Noon Games Financing - Solid Value - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Noon Games Financing - Solid Value
Status: Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Solid Value
Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Noon Games Financing - Solid Value
Emittent Solid Value
Kategorie Games-Fonds
Agio 4.00 %
Währung EUR
Status
Verfügbar seit 17. Mai 2011
Substanzquote 86,06%
Fremdkapitalquote 0%
Einkunftsart Einkünfte aus Gewerbeberieb

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Informationen zur Beteiligung
Bewusst hatten wir uns seit Vertriebsbeginn besonders um den Kontakt zu Analysten und Journalisten bemüht, um entsprechendes Interesse an einer Besprechung unseres Fonds in verschiedenen Medien zu erreichen. Da die Bedingungen unseres Fonds sich massiv von bisherigen Fondskonzepten im Gamesbereich unterscheiden, hielten wir dieses Vorgehen für äußerst wichtig um uns abzugrenzen und nicht mit den anderen - bisher doch sehr enttäuschend verlaufenen - Fonds "in einen Topf" geworfen zu werden. Denn der Prophet gilt ja bekanntlich nichts im eigenen Lande...

Die Beurteilung von "Seppelfricke Family Office AG" hat besonders bei Banken, Vermögensverwaltungen und institutionellen Anlegern Bedeutung und Akzeptanz im Markt, da deren Geschäftsmodell nicht auf Lizenzeinnahmen für die Erstellung ihrer Analysen abzielt und deshalb auch keine Interessenskonflikte entstehen.

Die SFO AG ist sehr finanzstark und macht die Analysen für ihr eigenes Family Office und angeschlossene Vermögensverwaltungen und Privatbanken (auf Abo-Basis). Diese Unabhängigkeit erkennt man auch in der ebenfalls beiliegenden Liste von bisherigen Bewertungen, die immer in der Zeitschrift "Das Investment" veröffentlicht werden. Von 55 Analysen waren bisher nur sechs im Gesamturteil "sehr gut" - die Mehrheit der Analysen ist maximal "befriedigend". Und auch völlig unabhängig von Größe und Namen der Emissionshäuser. Da erhalten auch große Häuser für gewisse Angebote ein "befriedigend" oder "ausreichend".

Der "Invest-report" hat wiederum bei Maklern und freien Vermittlern einen hohen Bekanntheitsgrad.

Besondere Bedeutung in der ganzen Branche hat das bei vielen Emissionshäusern "gefürchtete" "Fondstelegramm", das als besonders kritisch und skeptisch gilt. Gerade Medienfonds, zu denen auch Gamesfonds gezählt werden müssen, haben dort meist vernichtende Kritiken hinnehmen müssen. Umso erfreuter sind wir über die faire und ausgewogene - fast schon als "wohlwollend" zu bezeichnende - Beurteilung unseres "Noon Games Fonds" vom 18.07.2011. Natürlich kommen auch wir nicht ohne die üblichen zwei bis drei kritische Anmerkungen davon, aber insgesamt empfinden wir die Beurteilung (für "Fondstelegramm-Verhältnisse") als sehr positiv. Die Besonderheiten und Unterschiede zu bisherigen Gamesfonds werden darin deutlich hervor gehoben.

So schreibt das "Fondstelegramm" im Fazit u. a.: "SOLID VALUE tut Einiges, um die Konzeptionsfehler bisheriger Gamesfonds... zu vermeiden. Regelungen wie der Rückzahlungsvorrang der Fondsgesellschaft führen in die richtige Richtung..." Und bezeichnet den Noon Games Fonds als "Gamesfonds mit interessanten Ansätzen". Das ist für einen sogenannten Newcomer, mit einem Blind-Pool und dann noch im vorurteilsbelasteten Gamesbereich schon erfreulich positiv.

Während wir die Analyse des "Fondstelegramms" auf Grund der Nutzungsbedingungen beim Welther-Verlag nicht verwenden bzw. verteilen dürfen, dürfen wir Ihnen die Analysen des Invest-Reports und der SFO AG als Anhang zur Kenntnis geben.

Hier die wichtigsten Konzeptionsmerkmale:

1. Wir nehmen erstmalig bei einem Gamesfonds die Hersteller mit in die Pflicht: Die jeweiligen Entwickler und Verleger von Games müssen sich mit mindestens 30% eigenen Geldern an den Herstellungskosten beteiligen.
2. Erlösvorrang für den Fonds: Alle Netto-Erlöse fliessen bis zu einer festgelegten Erlösschwelle ausschliesslich an den Fonds. Aus diesen Erlösen können die Rückführung des vollständigen Kapitaleinsatzes zuzüglich der angestrebten Rendite an die Anleger generiert werden.
3. Bis dahin steht der Entwickler oder Verleger mit seinem Finanzierungsanteil noch zu 100% im Risiko.
4. Als Ausgleich für diese Risikoübernahme erhält der Gamespartner nach Erreichen der vereinbarten Erlösschwelle den Großteil aller weiteren Erlöse (Anreizsystem).
5. Diese Finanzierungsbedingungen machen wirtschaftlich nur Sinn für erfahrene und erfolgreiche Entwickler und Verleger, die davon überzeugt sind, mit ihren Spielen deutlich die vereinbarte Erlösschwelle übertreffen zu können.
6. Die oben genannte Bedingungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Zugang zu wirklich aussichtsreichen Spieleprojekten zu erhalten.
7. Die Laufzeit beträgt plangemäß nur 3 Jahre

Die Einzahlung der Beteiligungen erfolgt in 2 Raten (54% sofort - 50% am 30.06.2012). Als Anreiz für eine zügige Einzahlung erhalten Anleger, die vor dem 30.11.2011 die erste Beteiligungsrate einzahlen, bis zum 31.12.2012 einen Frühzeichnerbonus von 5% p.a..

Die echte Substanzquote des Fonds beträgt 85,2 % (inkl. Agio bzw. 88,6% ohne Agio). Echte Subsatnzquote deshalb, weil hierin nicht wie bei anderen Angeboten noch Kosten für Dienstleister wie Lizenz-Controlling, Executive Producer o.ä. untergebracht sind.
Kurzbeschreibung

Mit der Zeichnung des "Noon Games Fonds" beteiligen sich die Anleger zunächst als Treugeber an der Noon Games Financing 1 GmbH & Co. KG. Treuhänderin ist die SOLID VALUE GmbH, Hamburg. Nach Beitritt und Schließung des Fonds ist die Wandlung in eine Direktbeteiligung möglich.

Die Emittentin wird sich an den Entwicklungs- und Produktionskosten von Computerspielen ("Games”) beteiligen und im Gegenzug sämtliche Sicherungsrechte an den Lizenzrechten der Games erhalten und an den Erlösen partizipieren. Da zum Zeitpunkt der Prospektaufstellung noch nicht verbindlich feststeht, an welchen Projekten sich der Fonds beteiligen wird, handelt es sich bei dem Beteiligungsangebot um einen echten Blind Pool.

Die Emittentin ist nach ihrem Gesellschaftsvertrag auf unbestimmte Zeit errichtet. Die geplante Fondslaufzeit beträgt ca. 3 Jahre bis zum 31. Dezember 2014.

 

Marktsituation
Verhältnismäßig unbeachtet und unterschätzt von der öffentlichen Beteiligungsbranche hat sich so mit der Gamesbranche ein neuer Wachstumsmarkt etabliert. Mittlerweile berichten auch renommierte Printmedien wie Spiegel, Stern, FAZ, "Die Welt” oder Handelsblatt regelmäßig über die Entwicklungen und die wichtigsten Marktteilnehmer dieser Branche. Dem Wachstum der Branche steht jedoch der derzeitige Mangel an Finanzierungskapital entgegen. Während die Branche bis 2009 kaum Finanzierungsprobleme kannte, ist es für sie nun schwierig geworden, ihren Finanzierungsbedarf zu decken. Seit 2010 stehen Banken trotz der positiven Marktaussichten der Branche - wie in vielen anderen Bereichen der Wirtschaft - für Projektfinanzierungen kaum noch zur Verfügung. So haben viele erfolgreiche Studios und deren Publisher (Verleger) zwar aussichtsreiche und profitable Projekte "in der Pipeline", können diese aber auf Grund der fehlenden Finanzierungen derzeitig nicht oder nur sehr schwierig umsetzen. Viele renommierte und erfolgreiche Entwickler und Publisher sind deshalb derzeit bereit, sich neuen Finanzierungsalternativen zu öffnen. Sie sind - zumindest in der aktuellen Lage - bereit, Beteiligungskonditionen zu Gunsten externer Investoren zu akzeptieren, die vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären
Beteiligungsobjekt
Die Auswahl der Spiele, an deren Entwicklung sich die Emittentin beteiligen wird, erfolgt durch die Geschäftsführerin, die Noon Games Financing GmbH. Die Entscheidung, in welche Spieleentwicklungen der Fonds investiert, erfolgt auf Grundlage von Investitionskriterien, die im folgenden beschrieben werden sollen: - Der Gamespartner beteiligt sich zu mindestens 30% mit eigenen Mitteln an den Entwicklungs- und Produktionskosten des Spiels. - Vom Finanzierungsanteil des Fonds dürfen maximal 10% für Marketingkosten verwendet werden. - Der Fonds partizipiert vorrangig an den Erlösen und erhält Netto-Erst-Erlöse in Höhe von 168% bezogen auf seinen Anteil an den Entwicklungs- und Produktionskosten. - Der Fonds erhält die Sicherungsrechte an den Lizenzrechten der entwickelten Spiele. - Über die geplanten Entwicklungs- und Produktionskosten hinausgehende Mehrkosten trägt allein der Gamespartner. - Der potentielle Gamespartner muss in den letzten Jahren mehrere erfolgreiche Games in einem Genre produziert haben. - Es erfolgt keine Investition in sog. "Ego-Shooter”-Spiele. - Die geplante gesamte bzw. restliche Entwicklungs- und Produktionsdauer des jeweiligen Spiels soll maximal 18 Monate betragen.
Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf
Einzahlung Der Mindestzeichnungsbetrag beträgt EUR 10.000 zzgl. 4% Agio. Höhere Beteiligungen müssen ohne Rest durch 1.000 teilbar sein. Der Zeichnungsbetrag ist in zwei Teilbeträgen auf das Mittelverwendungskonto der Emittentin einzuzahlen. Der erste Teilbetrag in Höhe von 50% des Zeichnungsbetrags zzgl. 4% Agio auf den gesamten Zeichnungsbetrag ist nach Annahme der Beitrittserklärung sofort fällig. Die restlichen 50% des Zeichnungsbetrags sind zum 30. Juni 2012 fällig und zu leisten. Ausschüttung Das Ausgangsbeispiel unterstellt einen Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 136% vor Steuern bezogen auf die geleistete Kommanditeinlage.
Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Mit der Beteiligung an der originär gewerblich tätigen Emittentin werden die Anleger zu Mitunternehmern und erzielen Einkünfte aus Gewerbebetrieb gemäß §15 EStG.
Finanzierung
Der Gesamtbetrag der angebotenen Vermögensanlagen beträgt EUR 7.898.000. Die Treuhänderin ist darüber hinaus bei Überzeichnungen berechtigt, das Kommanditkapital durch Aufnahme weiterer Treugeber um bis zu EUR 1.580.000 auf bis zu EUR 9.480.000 zu erhöhen. Sofern bis zum 31. März 2012 bzw. bei Verlängerung der Zeichnungsfrist durch die Komplementärin bis zum 30. Juni 2012 ein Kommanditkapital von EUR 1.000.000 nicht erreicht wird, kann die Emittentin rückabgewickelt werden.
Warnhinweis länger als 6 Monate im Vertrieb
Dieser Hinweis erfolgt aufgrund von gesetzlicher Vorgaben.


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.