Sonne Italiens - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Sonne Italiens
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: Trend Capital
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Sommerspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Sonne Italiens
Emittent Trend Capital
Kategorie Solar
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 03.06.2009
Substanzquote 80,6%
Fremdkapitalquote 0% auf Ebene der KG; 74% auf der Ebene der Tochtergesellschaft
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Beachten Sie bitte, dass Sie den Frühzeichner-Bonus nur noch bei einem Beitritt zur Fondsgesellschaft bis zum 30 November 2009 in Anspruch nehmen können. Zögern Sie also nicht und greifen zu!

  • Italien mit jährlich 250 Sonnentagen Top-Standort
  • Screening abgeschlossen: Behörden haben keine Einwände
  • Frühzeichner-Bonus in Höhe von 5 Prozent bis 30. November
  • Unter Berücksichtigung der finalen Bauplanung uns eines aktualisierten Standort- und Ertragsgutachten prognistizierte Gesamtausschüttung von 305,15 Prozent bei zwanzigjähriger Laufzeit
  • "Solide gerechnetes Beteiligungsangebot mit guten Ertragschancen" (CHECK)
für eine größer werdende Zahl von Anlegern treten die Themen Sicherheit und nachhaltiges Investment aktuell immer häufiger in den Fokus der Anlageentscheidung. Besonderen Wert legen sie auf Krisenunabhängigkeit, Einnahmesicherheit, transparente Direktinvestments mit jährlichen Ausschüttungen sowie die Möglichkeit eines nachhaltig ethischen Engagements.

Mit dem Fond Sonne Italiens von Trend Capital, den wir Ihnen in diesem Newsletter vorstellen möchten, können diese Anlegerwünsche erfüllt werden. Investoren profitieren als Mitunternehmer vom Ertrag eines Solarstromkraftwerks in Italien mit einer geplanten Leistung von 8 Megawatt. Mit 250 Sonnentagen pro Jahr eignet sich der Standort Italien besonders für die Erzeugung von Solarstrom. Außerdem treibt Italien den Ausbau von erneuerbaren Energien stark voran. Die Einspeisevergütung des erzeugten Solarstroms ist für 20 Jahre ab der Inbetriebnahme gesetzlich festgelegt. Das Projekt erfüllt alle Voraussetzungen, um den erzeugten Strom nach dem aktuellen italienischen Erneuerbare-Energien-Gesetz in das Stromnetz der örtlichen Energieversorger einzuspeisen und 20 Jahre lang zu einem festgelegten Preis vergütet zu bekommen. Laut Gutachten erzeugt das Solarkraftwerk rund 12 Millionen Kilowattstunden kohlendioxidfreien Strom pro Jahr.

Der Standort des Solarkraftwerks liegt in Norditalien etwa 25 Kilometer südlich von Turin. Die Globalstrahlung beträgt dort jährlich etwa 1.339 Kilowattstunde pro Quadratmeter. Für das Projekt wurden zwei unabhängige Ertragsgutachten erstellt. Errichtet wird das Solarkraftwerk auf einem bereits gepachteten Grundstück direkt neben einem Umspannwerk. Mittlerweile ist das Screening des Solarkraftwerks abgeschlossen: Es gibt von den beteiligten Behörden keine Einwände gegen das Projekt. Weitere Punkte sind rein verwaltungstechnische Abarbeitungen. Weshalb die Projektleitung weiterhin von einem planmäßigen Baubeginn Ende März 2010 ausgeht.

Der Solarfonds Sonne Italiens ist bereits die vierte Beteiligung, mit der sich Trend Capital im Zukunftsmarkt Erneuerbare Energien engagiert. Die Vorgängerbeteiligung des Fonds Sonne Italiens, der Solarfonds 2, läuft wie alle bisher projektierten Beteiligungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien des Hauses Trend Capital über Plan. Sollten die Erträge bis zum Ende des Jahres wie prognostiziert verlaufen, können sich alle Anleger auf eine Sonderausschüttung von zusätzlich 3 Prozent freuen. Die Geschäftsleitung beweist auf diese Weise erneut, dass sie ihre ursprünglichen Prognosen einhält und ein vertrauenswürdiger Partner in der Projektierung sowie im Bau und Vertrieb von Solarkraftwerken ist.

Sehr gute Nachrichten bezüglich des jüngsten Beteiligungsangebotes aus dem Hause Trend Capital sind dem kürzlich veröffentlichten Nachtrag Nummer eins des Verkaufsprospekts zu entnehmen. Unter Berücksichtigung der finalen Bauplanung und eines aktualisierten Standort- und Ertragsgutachten korrigierte die Geschäftsführung die Renditeprognosen nach oben: Für aktuell beitretende Anleger ergibt sich eine prognostizierte Mehrrendite von rund 17 Prozent auf kumulierte 305,15 Prozent bei zwanzigjähriger Laufzeit. Anleger können sich ab einer Summe von 5.000 Euro beteiligen. Das Agio beträgt fünf Prozent.
Die ersten Ausschüttungen sind bereits für das Betriebsjahr 2010 vorgesehen. Den Anlegern steht ein Sonderkündigungsrecht nach dem zehnten Betriebsjahr als Option zur Verfügung. Zudem ist für die Anleger, die bis zum 30. November 2009 aktiv beigetreten sind, ein zusätzlicher Frühzeichner-Bonus von fünf Prozent vorgesehen.
Durch das zwischen Deutschland und Italien bestehende Doppelbesteuerungsabkommen vereinnahmt der Anleger die Renditen nahezu steuerfrei.

Die Ratingagentur CHECK gibt dem Solarfonds Sonne Italiens von Trend Capital die Gesamtnote 1,65 – in der Sicherheitswertung wird der Fonds sogar mit 1,2 benotet – und resümiert: „Der Fonds ist ein von engagierten und erfahrenen Partnern getragenes, solide gerechnetes Beteiligungsangebot mit guten Ertragschancen.“

Beachten Sie bitte, dass Sie den Frühzeichner-Bonus nur noch bei einem Beitritt zur Fondsgesellschaft bis zum 30 November 2009 in Anspruch nehmen können. Zögern Sie also nicht und greifen zu!
Kurzbeschreibung

Anleger beteiligen sich mittelbar über die MVT Mittelrheinische Verwaltungs- und Treuhand GmbH, Mainz, als Treugeberin oder unmittelbar als Direktkommanditisten am Emissionskapital der Trend Capital GmbH & Co. Sonne Italiens KG mit Sitz in Mainz. Der wichtigste Tätigkeitsbereich der Fondsgesellschaft ist die Errichtung und der Betrieb eines 8 Megawatt großen Solarkraftwerks in Italien. Unternehmensgegenstand der Gesellschaft ist der Erwerb, das Halten, Verwalten und die Veräußerung von Beteiligungen an Gesellschaften jeglicher Art im In- und Ausland im eigenen Namen und für eigene Rechnung, insbesondere die Gründung und Beteiligung an einer Tochtergesellschaft in Italien mit dem Namen Trend Capital Energia Solare S.A.S. (Società in accomandita semplice) errichten. Ihre Rechtsform ähnelt einer deutschen Kommanditgesellschaft. Deren Gegenstand ist die Entwicklung, der Erwerb und der Betrieb eines Solarkraftwerkes. Der Gewinn der Firma wird durch den Verkauf des erzeugten Stroms erzielt. Errichtet wird das Solarkraftwerk auf einem bereits gepachteten Grundstück in der Nähe von Turin.

Die Gesellschaft beginnt am Tag der Eintragung ins Handelsregister und endet planmäßig zum 31.12.2029. Es besteht eine Verlängerungsmöglichkeit durch Gesellschafterbeschluss über diesen Zeitpunkt hinaus, wenn wirtschaftliche Umstände dies erfordern sollten. Der Gesellschaftsvertrag sieht für die Kapitalanleger ein Kündigungsrecht bis zum Ende des zehnten Betriebsjahres vor. Die Höhe des Abfindungsbetrags wird in erster Linie abhängig von der Wirtschaftlichkeit des Solarkraftwerks, dem Zinsniveau und der Nachfrage nach Kapitalanlagen im Bereich Erneuerbare Energien sein. Eine Ertragswertberechnung auf Basis der heutigen Kenntnisse wird auf eine Abfindungssumme von 90-100 % (ohne Agio) kalkuliert. Es steht dem Kapitalanleger des Fonds jederzeit frei, seinen Anteil unter Beachtung der gesellschaftsvertraglichen Regelungen zu veräußern. Die Trend Capital Vertriebsgesellschaft mbH wird den verkaufswilligen Kapitalanleger beim Verkauf unterstützen und den Kontakt zu ihr bekannten Kaufinteressenten vermitteln.

Marktsituation
In Italien ist die Vergütung für durch Photovoltaikanlagen produzierten Strom gesetzlich geregelt. Ähnlich wie durch das Einspeisegesetz für Erneuerbare Energien in Deutschland wird in Italien durch das Dekret zum "Conto Energia II" der regionale Energieversorger verpflichtet, über einen fest definierten Zeitraum, in diesem Fall für 20 Jahre, eine festgelegte Vergütung zu zahlen. Diese setzt sich aus einer festen Grundvergütung und einer Zusatzvergütung für den Erlös des Stromverkaufs an den örtlichen Netzbetreiber zusammen. Der vom Solarkraftwerk pro Jahr erzeugte Solarstrom beträgt etwa 12 Millionen Kilowattstunden. Für Solaranlagen, die im Jahr 2010 in Betrieb gehen, gilt eine Grundvergütung von EUR 0,346 pro erzeugte Kilowattstunde. Zusätzlich erhält die Betreibergesellschaft vom Netzbetreiber eine Mindestvergütung von 7,1 Eurocent (= Tarif bei Einspeisung in der Nacht) für jede erzeugte Kilowattstunde. Diese Mindestvergütung wird jährlich an die Inflation angepasst. Für die Projektgesellschaft wurden als Summe 41,82 Cent pro erzeugte Kilowattstunde an Vergütung prognostiziert. Das Projekt erfüllt die notwendigen Voraussetzungen, um den erzeugten Strom nach dem aktuellen italienischen Erneuerbare Energien Gesetz ins Stromnetz des örtlichen Energieversorgers einzuspeisen und zu einem festgelegten Preis vergütet zu bekommen.
Herausragende Merkmale
- Transparentes, börsen- und konjunkturunabhängiges Konzept - Direktinvestment - kein Blindpoolfonds, Einflussfaktoren und Kosten sind besser zu erfassen und zu kalkulieren - Solar-geographisch sehr gute Lage, Sonneneinstrahlung schwankt im 20-jährigen Mittel um 3% - Erfahrener Anbieter - Nachhaltig hohe und laufende Ausschüttungen bereits ab 2010 - Optimaler Standort direkt neben Umspannwerk, für das Anschlusskabel sind keine Dienstbarkeiten einzuholen
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Die Mindestbeteiligung beträgt EUR 5.000, höhere Beträge müssen durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttung: Abhängig vom Zeitpunkt des Beitritts des Anlegers sind folgende Gesamtausschüttungen festgelegt: - Bestandskunden der Trend Capital erhalten bei Beitritt und Einzahlung bis zum 30.08.2009 309,15% - Early-Bird-Kunden, die bis zum 30.09.2009 beitreten und einzahlen erhalten 307,15% - Frühbucher, die bis zum 30.11.2009 beitreten und einzahlen erhalten 305,15% - Anleger, die ab dem 01.12.2009 beitreten, erhalten 300,15%
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Die Fondsgesellschaft erzielt über die gesamte Laufzeit lediglich geringe steuerpflichtige Erträge. Es fällt über die gesamte Laufzeit keine Gewerbesteuer an, weil die gewerbesteuerpflichtigen Gewinne unter dem Freibetrag liegen. Aufgrund der Fondskonzeption fallen auch nur geringe auf die Anleger zu verteilende Gewinne an. Diese unterliegen dem individuellen Steuersatz. Die Haupteinkünfte der deutschen Fondsgesellschaft kommen von der italienischen Betreibergesellschaft. Durch das Inkrafttreten des Jahressteuergesetzes 2009 erfolgte der Wegfall des Progressionsvorbehalts. Für Einkünfte, die wie im Falle der Trend Capital Sonne Italiens KG bereits in Italien versteuert wurden, entfällt der Progressionsvorbehalt.
Finanzierung
Das geplante Kommanditkapital der Fondsgesellschaft exklusiv 5% Agio beträgt EUR 10.403.000. Darin sind von der Treuhandkommanditistin als Gründungsgesellschafterin EUR 1.000 enthalten. Die weitere Gründungsgesellschafterin Trend Capital Neue Energien GmbH, die als geschäftsführende Komplementärin in diesem Fonds fungiert, erbringt keine Kapitaleinlage. Mit Anrechnung des Agios in Höhe von EUR 520.100 ergeben sich EUR 10.923.100 als Gesamtkommanditkapital. Die Nettoeinnahmen aus der angebotenen Vermögensanlage werden nicht für sonstige Zwecke genutzt. Die Nettoeinnahmen reichen für die Realisierung der Anlageziele und der Anlagepolitik nicht aus. Daher ist die Aufnahme von Fremdkapital in Höhe von 74% oder ca. EUR 29,6 Mio. auf der Ebene der Tochtergesellschaft erforderlich. Das Solarkraftwerk kostet betriebsfertig installiert inkl. aller Nebenkosten EUR 38,4 Mio. Davon werden EUR 8,75 Mio. durch das Eigenkapital der Tochtergesellschaft und ca. EUR 29,65 Mio. durch Bankdarlehen finanziert. Die Prognoserechnung geht von einer Finanzierung mit 5,75% Zinsen aus. Die Laufzeit der Kredite wurde mit 15 Jahren und einem tilgungsfreien ersten Jahr angenommen. Diese Annahmen sind für Kredite im Bereich großer Solarkraftwerke üblich.
Beteiligungsobjekt
Der Preis für die schlüsselfertige Lieferung des Solarkraftwerks beträgt pro kWp EUR 4.800,32 netto. Als Gesamtkaufpreis für 8.000 kWp ergeben sich EUR 38.402.600 für die Betreibergesellschaft. Darin sind die Kosten für die Planung, die gutachterliche Abnahmen und die Gebühr für den Bankkredit enthalten.
Bemerkung zur Ergebnisprognose
Die obige Tabelle stellt die Ausschüttungen eines Anlegers dar, welcher ab dem 01.12.2009 der Gesellschaft beigetreten ist. Abhängig vom Zeitpunkt des Beitritts des Anlegers sind folgende Gesamtausschüttungen festgelegt: - Bestandskunden der Trend Capital erhalten bei Beitritt und Einzahlung bis zum 30.08.2009 309,15% - Early-Bird-Kunden, die bis zum 30.09.2009 beitreten und einzahlen erhalten 307,15% - Frühbucher, die bis zum 30.11.2009 beitreten und einzahlen erhalten 305,15% - Anleger, die ab dem 01.12.2009 beitreten, erhalten 300,15%
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.