Neues aus Atlanta - Expansion des Nahverkehrs
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
  >> Container
  >> Sonstige
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Ausland
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Projektentwicklung
>> Infrastruktur
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Favoriten


FILME
Zurück zur Nachrichtenübersicht
<<<

Neues aus Atlanta - Expansion des Nahverkehrs
vom 09.04.2019

/TSO-2019.jpg

Atlanta besitzt als eine von wenigen amerikanischen Großstädten mit der MARTA, der Metro Atlanta Rapid Transit Authority, einen gut funktionierenden öffentlichen Nahverkehr. Im Großraum Atlanta kommt man mit Bus und Bahn sehr viel schneller und billiger voran als mit dem Auto. Viele Besucher verzichten in Atlanta auf ein Auto und mieten es erst, wenn sie die Stadt für Überlandfahrten verlassen. Das Zugnetz bildet ein Kreuz durch ganze Stadt; im Norden gabelt es sich in zwei Linien. Im Süden ist der Flughafen direkt angeschlossen.

Anfang Oktober 2018 veröffentlichte Atlantas Nahverkehrsbehörde MARTA einen 2,7-Milliarden-Dollar-Ausbauplan, der seine Dienstleistungen vom Stadtzentrum aus über Straßenbahnen, Busse und Schnellstraßen erweitern wird. Die Ankündigung markiert die größte Entwicklungsstrategie des Unternehmens seit Jahrzehnten.

Atlanta ist die am drittschnellsten wachsende Metropolregion der Vereinigten Staaten und hatte unter schlechten öffentlichen Verkehrsmitteln gelitten.

Ein Bericht des U.S. Census Bureau vom März ergab, dass von 2016 bis 2017 fast 90.000 Menschen in die Stadt gezogen sind, was die Gesamtbevölkerung Atlantas auf etwa 5,8 Millionen Menschen erhöht. (Die Außenbereiche mitgerechnet- zeigt die aktuelle Bevölkerungsanzeige an der Peachtree Road sogar 6.836.358 Menschen in Atlanta an.) Es ist der größte einjährige Wachstumsschub seit der Großen Rezession. Diese zahlreichen Menschen ziehen nach Atlanta, vor allem wegen der Arbeit - 77.300 kamen allein in 2017 hinzu -, aber nicht jeder lebt in den Gebieten, in denen der öffentliche Nahverkehr bereits für die tägliche Fahrt zur Verfügung steht.

Nun schreitet der Plan in großen Schritten voran. Am 29. März 2019 gab die Metropolitan Atlanta Rapid Transit Authority (MARTA) ihre Entscheidung bekannt, dem Schweizer Unternehmen Stadler Rail den Auftrag für 127 zweiteilige METRO-Züge vom Typ METRO mit zwei Optionen zu je 25 zusätzlichen Zügen zu erteilen. Für Stadler ist dies der erste große METRO-Auftrag in den USA und der bisher größte Auftrag für WWUs in der Geschichte des Unternehmens. Der Auftrag hat ein Volumen von über 600 Mio. USD.

Die neuen Class CQ400-Züge sind für den Einsatz am größten Flughafen der Welt, dem Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport, vorgesehen. Die 45,7 m langen Einheiten haben eine Höchstgeschwindigkeit von 113 km/h (70 mph) und werden mit 750 V DC über eine dritte Schiene angetrieben. Jeder Zug bietet 128 Sitzplätze sowie eine großzügige Stehfläche. Die Metropole und Medienstadt Atlanta betreibt eines der größten Metrosysteme der USA. Die ersten Fahrzeuge sollen ab dem Jahr 2023 in Atlanta eingesetzt werden. Martin Ritter, CEO von Stadler freut sich besonders, dass nach der Bestellung von Doppelstockzügen für das Silicon Valley Stadlers Metro-Züge nun auch für die Verbindung zum weltgrößten Flughafen vorgesehen sind.

Der Flughafen ist dem Verkehrs-aufkommen nach der größte der Welt. Viele Linien führen nonstop von Europa nach Atlanta. Auf Flügen zu anderen Zielen in den USA ist Atlanta ein ideales Ziel für einen Stopover von zwei oder drei Tagen.

TSO-DNL Investoren nutzen diese Möglichkeit gern und überzeugen sich vor Ort von der hervorragenden Qualität ihres Investments.

Weitere Informationen finden Sie hier: TSO-DNL Active Property II, LP

Quelle: DNL REAL INVEST AG


Fonds aus diesem Artikel:
TSO-DNL Active Property II, LP
Emittent TSO
Fondstyp 2. Vermögensanlagen
Agio 5.00 %
Währung USD
Status verfuegbar
Ausschüttung 2019 0.00 %
Verfügbar seit 22.09.2017
Substanzquote 86,21
Fremdkapitalquote 0%

Die letzten Nachrichten: