PropertyClass Asia Plus - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
PropertyClass Asia Plus
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: KGAL
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung PropertyClass Asia Plus
Emittent KGAL
Kategorie Immobilien (alle)
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 22.04.2009 plus Nachtrag Nr.2 vom 11.06.2010
Substanzquote 86,70% (bezogen auf das Gesamtkapital inkl. Agio)
Fremdkapitalquote 0% (auf Basis der Fondsgesellschaft)
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Der asiatische Raum konnte seit 2003 ein überdurchschnittliches Wachstum der Investitionen in gewerbliche Immobilien verzeichnen. Im Jahr 2008 stieg der Anteil an den weltweiten direkten Immobilieninvestments auf über 33%. Für die nächsten 20 Jahre wird ein weiteres Wachstum prognostiziert. Gleichzeitig sprechen eine junge Bevölkerung und wachsender Wohlstand trotz der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise für nachhaltig günstige Perspektiven dieser Region.

Mit dem KGAL PropertyClass Asia Plus haben Investoren die Möglichkeit, an den Chancen der asiatischen Immobilienmärkte teilzuhaben. Seit 2009 investiert der Dachfonds über zwei renommierte, weltweit erfolgreich agierende Immobiliengesellschaften (Pramerica, AEW) mittelbar in ein breit diversifiziertes Portfolio von Immobilien bzw. Immobilienprojekten. Die Fondsgesellschaft hat sich mit 30 Millionen Euro an dem Zielfonds Asia Property Fund II und mit 15,5 Millionen US-Dollar an dem Zielfonds Value Investors Asia beteiligt. Eine Beteiligung an weiteren Zielfonds ist nicht vorgesehen.

Das Immobilienportfolio enthält mittlerweile 21 Bestandsobjekte und acht Projektentwicklungen in Singapur, Thailand, Japan, Südkorea, Hongkong, China und Indien (Stand: Dezember 2010). Spezifisch auf die jeweiligen Teilmärkte abgestimmt, ist das Portfolio zudem über verschiedene Nutzungsarten breit diversifiziert. Die Bandbreite reicht dabei von Wohn- bis Büroimmobilien, von Einzelhandels- bis Gewerbeimmobilien.

Im Januar 2011 hatten die beiden Zielfonds insgesamt rund 19,9 Millionen Euro an Kapital von der Fondsgesellschaft abgerufen. Dabei verteilen sich die Abrufe mit 11,4 Millionen Euro auf ASPF II und umgerechnet 8,5 Millionen Euro auf VIA. Die Kapitalabrufe der Zielfonds erfolgen dabei in der Regel nach Investitions- bzw. Baufortschritt. KGAL hat sich verpflichtet, der Fondsgesellschaft zum 31. Dezember 2020 die bestehenden Zielfondsbeteiligungen zu einem verbindlich definierten Kaufpreis abzukaufen. Durch dieses Sicherheitskonzept sollen die Investoren Ausschüttungen erhalten, die mindestens den geleisteten Kapitaleinlagen entsprechen.

Das Fondsvolumen beträgt 45 Millionen Euro und soll ausschließlich durch Eigenkapital geleistet werden. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro zuzüglich 5% Agio. Der geschäftsführende Gesellschafter entscheidet über die ausschüttungsfähigen Beträge und wird dabei zur Deckung zukünftiger Kosten und Verpflichtungen der Fondsgesellschaft eine angemessene Liquiditätsreserve vorhalten. Ausschüttungen sind dabei grundsätzlich zum 30. September eines Jahres vorgesehen, weitere unterjährige Ausschüttungstermine sind möglich. In 2012 wird eine Ausschüttung von circa 18% erwartet. Die verbleibende Laufzeit beträgt circa 5 Jahre.

Scope bewertet den Immobilien-Dachfonds mit der Note BBB „überdurchschnittlich“.

Eckdaten zum Angebot:

- Investition in dynamische und aussichtsreiche Märkte Asiens
- Erfahrene Immobilienmanager mit positiver Erfolgsbilanz
- Immobilienportfolio ist zum Großteil bekannt
- Breite Streuung über Märkte und Sektoren
- Kapitalgarantie des Initiators
Kurzbeschreibung

Das vorliegende Beteiligungsangebot "PropertyClass Asia Plus" eröffnet deutschen Privatinvestoren die Möglichkeit zur Investition in ein breit gestreutes Immobilienportfolio in Asien. Zu diesem Zweck beteiligen sich die Investoren an dem geschlossenen Fonds Asian Real Estate GmbH & Co. Nr. 1 KG. Die Fondsgesellschaft hat sich an zwei Immobiliengesellschaften beteiligt, die mittelbar in Immobilien bzw. Immobilienprojekte investieren.

Investoren profitieren durch das Sicherheitskonzept: Neben einer sinnvollen Diversifikation über eine Vielzahl von Immobilien und Immobilienprojekten an unterschiedlichen Standorten und der Einbeziehung erfahrener Immobilienmanager hat die KG Allgemeine Leasing GmbH & Co., der Initiator dieses Beteiligungsangebotes, der Fondsgesellschaft ein unwiderrufliches Angebot gemacht, ihr zum 31.12.2020 die Zielfondsbeteiligungen zu einem verbindlich definierten Kaufpreis abzukaufen. Die Fondsgesellschaft strebt durch dieses Sicherheitskonzept an, ihre Investitionen in die Zielfonds bis zum Stichtag zu beenden und an die Investoren insgesamt Ausschüttungen leisten zu können, die in ihrer Höhe mindestens den geleisteten Kapitaleinlagen entsprechen.
 

Die Dauer der Fondsgesellschaft ist zunächst bis zum 31.12.2018 vorgesehen. Der geschäftsführende Gesellschafter kann, um möglichen längeren Laufzeiten der Zielfonds Rechnung zu tragen, die Dauer der Fondsgesellschaft bis zur Beendigung der letzten Zielfondsbeteiligung verlängern. Eine ordentliche Kündigung der Beteiligung mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten ist erstmalig zum 31.12.2020 möglich, danach mit gleicher Frist jeweils zum Ende eines Geschäftsjahres.

Marktsituation
Die Länder Asiens haben in den letzten Jahren eine außergewöhnliche Wirtschaftsaktivität entfaltet, ihr Wachstumspfad ist beeindruckend. Insbesondere die aufstrebenden Wirtschaftsnationen (Emerging Asia) wie China und Indien, aber auch Südkorea, Malaysia oder Indonesien sollten auch in der nächsten Dekade für ein hohes Wirtschaftswachstum sorgen. Die asiatischen Länder lassen sich dabei aufgrund ihrer unterschiedlichen makroökonomischen Voraussetzungen, ihrer jeweiligen historischen und politischen Entwicklung sowie ihres Industrialisierungsgrades in drei Gruppen kategorisieren: - Eingebunden in den asiatischen Markt und seit Jahrzehnten als Wirtschaftsnation etabliert spielt Japan schon lange eine führende Rolle in der globalen Wirtschaft und stellt aufgrund seiner technologischen Führung auf vielen Gebieten ein wichtiges Investitionsland dar. - Die Tigerstaaten (Hongkong, Singapur, Südkorea und Taiwan) haben ihre Entwicklung vom Schwellenland zur Industrienation mittlerweile weitgehend abgeschlossen und nähern sich inzwischen in ihrer Wirtschaftskraft pro Kopf dem EU-Durchschnitt an. - Als aufstrebende Wirtschaftsnationen (Emerging Asia) sind in der Region vor allem die "erwachenden Riesen" China und Indien zu nennen, die immer mehr Einfluss auf die Weltwirtschaft gewinnen. In diese Gruppe fallen zudem Staaten wie Indonesien, Malaysia, Philippinen, Thailand und Vietnam.
Beteiligungsobjekt
Ausgewählte, chancenreiche Investitionen werden durchgeführt und dabei jeweils die spezifischen Charakteristika der einzelnen Teilmärkte berücksichtigt. Während in Japan vornehmlich in voll vermietete Bestandsobjekte investiert wird, welche insbesondere zur Stabilisierung der laufenden Einnahmen dienen, wird bei Investitionen in den Tigerstaaten der Fokus insbesondere auf ein aktives Immobilienmanagement und damit verbundene Wertsteigerungschancen gelegt. In den Wachstumsmärkten wie beispielsweise China und Indien, in denen der Anteil qualitativ hochwertiger Immobilienobjekte noch geringer ist, soll hingegen primär über bedarfsgerechte, zukunftsweisende Projektentwicklungen an der künftigen Nachfragesituation partizipiert werden.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung: Der Beitritt erfolgt monatlich zum Monatsende. Die gesamte Kapitaleinlage sowie das Agio in Höhe von 5% sind in einer Summe unmittelbar nach Annahme der Beteiligungserklärung durch den Treuhandkommanditisten zur Zahlung fällig. Die Beteiligung beträgt mindestens EUR 10.000. Höhere Beträge müssen jeweils durch 1.000 teilbar sein. Ausschüttung: Der geschäftsführende Gesellschafter entscheidet über die ausschüttungsfähigen Beträge und wird dabei zur Deckung zukünftiger Kosten und Verpflichtungen der Fondsgesellschaft eine angemessene Liquiditätsreserve vorhalten. Ausschüttungen sind dabei grundsätzlich zum 30.09. eines Jahres (erstmals voraussichtlich 2011) vorgesehen, weitere unterjährige Ausschüttungstermine sind möglich. Vorzugsausschüttung: Investoren, die vor Ablauf der Zeichnungsfrist beigetreten sind, erhalten eine Vorzugsausschüttung in Höhe von 4% p.a. auf ihre eingezahlte Kapitaleinlage (ohne Agio). Die Vorzugsausschüttung berechnet sich für die Zeit vom ersten Tag des Monats, der dem Tag des Beitritts folgt, bis einschließlich des ersten Tages des Monats, der auf den Ablauf der Zeichnungsfrist folgt.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Investor erzielt aus der Beteiligung an der Fondsgesellschaft Einkünfte aus Gewerbebetrieb im Sinne des § 15 EStG. Diese unterliegen beim Investor mit dem persönlichen Steuersatz der Einkommensteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Die gezeichneten Zielfonds in der Form einer steuerlich transparenten deutschen Kommanditgesellschaft bzw. einer Limited Partnership nach dem Recht der Cayman Islands führen die Immobilieninvestitionen grundsätzlich mittelbar über Kapitalgesellschaften durch. Die Zielfonds können dabei ihre Tochtergesellschaften nicht nur mit Eigenkapital sondern auch mit verzinslichen Gesellschafterdarlehen oder anderen Schuldinstrumenten finanzieren, so dass auf Ebene der Zielfonds neben Dividendeneinkünften auch Zinseinkünfte zu erwarten sind. Die Zielfonds streben an, die Zuordnung dieser Dividenden- und Zinseinkünfte zu einer Betriebsstätte im Staat ihres Sitzes oder im Staat des Sitzes ihrer Tochterholdinggesellschaften zu vermeiden. Die Investoren sollten daher abkommensrechtlich so behandelt werden, als ob sie die vom steuerlich transparenten Zielfonds gehaltenen Wirtschaftsgüter, wie z. B. Beteiligungen und gegebenenfalls Darlehensforderungen, direkt halten würden. Soweit zwischen Deutschland, dem Ansässigkeitsstaat der Investoren, und dem Ansässigkeitsstaat des Schuldners der Dividenden und/oder Zinsen ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, ist regelmäßig entsprechend den Artikeln 10 (Dividenden) und 11 (Zinsen) des Musterabkommens der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit einer Zuordnung des Besteuerungsrechts an Deutschland zu rechnen. Das Besteuerungsrecht des Quellenstaates wird hierbei durch Doppelbesteuerungsabkommen eingeschränkt und in Einzelfällen vollständig ausgeschlossen.
Immobilien
Insgesamt haben die beiden Zielfonds Asia Property Fund II und AEW Value Investors Asia zwischenzeitlich 21 Investments in Singapur, Thailand, Japan, Südkorea, China und Indien getätigt (Stand: März 2009). Hierunter befinden sich zehn Bestandsobjekte sowie elf Projektentwicklungen.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

Informationen zum Initiator: KGAL

Die KGAL Gruppe ist seit der Unternehmensgründung 1968 im Immobilienmarkt aktiv. Sie hat bislang für mehr als EUR 30 Mrd. Immobilien in Einzel- oder Portfolio-Transaktionen erworben. Dabei kamen unterschiedlichste Investionsvehikel zum Einsatz: PublikumsfondsPrivate Placements, Spezialfonds und andere strukturierte Finanzierungslösungen. Die Expertise und Erfolgsfaktoren der KGAL Gruppe:

  • 85 Mitarbeiter im Bereich Immobilien
  • 142 Immobilienfonds
  • Verwaltetes Investitionsvolumen von EUR 12,7 Mrd.
  • Erwerb von mehr als 1.000 Immobilien
  • Demographische und gesellschaftliche Entwicklungen prägen die Investitionsstrategie
  • Ganzheitliches Fondsmanagement als strategischer Erfolgsfaktor

SICHERHEIT VOR RENDITEMAXIMIERUNG

Aus dem Blickwinkel der Investoren gehört die Zukunft nachhaltigen Immobilieninvestments, mit denen konstante Erträge generiert werden können. Die KGAL Investment Management verfolgt einen fokussierten Investmentansatz:

  • Konzentration auf ausgewählte Regionen und Länder
  • Assets im Core- und Core-Plus-Bereich
  • Fokus auf die Assetklassen: BüroHandel und Wohnen
 

Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.