Patriarch Multi-Manager GmbH: Black Friday +++ Börsengeschehen vs Einzelhandel
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Patriarch Multi-Manager GmbH: Black Friday +++ Börsengeschehen vs Einzelhandel
vom 23.11.2018

Black Friday im Einzelhandel!

Rabatte von -20%, -30% bis sagenhafte -90% werden offeriert – und alle sind elektrisiert. So günstig konnte man schon lange nicht mehr Schnäppchen shoppen! Eine Riesenchance Geld zu sparen! ALLE MACHEN MIT!

Doch ein „Black Friday“ verbreitet komischerweise auch Angst. An den Börsen! Ob der berühmteste Black Friday am 25.10.1929 (im Rahmen der „Black Week“), welcher die Weltwirtschaftskrise nach sich zog. Oder Freitag, 27.10.1997, ein Tag an dem die Börsen nachgaben, der DAX beispielsweise um ca. 6%.

Doch worin liegt jetzt der Unterschied? Einzelhändler bieten ihre Waren zu deutlichem Discount an. „Jeder“ schlägt zu und kommt fast in den Rausch eines Schnäppchenjägers. Egal, ob der Artikel in naher Zukunft ggfls. noch günstiger zu erwerben wäre. Es kommt kein Zweifel an der Qualität der Waren auf, auch wenn es spürbar günstiger ist als noch kurz zuvor. Und ein entgangenes weiteres Schnäppchen sieht man eher sportlich.

Fallen die Börsen, wird umgehend an der Qualität von Investments – vornehmlich Aktien – gezweifelt. Ein Börsen-Schnäppchen ist dann sofort „Teufelszeug“. UND KEINER KAUFT!!!! Jeder wartet bis die Aktienpreise wieder auf „altem Niveau“ sind und steigt dann ein. Ziemlich schizophren, oder?

Patriarch Trend 200 Familie:

Aktuell bieten die Trend 200 Produkte, egal ob die PatriarchSelect FondsVermögensverwaltungen Trend 200, als auch die 1:1 Dachfondsäquivalente richtig gute Einstiegschancen:



Längerfristig machte eine Investition bisher immer Sinn. Besonders da aktuell das Risikopotenzial stark eingeschränkt ist.

Die beiden Strategien „Wachstum“ und „Dynamik“ sind kurz vor dem Ausstieg. Sollten die Börsen weiter abbröckeln, ist das Verlustrisiko spürbar minimiert – ohne sich die Chancen auf Kurssteigerungen zu nehmen.

Bei den beiden aktienlastigen Strategien, VIP- und ETF Trend 200, sieht es sogar noch besser aus. Dort ist man aktuell in Geldmarktfonds angelegt und investiert somit nahezu ohne Marktrisiko.

Verlustrisiko kaum vorhanden – Chancennutzung 100%!

Bisherige Erfolge der „Trend 200 Strategien“ vom 01.08.2011 – 31.10.2018



GAMAX

Aber auch eine Investition in einer der von uns vertrieblich unterstützen GAMAX Fonds, dem GAMAX Junior (986703) als weltweiter Aktienfonds mit Fokus auf die Trendsetter der „Generation Y“ oder dem GAMAX Asia Pacific (972194), einem Asienfonds, welcher neben China und den Tigerstaaten auch Japan mit in der Allokation berücksichtigt, bieten tolle Einstiegsmöglichkeiten oder die Chance der Nachinvestition.

Besonders die markanten Kursrückgänge an den asiatischen Börsen in den letzten Wochen könnten für so manchen risikobereiten Investor Anreiz sein, „günstige“ Fondspreise für eine Investition zu nutzen.

Patriarch Classic TSI

Beim Patriarch Classic TSI (HAFX6Q) werden möglichst die trendstärksten Aktien gekauft, die den Markt um Längen schlagen. Mit dem seit Jahren bewährten TSI-System werden Aktien aus aller Welt ausgewählt, die gerade an Dynamik gewinnen und gleichzeitig eine hohe Trendkontinuität aufweisen. Beim TSI Patriarch Fonds werden Emotionen ausgeschaltet. TSI ist ein System, welches nach Regeln diese trendstarken Aktien auswählt.Um ein ausgewogenes Chance-Risiko-Profil zu erhalten, setzt der Fonds zum einen auf eine breite Diversifikation. Denn oberstes Ziel ist es, eine nachhaltige, attraktive Performance zu erzielen. Zum anderen arbeitet der TSI-Fonds mit einer hauseigenen Absicherungsstrategie. In schwachen Marktphasen wird die Aktienquote konsequent reduziert und Verlustrisiken werden somit verringert. Zudem kann mit einer „Short-Komponente“ auf fallende Kurse gesetzt werden. Die höchste Priorität hat eine konsistente Rendite.

Auch hier könnten die jüngsten Kursverluste an den Börsen am Black Friday für den einen oder anderen Investor reizvolle Einstiegspreise bieten.



Weitere Informationen finden Sie hier: Patriarch Select - Wachstum, Dynamik, VIP, ETF

Quelle: Patriarch Multi-Manager GmbH


Fonds aus diesem Artikel:
Patriarch Select - Wachstum, Dynamik, VIP, ETF
Emittent Patriarch Multi-Manager GmbH
Fondstyp Investment
Agio 0 %
Währung Euro
Status verfuegbar
Ausschüttung 2018 k. A.
Verfügbar seit 07.06.2017
Substanzquote 100 %
Fremdkapitalquote 0 %