Portfolia Ship No. 3 - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Afrika
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Portfolia Ship No. 3
Status: platziert Mindestanlage: EUR 5.000 Emissionshaus: CH2
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Portfolia Ship No. 3
Emittent CH2
Kategorie Schiffsfonds
Agio 5.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 21. September 2009 + Nachtrag Nr. 1-3 (letzter Nachtrag vom 16.05.2011)
Substanzquote 84,4%
Fremdkapitalquote 4,55%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Die allgemeine Wirtschafts- und Finanzkrise hat in einigen Hauptsegmenten der Schifffahrt in den vergangenen Monaten zu einem dramatischen Erliegen der regulären An- und Verkaufsmärkte für Schiffe geführt. Diese Marktstörung hat zu einer Abwertung der Schiffswerte geführt. Während der Halter oder Verkäufer einer Schiffsbeteiligung unter der rückläufigen Marktrentabilität leidet, ergeben sich für den Käufer Chancen zum antizyklischen Einstieg. Insbesondere der Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen bietet aktuell einen guten Einstiegszeitpunkt für sogenannte Opportunitätskäufe. Ausgehend von einem Höchstkurs von 1.290 Punkten im Januar 2008 schloss der Deutsche Zweitmarktindex am 28. August 2009 mit einem neuen Tiefstand von 875 Punkten.

Mit dem Zweitmarktfonds CH2 Portfolia Ship No 3 bietet die CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG den Anlegern die Möglichkeit, breit diversifiziert und dennoch klar fokussiert in diesen Markt zu investieren und an der derzeit historisch günstigen Einstiegssituation zu partizipieren. Der weltweite Containerumschlag ist im Jahr 2009 um 10,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert zurückgegangen. Ab dem Jahr 2010 wird jedoch wieder mit Wachstum gerechnet. Bei einem vorsichtig prognostizierten Wachstum von 6 Prozent pro Jahr, kann für 2015 ein Umschlag von circa 614 Millionen TEU prognostiziert werden. Dies entspricht einem Wachstum von 22,8 Prozent innerhalb von 7 Jahren. Deshalb ist geplant, über die drei Hauptmärkte der Seeschifffahrt gestreut, Tanker-, Bulker- (je 25 Prozent) und Containerschiffsanteile (50 Prozent) zu erwerben. Dabei soll ein Portfolio von 50 bis 100 verschiedenen Schiffen entstehen und somit ein optimiertes Ertragspotenzial bestehen.

Zweitmarktfonds liegen im Trend. Das verdeutlicht die Vielzahl der Fonds am Markt. Rund 300 Millionen Euro Eigenkapital wollen Emissionshäuser einsammeln und investieren. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine gute Performance stellt mehr denn je der professionelle und nachhaltige Marktzugang dar. Exakt an dieser Stelle grenzt sich das Konzept der CH2 vom Markt ab“, sagt Antje Montag, Vorstandsvorsitzende der CH2. Die CH2 hat eine Kooperation mit dem institutionellen Finanzinvestor Meridian 10 Holding AG, Hamburg, geschlossen. „Der große Unterschied ist, dass wir bisher ausschließlich für unsere eigenen Anlagen Beteiligungen gekauft haben. Das hat sicherlich Auswirkungen, dass man gegebenenfalls noch gründlicher prüft und abwägt, zu welchem Kurs man bereit ist die einzelnen Beteiligungen zu kaufen und davon kann CH2 profitieren“, sagt Mark Kuchenbecker, Vorstandsvorsitzender der Meridian 10.

Neben einer exzellenten Expertise verfügt Meridian 10 über einen hervorragenden Marktzugang und ein eigenes Zweitmarktportfolio im dreistelligen Millionenbereich. Dabei ist der Clou, dass neben dem Direktzugang zu Opportunitätskäufen am Markt, CH2 die Möglichkeit hat, das bestehende Eigenportfolio der Meridian 10 zu nutzen. Es wurde vereinbart, dass die CH2 bis zu 50 Prozent des Fondsvolumens anteilig aus dem Portfolio der Meridian 10 zu marktgerechten Konditionen erwerben kann.

Mit dem CH2 Portfolia Ship No. 3 haben Anleger die Möglichkeit, antizyklisch zu attraktiven historischen Tiefstpreisen und zugleich mit einer breiten Diversifikation in den Schiffsmarkt einzusteigen. Ziel ist ein Vermögenszuwachs von 7 Prozent pro Jahr. Der erwartete Gesamtmittelrückfluss beträgt bei einer prognostizierten Laufzeit von sieben Jahren rund 149 Prozent auf die Beteiligungssumme. Das Emissionskapital liegt bei 25 Millionen Euro. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 5.000 Euro plus 5 Prozent Agio.
 
  • Unabhängiger institutioneller Zweitmarktexperte als erfahrener Partner
  • Zugang zu vorhandenen Assets aus dem Eigenportfolio des Partners
  • Geplanter Gesamtmittelrückfluss 148 Prozent
  • 3 Prozent Vorzugsausschüttung ab Beitritt
  • Sicherheit durch reinen Eigenkapitalfonds
  • Kurzbeschreibung

    Die Anleger treten der Beteiligungsgesellschaft — einer Personengesellschaft in der Rechtsform einer GmbH & Co. KG - mittelbar über die Treuhänderin als deren  Treugeber (so genannte Treugeberkommanditisten) bei, wobei jeweils die Bestimmungen des Treuhand- und Verwaltungsvertrages gelten. Nach Schließung der Beteiligungsgesellschaft ist jeder Treugeber berechtigt, von der Treuhänderin die Übertragung der treuhänderisch gehaltenen Kommanditbeteiligung zu verlangen und so in die Stellung eines unmittelbar an der Beteiligungsgesellschaft beteiligten (Direkt-) Kommanditisten zu wechseln.

    Die CH2 Portfolia Ship No. 3 GmbH & Co. KG stellt einen Zweitmarktfonds für Schiffsbeteiligungen dar. Dieser beabsichtigt Kommanditanteile an laufenden Schifffahrtsgesellschaften zu erwerben. Dabei sollen Anteile an Schifffahrtsgesellschaften im Containerbereich, die älter als 6 Jahre alt sind und einen niedrigen Verschuldungsgrad aufweisen, den Investitionsfokus bilden.

    Nach dem Konzept des vorliegenden Beteiligungsangebotes wird davon ausgegangen, dass alle Zweitmarkt-Beteiligungen bis zum 31. Dezember 2017 durch Verkauf der Schiffe aufgelöst werden oder die Beteiligungen ggf. am Zweitmarkt weiter veräußert werden.

     

