Thamm & Partner Der sehr erfahrene Bauträger errichtet und saniert Wohnobjekte in Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz – eine „Altregelung“ für Vermögensanlagen ermöglicht noch steuerliche Vorteile
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Thamm & Partner Der sehr erfahrene Bauträger errichtet und saniert Wohnobjekte in Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz – eine „Altregelung“ für Vermögensanlagen ermöglicht noch steuerliche Vorteile
vom 13.12.2021

Thamm & Partner
Der sehr erfahrene Bauträger errichtet und saniert Wohnobjekte in Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz – eine „Altregelung“ für Vermögensanlagen ermöglicht noch steuerliche Vorteile

/211213-Thamm.jpg



Der Initiator Thamm & Partner baut und saniert seit über 30 Jahren Wohnimmobilien, darunter viele Denkmalobjekte, in Berlin, Potsdam, Leipzig und Görlitz. Der Schwerpunkt lag auf der Sanierung von Altbauten. Aktuell spielt die Sparte „Neubau“ mit dem Objekt „Hafen Eins“ am ehemaligen Lindenauer Hafen in Leipzig wieder eine größere Rolle. Im Westen von Leipzig, etwa fünf Kilometer vom Zentrum, werden zwei Gebäude mit 56 Wohnungen und eine Gewerbeeinheit direkt am Wasser errichtet. Das Grundstück wurde von der Stadt Leipzig mit der Auflage, neue Wohnungen zeitnah zu bauen, erworben. Das Objekt befindet sich in einer Reihe von neu gebauten Wohnhäusern an der Spitze zum Wasser. Für dieses Projekt hat Thamm & Partner aktuell den Architekturpreis 2021 des Landesverbands Sachsen des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten BDA erhalten.

In Leipzig wird ein weiteres Objekt im ebenfalls etwa fünf Kilometer vom Zentrum entfernten Stadtteil Sellerhausen im Osten von Leipzig saniert und dazu ein neues Gebäude errichtet. Das Bestandsgebäude wird hochwertig saniert. Dazu werden drei neue Townhouses gebaut. Nicht zum ersten Mal wird das Historische mit der Moderne verknüpft. Thamm und Partner hat in der gleichen Straße bereits ein vergleichbares Objekt saniert bzw. errichtet. Leipzig wächst stark und das verfügbare Einkommen der Bewohner steigt ebenfalls, so dass auch die Nachfrage nach zentral gelegenen hochwertigen Wohnungen wächst.

In Potsdam und in Görlitz wird der Bestand durch die Sanierung von Objekten erweitert. In der historischen Altstadt von Görlitz wird zum Jahresende die Sanierung eines weiteren denkmalgeschützten Mehrfamilienhauses fertig gestellt. Die Vermietung in der Altstadt von Görlitz läuft wie geplant.

Potsdam ist eine der am stärksten wachsenden Städte in den neuen Bundesländern. Nach der Wiedervereinigung sank die Bevölkerungszahl einige Jahre lang auf ca. 130.000. Seitdem ist die Bevölkerung in der Stadt seit 20 Jahren auf mehr als 180.000 Einwohner gewachsen. Auch das Umland entwickelt sich positiv.

Aktuell gibt es ein Portfolio aus ca. 60 zumeist kleineren Objekten in guten und zentralen Lagen. Die meisten Objekte befinden sich in Potsdam und Görlitz in den historischen Altstädten. Die größten Objekte sind jedoch in Berlin und in Leipzig.

Thamm & Partner verfügt über ein großes Netzwerk von Handwerkern, die eine sowohl von der Zeit als auch von den Kosten planmäßige Fertigstellung bzw. Sanierung der zumeist reinen Wohnimmobilien ermöglichen. Insofern ist Thamm & Partner von den jüngsten Kostensteigerungen bei Bau- und Sanierungsleistungen weniger stark und erheblich später betroffen. Gewerbeeinheiten spielen im Bestand nur eine untergeordnete Rolle.

Thamm & Partner profitiert von einer Alt- bzw. Ausnahmeregelung für Vermögensanlagen, die noch gilt. Wer in diesem Jahr zeichnet, erhält noch erhebliche steuerliche Vorteile in diesem Jahr und in den Folgejahren, bevor er sein Abfindungsguthaben erhält.

Bei einer Beteiligung werden gewerbliche Einkünfte erzielt, die mit anderen Einkünften ausgleichsfähig sind. Seit den ersten Auszahlungen der Abfindungsguthaben im Jahr 2010 haben Anleger während der Laufzeit mindestens 80,01 % und maximal 98,7% der Kommanditeinlage steuerlich geltend machen können. Das steuerliche Minimum-Jahresergebnis lag bei 3,5% und das Maximum bei 19%. Thamm & Partner erwartet auch im Jahr 2021 durch die Bautätigkeit und Abschreibungen wieder ein negatives steuerliches, das zwischen ca. 5% und 8% liegen soll.

Wer als Unternehmer Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt, kann bei einer Veräußerung außerdem einmalig einen Freibetrag in Höhe von EUR 45.000 in Anspruch nehmen, sofern er/sie das 55. Lebensjahr vollendet hat.

Anstelle der sogenannten Fünftelregelung, bei der der Veräußerungsgewinn fiktiv auf 5 Jahre verteilt und die daraus resultierende Einkommensteuer mit 5 multipliziert wird, um die Steuerprogression zu glätten, kann auf Antrag alternativ bis zu einem Höchstbetrag von EUR 5 Millionen ein ermäßigter Steuersatz gemäß §34 Abs. 3 EStG angewendet werden. Der ermäßigte Steuersatz beträgt dabei 56% des durchschnittlichen Steuersatzes auf das gesamte zu versteuernde Einkommen.

Thamm & Partner hat ein Portfolio von rund 60 Wohnobjekten in Berlin, Potsdam, Görlitz und Leipzig aufgebaut. Bei der Errichtung und Sanierung der Objekte wird auf eine gute und zentrale Lage und eine gute Bauqualität geachtet. Aufgrund einer Alt- bzw. Ausnahmeregelung für Vermögensanlagen können bei Thamm & Partner noch steuerliche Vorteile generiert werden. Anleger können sich als stiller Gesellschafter ab 5.000.- EUR zzgl. Agio beteiligen.

Über diesen Hyperlink finden Sie Informationen zu: Thamm & Partner

(Neubau und Sanierung von Denkmalimmobilien – hohe steuerliche Relevanz)



Quelle: IC Consulting GmbH


Fonds aus diesem Artikel:
Thamm und Partner
Emittent Thamm & Partner
Fondstyp 2. Vermögensanlagen
Agio 8 %
Währung Euro
Status verfuegbar
Ausschüttung 2022 8.00 %
Verfügbar seit 01.01.2021
Substanzquote 87 % - 1,3 p.a. = 13 %
Fremdkapitalquote < 10 %

Die letzten Nachrichten: