Technische Universität Berlin - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


SUCHE STARTEN
Technische Universität Berlin
Schließung vermutlich im Juni 2014
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: LHI
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Technische Universität Berlin
Emittent LHI
Kategorie Büroimmobilien
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 21.05.2012 inkl. Nachträge Nr. 1 bis 3 (letzter vom 02.01.2014)
Substanzquote 82,75
Fremdkapitalquote 45,72%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Highlights
• Beim Verkauf der Immobile in 10 Jahren wurde mit einem Verkaufserlös kalkuliert, der auf dem Niveau des aktuellen gutachterlichen Werts liegt – und damit nur leicht über dem gezahlten Kaufpreis
• Die vereinbarte Miete liegt deutlich über den durchschnittlichen Mieten in Berlin – im Gegenzug konnte die jährliche Miete fest vereinbart werden und ist nicht von der Marktentwicklung abhängig
• Die Fremdkapitalzinsen sind bis 2023 gesichert – zu 3,83% p.a. ohne Disagio
• Dank eines Triple-Net-Mietvertrages muss der Mieter sämtliche Instandhaltungsaufwendungen übernehmen – damit entfallen die entsprechenden Risiken für den Fonds
• Mieter ist für 20 Jahre die TU Berlin und damit die Stadt Berlin – ein Mieter mit staatlicher Bonität  
Kurzbeschreibung

Der Anleger beteiligt sich als Treugeber über den Treuhandkommanditisten SINUS Treuhand-Verwaltung GmbH an der LHI Immobilienfonds Deutschland Objekt Berlin Marchstraße GmbH & Co. KG.

Die Fondsgesellschaft investiert in ein sich im Bau befindliches Büro- und Dienstleistungsgebäude in Berlin, das im Dezember 2012 an den Mieter, die Technische Universität Berlin, übergeben werden soll. Der Mietvertrag ist für eine Dauer von 20 Jahren und zwei Monaten bis zum 15.02.2033 fest abgeschlossen.

Die Prognose unterstellt eine Laufzeit der Fondsgesellschaft bis zum 31.03.2024.

Marktsituation
Berlin ist mit 17,4 Mio. qm Bürofläche vor Hamburg (13,3 Mio.) und München (12,8 Mio.) der größte Büro-Immobilienteilmarkt Deutschlands. Insgesamt wurden am deutschen Immobilienmarkt im Jahr 2011 Investments in Höhe von 23,5 Mrd. Euro getätigt. Dies entspricht einem Anstieg von rd. 22 % gegenüber dem Jahr 2010. Von den Gesamtinvestitionen entfielen rd. 36 % auf Büroimmobilien. Berlin konnte mit einem Investitionsvolumen von ca. 2,1 Mrd. Euro hinter Frankfurt (3,05 Mrd.) und München (2,9 Mrd.) das drittbeste Ergebnis erzielen.

In Berlin waren Büroimmobilien mit rd. 38 % des Transaktions- volumens die dominierende Assetklasse, gefolgt von Einzelhandelsimmobilien (37 %). Die Nachfrage nach Core-Immobilien, ausgehend von sicherheitsorientierten Investoren, nahm weiter zu. Infolgedessen reduzierte sich die Nettoanfangsrendite für hochwertige Büroimmobilien in bester Lage um weitere 20 Basispunkte auf derzeit 5,10 %.

Damit hat sich der Renditeabstand zu den anderen Top-Standorten Deutschlands weiter verringert. Derzeit wird mit einem Neuentwicklungsvolumen von ca. 372.000 qm innerhalb der nächsten drei Jahre gerechnet. Da hiervon nur rd. 15 % spekulativ entstehen werden, kann davon ausgegangen werden, dass die Nachfrageintensität nach qualitativ hochwertigen Flächen im Innenstadtbereich auch die nächsten Jahre hoch bleibt.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die Ausschüttung für das Jahr 2024 erfolgt zeitanteilig.
Finanzierung
Die Fondsgesellschaft hat bei einer großen deutschen Versicherungsgesellschaft ein langfristiges Darlehen in Höhe von EUR 33.700.000 aufgenommen. Diese Mittel sind im Rahmen des Darlehensvertrags verbindlich zugesagt. Das Darlehen ist in einem Betrag zur Begleichung des Kaufpreises und des Erstattungsbetrags planmäßig am 01.04.2013 zur Auszahlung fällig.

Zur Vorfinanzierung von Erwerbsnebenkosten hat die FABIMO Verwaltung GmbH der Fondsgesellschaft Finanzierungsmittel von bis zu EUR 750.000 zur Verfügung gestellt. Diese Finanzierungsmittel sind bis zum 31.12.2012 und damit vor Beginn des Prognoszeitraums zurückzuführen.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft erzielt aus der Vermietung des Grundbesitzes Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung im Sinne des § 21 Abs. 1 Nr. 1 EStG (Mieteinkünfte) und daneben in geringem Umfang aus der Anlage von liquiden Mitteln (Liquiditätsreserve) Einkünfte aus Kapitalvermögen gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 7 EStG, R 21.2 Abs. 2 EStR 2008 (Kapitaleinkünfte).
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: - 100% zzgl. 5% Agio Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 EUR, Beträge darüber müssen durch 5.000 teilbar sein Auszahlung: In den Jahren 2013 bis 2024 werden Ausschüttungen i.H.v. 6% vorgenommen.

Die Gesamtmittelrückflüsse belaufen sich auf 164,86% wovon 92,86% durch den Liquidationserlös in 2024 geleistet werden. Hier wurde ein Verkaufsfaktor i.H.v. 14,94 zugrunde gelegt.
Beteiligungsobjekt
Das Büro- und Dienstleistungsgebäude entsteht an der Marchstraße im nördlichen Teil der City-West, in einer von Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen geprägten Gegend. Die umliegende Bebauung besteht überwiegend aus Instituten der Technischen Universität Berlin sowie der Universität der Künste Berlin.

Daneben haben sich aber auch zahlreiche namhafte Unternehmen aus der Wirtschaft wie die Deutsche Bank, die Deutsche Telekom und weitere Forschungseinrichtungen wie das Zentrum für Flugsimulation Berlin GmbH dort angesiedelt. Die Fondsimmobilie ist für 20 Jahre und 2 Monate zu 100 % an die TU Berlin vermietet.

Sie wird dieses Objekt mit seinen Büro- und Seminarräumen zur Verwaltung, Forschung und Lehre nutzen. Mit diesem Gebäude werden der TU Berlin am Standort Campus Charlottenburg weitere 20.472 qm zur Verfügung stehen. Bei der Planung des Gebäudes wurde Wert auf eine effiziente, flexible und funktionale Nutzbarkeit gelegt.

Vermietung
Die Fondsimmobilie ist für 20 Jahre und 2 Monate zu 100 % an die TU Berlin vermietet. Sie wird dieses Objekt mit seinen Büro- und Seminarräumen zur Verwaltung, Forschung und Lehre nutzen. Die vereinbarte monatliche Miete beträgt derzeit EUR 354.166,70.

Der Mieter ist nicht vorsteuerabzugsberechtigt. Der Mietzins wird erstmals am 15.03.2014 zur Zahlung fällig. Für die Zeit vom 15.12.2012 bis 15.03.2013 (Mängelbeseitigungsphase) schuldet der Mieter keine Miete. Zudem gewährt der Vermieter dem Mieter für die Zeit vom 16.03.2013 bis 15.03.2014 eine mietfreie Zeit von 12 Monaten.
Immobilien
Das Büro- und Dienstleistungsgebäude entsteht an der Marchstraße im nördlichen Teil der City-West, in einer von Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen geprägten Gegend. Bei dem Objekt handelt es sich um den Neubau eines Büro- und Dienstleistungsgebäudes (7-geschossiges Gebäude mit einem Untergeschoss) mit Außenanlagen.

Die Gesamtfläche beträgt 20.472 qm. Die Anforderungen der Technischen Universität wurden bei der Planung berücksichtigt. Das geplante Gebäude besteht aus einem langgestreckten Baukörper entlang der Marchstraße. An der von der Marchstraße abgewandten Nordwestseite gliedern sich drei Seitenflügel an das Gebäude an.

Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich Haupteingang, Seminarräume sowie eine Cafeteria mit Küche. Die Obergeschosse werden als Büro- und Seminarräume genutzt. In einzelnen Räumen werden durch den Mieter Ausbauten als Laborräume für die jeweilige Nutzung der Institute vorgenommen.

Das Untergeschoss beinhaltet neben Büro- und Multifunktionsräumen der TU Berlin Lager und Räume für die Haustechnik. Das Untergeschoss wird so errichtet, dass optional eine spätere Anschlussnutzung als Tiefgarage für ca. 60 Stellplätze (Planung auf Basis der aktuell gültigen Normen) nach Durchführung von Umbaumaßnahmen möglich ist.

Informationen zum Initiator: LHI

1973 startete die LHI Leasing GmbH als Anbieter für Immobilienleasing. Heute viele Jahrzehnte später, gehört die LHI Gruppe mit ihren rd. 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den erfolgreichen Investment- und Assetmanagern in Deutschland. Dies belegt auch die Tatsache, dass seit Unternehmensgründung kein einziges Jahr mit Verlust geschrieben wurde. 

Die LHI bewegt sich ausschließlich in den Märkten die sie versteht. "Wir machen nicht jeden Trend mit", so Oliver Porr, Geschäftsführer. Ganz bewusst, haben wir uns bei unseren Investmentprodukten auf die Assetklassen Immobilien, Erneuerbare Energien und Infrastruktur sowie Aviation konzentriert. In diesen Assetklassen bieten wir professionellen, semi-professionellen und privaten Investoren perfekt auf deren Portfoliostrategien ausgerichtete Investmentprodukte.

Für Unternehmen konzipieren wir mit unseren Strukturierten Finanzierungen Lösungen, mit denen die individuellen Unternehmensziele erreicht werden. Langjährige Erfahrung, Stabilität und Kontinuität sind die Zutaten zum Rezept, das uns so erfolgreich macht. 

Stabilität und Kontinuität zeichnet auch die Geschäftsführung der LHI aus. Die internationale Ratingagentur Scope bescheinigt dem LHI Management eine überdurchschnittliche Branchenkenntnis und Unternehmenszugehörigkeit. Mit AA-AMR bescheinigt sie der LHI als Asset- und Investmentmanager eine sehr hohe Qualität.  

Stand: 02/2019



Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.