    Marktsituation
    Die allgemeine Wirtschafts- und Finanzkrise hat in einigen Hauptsegmenten der Schifffahrt in den letzten Monaten zu einem dramatischen Erliegen der regulären An- und Verkaufsmärkte für Schiffe geführt. Schifffahrtssachverständige, Schiffsschätzer und Schiffsan- und verkaufsmakler sahen sich dadurch veranlasst, die Bewertungen von Schiffen in den Hauptsegmenten teilweise auszusetzen. Die aktuelle Marktstörung hat zu einer Abwertung der Schiffswerte geführt. Da es sich bei einer Schiffsbeteiligung jedoch um ein Long Term Asset handelt, dessen Wert sich am nachhaltigen Ertragspotential bemisst, wird sich mittelfristig der Marktwert eines Schiffes, sobald die Märkte insbesondere in den wachstumsstarken Ländern wie China, Indien und Südamerika wieder funktionieren, nach Auffassung der Anbieterin erholen.
    Beteiligungsobjekt
    Die Anlageobjekte sind Beteiligungen an Schifffahrtsgesellschaften, welche ein oder mehrere Seeschiff(e) selbst oder zumindest mittelbar (als Dachfonds über Zielgesellschaften) betreiben. Die Beteiligungsgesellschaft plant die Anlageobjekte durch Kauf von Schiffsbeteiligungen über den Projektpartner Meridian 10 Holding AG oder von diesem nahestehenden Unternehmen zu erwerben (sogenannte Zweitmarkt-Beteiligungen). Zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung hat die Beteiligungsgesellschaft keine Verträge zum Erwerb von Beteiligungen an potentiellen Schifffahrtsgesellschaften abgeschlossen. Geplant ist die zeitnahe Investition entsprechend dem hierfür vorhandenen Eigenkapital. Bei dem Beteiligungsangebot handelt es sich daher um einen sogenannten Blind Pool.
    Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
    Einzahlung: Der Zeichnungsbetrag ist zu 50% zzgl. 5% Agio (auf den gesamten Zeichnungsbetrag) 14 Kalendertage nach Annahme der Beitrittserklärung und des Treuhandauftrages durch die Treuhänderin und zu 50% zum 30. Juni 2010 zur Zahlung fällig. Bei einer Zeichnung nach dem 15. Juni 2010 ist der Zeichnungsbetrag zu 100% zzgl. 5% Agio 14 Kalendertage nach Annahme der Beitrittserklärung und des Treuhandauftrages durch die Treuhänderin zur Zahlung fällig. Anleger, die ihre Einlageverpflichtung zzgl. Agio vor Schließung der Gesellschaft vollständig erfüllen, erhalten auf ihre dem Kapitalkonto I gutgeschriebenen Kapitalanteile einen zeitanteiligen Vorabgewinn in Höhe von 3% p.a. Der Erwerbspreis entspricht dem Betrag der vom Anleger gezeichneten Kommanditeinlage. Dieser beträgt mindestens EUR 5.000. Auf den Zeichnungsbetrag ist ein Agio in Höhe von 5% zu zahlen. Auszahlung: Ab dem Zeitpunkt der Schließung der Beteiligungsgesellschaft bis zum Jahr 2017 sollen die Auszahlungen für die Kommanditisten nach den Annahmen der Anbieterin durchschnittlich insgesamt zu einem Vermögenszuwachs von 7% p. a., bezogen auf das gezeichnete Kommanditkapital ohne Agio, führen. Nach der vorgesehenen Anlagepolitik sollen daher nur solche Beteiligungen zu solchen Kaufpreisen erworben werden, die unter Berücksichtigung zusätzlicher kalkulatorischer Annahmen zum Zeitpunkt des Erwerbs diesen durchschnittlichen Vermögenszuwachs für den Anleger erwarten lassen. Darüber hinaus ist die laufende Rückzahlung des Kommanditkapitals an den Anleger, spätestens jedoch bei Liquidation der Beteiligungsgesellschaft, vorgesehen. Auszahlungen sind im Juni und Dezember eines jeden Jahres geplant. Alle Zahlungen an die Anleger erfolgen in EUR. Soweit ab dem Zeitpunkt der Schließung der Beteiligungsgesellschaft, bis zum 31. Dezember 2017, bzw. im Falle einer Liquidation der Beteiligungsgesellschaft vor dem 1. Januar 2018 bis zur Liquidation der Beteiligungsgesellschaft, das den Gesellschaftern zugewiesene kumulierte Ergebnis insgesamt den Betrag übersteigt, der sich bei einem Anteil von 7% p. a. bezogen auf das Kapitalkonto I ergibt (Kapitalkontenverzinsung), wird das übersteigende Ergebnis bis zu einer Höhe von insgesamt EUR 100.000 der CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG vorab zugerechnet. Von einem danach verbleibenden übersteigenden Ergebnis werden weitere 30% der CH2 Contorhaus Hansestadt Hamburg AG zugerechnet. Der verbleibende Anteil in Höhe von 70% wird auf die Gesellschafter im Verhältnis ihrer auf dem Kapitalkonto I verbuchten Kapitaleinlagen zueinander verteilt. Frühzeichnerbonus: Für den Zeitraum, beginnend mit dem 1. des Monats, der auf die vollständige Einzahlung der 1. Rate in Höhe von 50% der gezeichneten Kommanditeinlage zzgl. 5% Agio (auf die gesamte Kommanditeinlage) folgt, und endend spätestens am 30. Juni 2010, erhält jeder der Beteiligungsgesellschaft in diesem Zeitraum beitretende Anleger eine zeitanteilige Vorabausschüttung in Höhe von 3% p. a. auf die erste Rate der Kommanditeinlage ohne Agio.
    Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
    Aus der Beteiligung erzielt der Anleger als Mitunternehmer einer gewerblichen Personengesellschaft Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Der Investitionsplan sieht den Erwerb von unmittelbaren oder mittelbaren Beteiligungen an geschlossenen Schifffahrtsgesellschaften vor, die im Zeitpunkt des Erwerbes bereits zur pauschalen Gewinnermittlung nach § 5a EStG optiert haben. Dementsprechend sind von den Anlegern im Wesentlichen nur die Anteile am Pauschalgewinn der Schifffahrtsgesellschaften abzüglich der Aufwendungen der CH2 Portfolia Ship No. 3 zu versteuern. Dem Anleger werden entsprechend niedrige Gewinnanteile als Einkünfte zugewiesen. Mit der Tonnagesteuer abgegolten ist grundsätzlich auch ein etwaiger Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der Schiffe durch die Schifffahrtsgesellschaften bzw. aus dem Verkauf von Anteilen an Schifffahrtsgesellschaften. Soweit die CH2 Portfolia Ship No. 3 Zinseinkünfte aus der Anlage frei verfügbarer Liquidität erzielt, sind diese neben dem Tonnagesteuergewinn zu versteuern.
    Finanzierung
    Das Gesamtvolumen beträgt EUR 11.000.000 und wird durch Pflichteinlagen der Gesellschafter in Höhe von EUR 10.000.000 (zzgl. EUR 500.000 Agio) und einen Kontokorrent in Höhe von EUR 500.000 gedeckt.
    Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
    Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.

    Informationen zum Initiator: CH2

    CH2 AG – Die Spezialistin für Sachwertanlagen. Vertrieb für anlegerorientierte Direktinvestments

    Die Contorhaus Hansestadt Hamburg AG, kurz CH2 AG, wurde 2007 gegründet und ist auf den Vertrieb von Sachwertanlagen in Logistik-Equipment spezialisiert. Sie vertreibt für eine handverlesene Auswahl von Partnern als Generalvertrieb Direktinvestments in Container und Wechselkoffer. Die CH2 AG arbeitet mit einem exklusiven Kreis von Banken, Family Offices und qualifizierten, freien Finanzvertrieben zusammen.

    2017 sprachen die Anleger der CH2 AG wiederholt ihr Vertrauen aus und zeichneten über die CH2 AG Direktinvestments im Gesamtwert von über 80 Millionen Euro. Darüber hinaus vermittelte CH2 zwei anderweitige Vermögensanlagen in Höhe von 24 Millionen Euro. Mit mittlerweile mehr als 460 Millionen Euro an platziertem Eigenkapital und über 15.800 Einzelzeichnungen in den Direktinvestments hat sich die CH2 AG in den vergangenen Jahren in Deutschland als einer der führenden Vertriebe dieser beliebten Sachwertdirektanlagen etabliert.

    Sämtliche über die CH2 AG platzierten Direktinvestments haben bisher stets planmäßig ihre Aus- und Rückzahlungen an die Anleger geleistet. Mittlerweile über 310 Mio. Euro.


    /ch2_logo.jpg


    Wichtiger Hinweis
    Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.