Primus Valor – ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus Attraktives Wohnimmobilienportfolio in 6 Städten erworben
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


test
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Primus Valor – ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus Attraktives Wohnimmobilienportfolio in 6 Städten erworben
vom 25.01.2022
Primus Valor – ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus Attraktives Wohnimmobilienportfolio in 6 Städten erworben

Stark gestiegene Inflationsraten und immer mehr Banken, die Negativzinsen oder Verwahrentgelte auf Guthaben erheben, erhöhen das Interesse an Immobilienanlagen. Besonders beliebt sind weiterhin Sachwertinvestments in Wohnimmobilien in Deutschland, da diese Sicherheit und Planbarkeit versprechen. Entscheidend für die Rentabilität sind insbesondere ein guter Einkauf und die Entwicklung der Immobilien.

Primus Valor hat im Jahresverlauf 2021 Immobilien im Wert von knapp 6 Milliarden Euro für den Ankauf geprüft. Nach einer schließenden detaillierteren Bewertung und Besichtigung wurden die attraktivsten und chancenreichsten Immobilien für ein Fondsinvestment im Wert von ca. 185 Millionen Euro erworben. Dies entspricht etwa 3 Prozent der angebotenen Immobilien und zeigt die große Sorgfalt der Prüfung, die für den Erwerb der bestmöglichen Immobilien durchgeführt wird. Damit ist es Primus Valor gelungen, den im Mai 2021 geschlossenen ICD 10 R+ vollständig zu investieren und zusätzlich bereits ein breites Portfolio in drei Bundesländern für den erst in der zweiten Jahreshälfte gestarteten ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus (ICD 11 R+) zu erwerben.

Der ICD 11 R+ hat aktuell Immobilien im Wert von 19 Millionen Euro in sechs Städten (Fürth, Kronach, Nürnberg, Essen, Wuppertal und Erfurt) erworben. Es handelt sich um mehr als 100 Wohneinheiten mit rund 9.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche. Das ist der Grundstein für ein stark diversifiziertes Stadtportfolio. Dem Gedanken „Renovation Plus“ und der Tradition Primus Valor folgend sind bis zu 10 Prozent der Gebäudekosten für Optimierungsmaßnahmen (u.a. energetische Optimierung, Flächenausweitung, Sanierung von Leerstandswohnungen) vorgesehen. Nach Umsetzung der geplanten Optimierungen erhöht sich der Gesamtmietertrag der Immobilien und damit steigen die Mietrenditen. Nach derzeitiger Kalkulation liegen diese an den verschiedenen Standorten zwischen 4 Prozent und 6 Prozent pro Jahr und damit deutlich oberhalb der für Privatanleger selbst erzielbaren Werte.

Primus Valor legt viel Wert auf Transparenz und veröffentlicht eine Übersicht aller Fondsobjekte. Dort wird zudem dargestellt, welche Maßnahmen an welchen Standorten ergriffen werden sollen. So können beispielsweise alle Kunden, die Wert auf Nachhaltigkeit legen, schnell erkennen, dass an fünf der sechs Standorte Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz geplant sind. Die konkreten Maßnahmen hängen vom Objekt ab. Beispiele sind der Einbau neuer Fenster oder Türen, eine bessere Energieeffizienz dank Dach- oder Fassadendämmung oder der Austausch einer älteren Heizungsanlage. Alle diese Maßnahmen führen dazu, dass die CO2-Emissionen der Gebäude reduziert werden. Detailinformationen zu den schon umgesetzten Ankäufen und den geplanten Maßnahmen bieten auch die Beraterwebinare von Primus Valor.

Einen guten Einblick in die Arbeit von Primus Valor bietet auch der bis Mai 2018 platzierte ICD 8 R+. Es befinden sich mehrere Immobilienstandorte im Veräußerungsprozess. Für 2022 werden hohe zweistellige Auszahlungen erwartet. Auch beim ICD 8 R+ wurden durchschnittlich gut 10 Prozent der Immobilien jährlich energetisch verbessert. Dies liegt weit oberhalb des bundesweiten Durchschnitts von weniger als 1 Prozent pro Jahr. Die schnelle Veräußerung von fertig entwickelten Standorten ermöglicht immer wieder Rückflüsse, die früher als prospektiert erfolgen und eine Wiederanlagechance bieten.

Angesichts der gestiegenen Inflationsraten und der ersten Schritte der Notenbanken zu einer strafferen Geldpolitik bieten solide Bestands-Wohnimmobilien in Deutschland weiterhin eine attraktive Anlagealternative mit planbaren, positiven Cashflows. Der AIF Primus Valor ICD 11 R+ stellt eine gute Option für Investoren dar.

Über diesen Hyperlink finden Sie Informationen zu: Primus Valor - ImmoChance Deutschland 11 Renovation Plus

 Wesentliche Rahmendaten:

Anlageart: Wohnungsfonds im Bereich bezahlbare „Durchschnittswohnungen“

Laufzeit ca. 8 Jahre

Erfahrener Anbieter

Ausschüttungen zwischen 4,25 % und 5 % - Gesamterwartung > 140 %

Quelle: IC Consulting GmbH


Verknüpfte Nachrichten: