nachrichten
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Übertragung stiller Reserven bei der Veräußerung bestimmter Wirtschaftsgüter
vom 10.09.2020

/fotolia_abgewandelt.jpg
Übertragung stiller Reserven bei der Veräußerung bestimmter Wirtschaftsgüter

Effektive Steuerstundung durch §6b-Fonds

Realisierte Gewinne durch Veräußerung von Grundstücken/Gebäuden des Betriebsvermögens, wie zum Beispiel einer Ackerfläche eines Landwirts, können nach §6b EStG steuerneutral auf andere inländische Grundstücke/Gebäude übertragen werden. In der Bilanz wird dann eine sogenannte §6b-Rücklage gebildet, wenn nicht im selben Wirtschaftsjahr eine Ersatzinvestition getätigt wird. Wird diese Rücklage gebildet, so kann sie typischerweise innerhalb von 4 Jahren auf ein anderes Grundstück bzw. Gebäude übertragen werden. Falls dies nicht geschieht, ist diese Rücklage - um kalkulatorische Zinsen von 6% p.a. erhöht, in diesem Beispiel 60.000 Euro - aufzulösen und zu versteuern. Bei einer Rücklage von 1.000.000 Euro würde somit nach vier Jahren ein Betrag von 1.240.000 Euro zu versteuern und eine Steuerzahlung von ca. 590.000 Euro zu leisten sein!

Die Übertragung der Rücklage kann aber auch durch die Beteiligung an einem gewerblich geprägten Immobilienfonds geschehen. Bei einem angenommenen Hebel von 170% durch den Fremdkapitalanteil des Fonds kann eine Rücklage in Höhe von 1.000.000 Euro durch eine Zeichnung in Höhe von ca. 588.000 Euro aufgelöst werden. Da nur 588.000 Euro abfließen, verbleiben 412.000 Euro als freie Liquidität – und die Auszahlungen und eine etwaige Wertsteigerung des Fonds erhöhen das Betriebsvermögen weiter.

Der §6b EStG ist so konzipiert, dass steuerliche Hindernisse bei der Veräußerung von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, die im Unternehmen nicht mehr benötigt werden, abgebaut werden, und somit eine sinnvolle Anpassung der Unternehmen an strukturelle Veränderungen ermöglicht werden. Indem anlässlich solcher Veräußerungen freiwerdende stille Reserven auf Reinvestitionsgüter übertragen werden können, kommt es zur vorläufigen Freistellung des Veräußerungsgewinns von der Einkommensbesteuerung. Dies ist staatlich gewünscht und verschafft dem Betrieb Mittel für dringend erforderliche Investitionsvorhaben und führt zu einer effektiven Steuerstundung.

Im Rahmen des Zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes hat die Bundesregierung einige zusätzliche Erleichterungen vorgenommen. Die bisherige gesetzliche Vierjahresfrist verlängert sich um 1 Jahr, wenn die Rücklage wegen §6b Abs. 3 Satz 5 EStG am Schluss des nach dem 29.02.2020 und vor dem 01.01.2021 endenden Wirtschaftsjahres aufzulösen wäre.
Bei neu hergestellten Gebäuden verlängert sich die Frist sogar von 4 auf 6 Jahre, wenn mit dem Bau vor dem Schluss des 4. auf die Bildung der Rücklage folgenden Wirtschaftsjahres begonnen wurde. Dies trägt dem Umstand Rechnung, dass der Bau eines Gebäudes in der Regel eine längere Planungs- und Bauzeit benötigt. Die Fristverlängerung gilt aber nur, wenn der Steuerpflichtige selbst der Bauherr ist. Für den Erwerb von fertigen Gebäuden gilt dies jedoch nicht. Auch die oben genannte 6-Jahres-Frist verlängert sich um 1 Jahr, wenn die Rücklage wegen §6b Abs. 3 Satz 5 EStG am Schluss des nach dem 29.02.2020 und vor dem 01.01.2021 endenden Wirtschaftsjahres aufzulösen wäre.

In der Vergangenheit gab es §6b-Spezialfonds von einer Reihe Emittenten. Heute gibt es nahezu keine §6b-Spezialfonds mehr. Anstelle davon können aber bestimmte neue Produkte, die dafür geeignet sind, dazu verwendet werden. Wir werden in Kürze mit weiteren Informationen auf Sie zukommen. Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Quelle: IC Consulting GmbH - Bild fotolia