Primus Valor +++ Stellungnahme zu bundesweiten Überschwemmungen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten

FIM Finanz 3
Kategorie: 2. Vermögensanlagen
Emittent: FIM


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Primus Valor +++ Stellungnahme zu bundesweiten Überschwemmungen
vom 28.07.2021

+++ Primus Valor +++ Stellungnahme zu bundesweiten Überschwemmungen +++ ICD 7 R+ verkauft letztes Objekt (Frankfurt) und leistet Schlussauszahlung +++ ICD 8 R+ veräußert große Liegenschaft in Kassel +++ ICD 10 R+ kauft in Wiesbaden ein +++

Primus Valor gibt einen kurzen Status Quo zu den Objekten:

Mit den bundesweit verteilten Immobilien ist Primus Valor von den Auswirkungen der Überschwemmung nahezu unbetroffen geblieben. Es wird aktuell an der exakten Schadensfeststellung gearbeitet. Es kam bisher nur vereinzelt zu Schadensmeldungen (z.B. in Wuppertal, Hagen und Düren). Primus Valor informiert erleichtert, dass es zu keinerlei Personenschäden kam. Man ist in engem Austausch mit den Betroffenen. Unter den betroffenen Immobilien befindet sich auch eine Zweigstelle einer Hausverwaltung in Wuppertal – auch hier kam es zwar zu Sachschäden, doch sind alle Mitarbeiter vor Ort wohlauf!

Für die Investoren haben die Geschehnisse keine Auswirkungen. Alle Fonds-Immobilien sind komplett versichert, dies beinhaltet selbstverständlich auch Elementarschäden. Zudem zeigt sich aktuell auch wieder, dass sich eine sehr breite Streuung (auf teils über 2.000 Wohneinheiten in mehreren Dutzend Standorten pro Fonds) in solchen Situationen positiv und faktisch auswirkt. Geplante Auszahlungen der Fonds bleiben ebenfalls unbetroffen.

ICD 7 R+: Objekt in Frankfurt verkauft & Schlussauszahlung von 20 Prozent

Primus Valor hatte bereits darüber informiert, dass der ursprünglich geplante Verkaufsprozess, welcher eine Veräußerung unserer Immobilie in der Münchener Straße (Frankfurt) bis Ende 2020 avisierte, sich letztendlich – vermutlich auch beeinflusst durch die Auswirkungen der Pandemie – langwieriger als erwartet herausstellte. Doch konnte die Fondsgeschäftsführung hier ohne Zeitdruck und aus gesicherter Position heraus agieren, wodurch noch im Juni der Verkauf des Objekts erfolgreich abgewickelt werden konnte. Da der nun erzielte Verkaufspreis das zuletzt erstellte Wertgutachten übertrifft, kann retrospektiv gesagt werden, dass die richtige Strategie verfolgt wurde.

Für die über Tausend Anleger kommt ihre Investition somit in den kommenden Monaten zu einem erfolgreichen Abschluss – denn durch die genannte Veräußerung können sich die Investoren des ICD 7 R+ über eine Schlussauszahlung von 20 Prozent freuen, welche voraussichtlich im Herbst diesen Jahres fließen wird. Die bisherige Gesamtauszahlung von bis zu 115,5 Prozent, bezogen auf das jeweilige Kommanditkapital, erhöht sich somit auf finale 135,5 Prozent.

ICD 8 R+: Portfolio in Kassel erfolgreich veräußert

Mit der Veräußerung von 128 Wohneinheiten (Zierenberger Straße) in Kassel, eines der zehn Oberzentren des Landes Hessen, nimmt die Fondsgeschäftsführung des ICD 8 R+ eine sehr gute Verkaufsgelegenheit vorzeitig wahr – parallel werden am weiteren Fonds-Portfolio umfangreiche Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Aufgrund eines lukrativen Angebots hat der Verkauf vor dem ursprünglich geplanten Zeitpunkt stattgefunden, was die Flexibilität und die kurzen Entscheidungswege des Fondsmanagements unter Beweis stellt und wovon die Anleger nun profitieren:

Denn der Verkauf der genannten Wohneinheiten, welcher sich auf 16 Häuser verteilt und knapp 9.500 qm Mietfläche umfasst, resultiert in einem Erlös von über 16 Mio. Euro und begünstigt die bevorstehende Auszahlung des Fonds im Geschäftsjahr 2021.

ICD 10 R+: Ankauf in Wiesbaden

Erst im Mai mit 100 Mio. Euro Eigenkapital erfolgreich ausplatziert, konnte der ICD 10 R+ sein Portfolio kürzlich um einen Ankauf in Wiesbaden erweitern, wodurch der Fonds bereits an 20 bundesweiten Standorten vertreten ist. Ähnlich des Projekts der „KiTa-Kassel“ ist hinsichtlich des Objekts in der Steubenstraße (Wiesbaden) ein Neubau geplant. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und um den aus technischer und energetischer Sicht neuesten Stand zu ermöglichen, wird das bestehende Objekt abgerissen und durch einen Neubau (entsprechend der unten dargestellten Planung) ersetzt. Das gesamte Projekt beläuft sich auf etwas über 7 Mio. Euro Investitionskosten.

Weitere Informationen zum aktuellen Produkt Primus Valor ImmoChance Deutschland 11 RP+ finden Sie HIER.

Quelle: BIT AG