Primus Valor +++ G.P.P.1 & G.P.P.2 leisten Auszahlungen über 50 und 80 Prozent +++ ICD 10 R+-Eigenkapital auf 100 Mio. Euro erhöht +++ Warteliste voraussichtlich ab Ende April
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Primus Valor +++ G.P.P.1 & G.P.P.2 leisten Auszahlungen über 50 und 80 Prozent +++ ICD 10 R+-Eigenkapital auf 100 Mio. Euro erhöht +++ Warteliste voraussichtlich ab Ende April
vom 04.04.2021

/1_ImmoChance_Deutschland_10_Renovation_Plus.jpg

Von Seiten des Anbieters Primus Valor erhielten wir nachfolgende wichtige und interessante Mitteilung:

"Nachdem die Fondsobjekte unserer Primus Valor-Fonds G.P.P.1 und G.P.P.2 für einen optimalen Verkauf positioniert wurden, möchten wir Ihnen heute über die Vielzahl der erfolgreich getätigten Veräußerungen der vergangenen Wochen und Monate berichten. Im aktuellen Ergebnis kann bereits vermeldet werden, dass die von uns erwarteten Verkaufserlöse der Objekte, auf deren Basis die im letzten Jahr kommunizierten Gesamtauszahlungsprognosen berechnet wurden, nun erheblich übertroffen werden.

So können sich unsere Anleger des Fonds G.P.P.1 über Gesamtrückflüsse von voraussichtlich über 250 Prozent freuen, anstelle der zuletzt mitgeteilten Summe von 230 Prozent. Für Anleger des Nachfolgers G.P.P.2 wird der Wert von ca. 197 Prozent auf deutlich über 200 Prozent angehoben.

ImmoChance Deutschland G.P.P.1 GmbH & Co. KG
In den vergangenen Monaten konnten insgesamt fünf Liegenschaften an den Standorten Eisenach, Gera, Erfurt, Gotha und Jena erfolgreich aus dem Fonds-Portfolio veräußert werden. Den Anlegern, welche bisher bereits ca. 92 Prozent ihrer Anlagesumme erhalten haben, wird nun noch im März eine weitere Auszahlung über 50 Prozent zukommen – insgesamt somit 142 Prozent. Weiterhin verbleiben sieben Immobilien an vier bundesweiten Standorten. Hierbei laufen die Verkaufsprozesse auf Hochtouren und es wird mit einem zeitnahen Abverkauf gerechnet.

ImmoChance Deutschland G.P.P.2 GmbH & Co. KG
Anleger des zweiten Fonds unserer G.P.P.-Reihe werden Ende März sogar eine Auszahlung von 80 Prozent erhalten, die aus dem Verkauf von acht Objekten an den Standorten Chemnitz, Dresden, Erfurt, Heidenheim, Leipzig, Öhringen und Plauen resultiert. Die bisherigen Auszahlungen summieren sich nun auf insgesamt 144,5 Prozent. Auch hier wird mit einer baldigen Veräußerung der verbleibenden fünf Objekte berechnet.

Diese herausragenden Zahlen zeigen uns, dass wir bereits mit unseren ersten beiden Emissionen der Unternehmensgeschichte von Anfang an die richtige Strategie verfolgt haben. Die Objekte nahezu all unserer Standorte haben über das vergangene Jahrzehnt hinweg eine fulminante Entwicklung erfahren und alle aufgenommenen Darlehen wurden von Anfang an und sukzessive getilgt. Wir werden weiter intensiv an der finalen Auflösung der Investments arbeiten. Doch schon jetzt erwarten wir, jährliche Renditen zu erreichen, welche für ein konservatives Anlageprodukt in Deutsche Wohnimmobilien außergewöhnlich sind.


ICD 10 R+ erhöht Eigenkapital auf 100 Mio. Euro

Mit aktuell 80 Mio. Euro an eingesammeltem Kommanditkapital hat der Fonds ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus (ICD 10 R+) in den vergangenen Wochen seine Platzierungsgeschwindigkeit weiter steigern und zudem bereits über 100 Mio. Euro in Immobilien investieren können. Aus diesem Grund wurde seitens des Fondsmanagements noch im März 2021 von der Option Gebrauch gemacht, dass Eigenkapital-Volumen des Fonds auf den maximal möglichen Wert von 100 Mio. Euro anzuheben.

Ursprünglich mit 30 Mio. Euro als prospektiertes Ziel Ende Januar 2020 gestartet, ist dies bereits die dritte Erhöhung des Volumens – die letzte Erhöhung auf 80 Mio. Euro wurde erst Ende Dezember 2020 beschlossen. Über den jeweils aktuellen Platzierungsstand unseres bereits vierten AIFs und die damit in Aussicht stehende Schließung des Fonds werden wir Sie natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten.

Anlegerinformation ICD 10 R+ nun verfügbar

In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen für die verbleibenden Monate noch unsere kürzlich erstellte Broschüre „Kundeninformation ICD 10 R+“ mit auf den Weg geben. Mit über 800 Wohneinheiten ist der Fonds ICD 10 R+ nun an 18 Standorten in 7 Bundesländern vertreten. Neben einer ausführlichen Objektübersicht des Fonds-Portfolios beinhaltet die Broschüre u.a. Erläuterungen, inwiefern die von uns verfolgte Bestandsoptimierung Ressourcen schont und Energie(-kosten) einspart."

Die Finale Erhöhungsoption wurde auf 100 Millionen Euro umgesetzt. Bitte beachten Sie, dass eine weitere Erhöhung nicht erfolgen wird, so dass voraussichtlich ab Ende April mit einer Warteliste gerechnet werden muss.

Weitere Informationen zum aktuellen ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus

Quelle: BIT AG


Fonds aus diesem Artikel:
ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus
Emittent Primus Valor
Fondstyp 1. AIF Genehmigungen
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status verfuegbar
Ausschüttung 2021 5.00 %
Verfügbar seit 27.01.2020
Substanzquote 92,08%
Fremdkapitalquote 55,92%