Natcap Agrarbetrieb - Allgemeine Informationen
Navigation
Kategorien
>> 1. AIF Genehmigungen
>> 2. Vermögensanlagen
>> 3. Direktinvestments
>> 4. Genossenschaften
>> 5. Crowd Investment
>> Genußr., Darl. u.ä.
>> Immobilien (alle)
  >> Gewerbeimmobilien
  >> Konsum
  >> Projektentwicklung
  >> USA
>> Infrastruktur
>> Investment
>> New Energy
  >> Solar
>> Portfoliofonds
>> Private Equity
>> Private Placement
>> Ratensparfonds
>> Realimmobilien
>> Rohstoffe, Gold & Silber
>> Sonstiges
>> Vermögensverwaltung
>> Favoriten


SUCHE STARTEN
Natcap Agrarbetrieb
Sicher und nachhaltig
Status: platziert Mindestanlage: EUR 10.000 Emissionshaus: Nature Capital GmbH
Achtung, dieser Fonds ist geschlossen

Projektdaten Investitionen
Ausschüttung Kennzahlen Analysen

*** Herbstspecial ***
Sie erhalten bei vielen Beteiligungen das Agio komplett erlassen,
häufig dazu sogar noch einen zusätzlichen Bonus.
Fragen Sie uns! (Zustimmung des Initiators erforderlich)

Stammdaten
Beteiligung Natcap Agrarbetrieb
Emittent Nature Capital GmbH
Kategorie Agrarfonds
Agio 3.00 %
Währung EUR
Status platziert
Verfügbar seit 08.05.2013
Substanzquote 90,08%
Fremdkapitalquote 0 %0%
Einkunftsart Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Fakten

-
Natürlich können Sie uns auch gerne telefonisch unter der Rufnummer 0800 / 0 840840 erreichen
Anrede *
Ort
Vorname *
Land
Nachname *
Telefon*
Strasse
Email *
PLZ
Text:

Rückrufbitte:
Wunschzeit?
Versandart per Mail
per Post
Hier mit akzeptiere ich AGB / Nutzungsbdingungen, die Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluss.

*Plichtfelder

Zeichnungsunterlagen

Kurzbeschreibung

Mit NATURE CAPITAL werden die Anleger mittelbar Eigentümer von Ackerland und Agrarbetrieben in Deutschland und Nordost-Europa.

Große namhafte Unternehmerfamilien machen es seit Jahrzehnten vor: Sie alle kaufen Ackerland und Agrarbetriebe, wo immer sich die Gelegenheit bietet. Sie sehen Ackerland als Substitut zu Gold zur Sicherung ihres Vermögens.

Ein Initialportfolio von 107 Hektar Agrarfläche im Bundesland Brandenburg ist bereits angebunden. Die Anleger profitieren von einer laufenden Auszahlung aus Vermietung, Verpachtung oder Bewirtschaftung der Ackerflächen und Agrarbetrieb, sowie der Wertsteigerung des Grund und Bodens.

Der Anleger beteiligt sich über eine Treuhandschaft an der Natcap Agrarbetrieb GmbH & Co. KG. Die Laufzeit beträgt zunächst 12 Jahre.

 

Marktsituation

Private Kapitalanleger können aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland nur begrenzt Grund und Boden in der Landwirtschaft erwerben. Die Beteiligungsgesellschaft wurde gegründet, um diese Assetklasse auch für Investoren in der klassischen Fondskonzeption verfügbar zu machen.

Die traditionelle Landwirtschaft war in Deutschland jahrzehntelang von kleinen und mittleren Betrieben geprägt, die vom Eigentümer selbst bewirtschaftet wurden. Nach der Wiedervereinigung entstanden jedoch in Ost-Deutschland zunehmend größere Wirtschaftseinheiten, die professionell und betriebswirtschaftlich geführt werden müssen.

Damit verbunden ist ein Kapitalbedarf, der über die privaten Mittel einzelner Grundeigentümer hinausgeht, so dass Kapital Dritter erforderlich wird. Eine Fremdfinazierung durch Banken ist im Bereich der landwirtschaftlichen Grundstücke eher unüblich, da die Zinsen am Kapitalmarkt für den Landwirt eine hohe Belastung darstellen.

Beteiligungsobjekt

Die Beteiligungsgesellschaft strebt prospektgemäß eine Erhöhung ihrer Kommanditbeteiligung an der Natcap landwirtschaftliche Verwaltung GmbH & Co. KG, Aumühle, Deutschland, an.

Die landwirtschaftliche Beteiligungsgesellschaft beabsichtigt, Beteiligungen an deutschen und nordosteuropäische Agrarflächen und Agrarunternehmen zu erwerben. Sie hat bereits einen Kaufvertrag über 94,9% des Kapitals der AME Energy AG abgeschlossen, die etwa 100 Hektar landwirtschaftliche Flächen in Brandenburg hält und bewirtschaften lässt.

Sie gewährt der AME Energy AG ferner ein Darlehen von EUR 1,51 Mio. Zum 1. Juli 2013 zahlt die landwirtschaftliche Verwaltungsgesellschaft einen Kaufpreis von TEUR 213 für 47.450 Aktien bei der AME Energy AG.

Für landwirtschaftliche Grundstücke und Anteile an Gesellschaften, die solche Grundstücke halten, besteht nur ein begrenzter Markt. Die landwirtschaftliche Verwaltungsgesellschaft wird daher verschiedene Investitionen nach Maßgabe des ihr zur Verfügung stehenden Kapitals prüfen. Hierbei soll die Investition in Deutschland im vordergrund stehen.

Abhängig von den verfügbaren Investitionsmöglichkeiten können auch landwirtschaftliche Betriebe erworben werden. Alternativ können Investitionen auch in, durch erstrangige Grundschulden gesicherte, Beteiligungen an landwirtschaftliche Betriebe erfolgen.

Mit dem Anteilserwerb durch die landwirtschaftliche Verwaltungsgesellschaft können die bisherigen Grundstückeigentümer finazielle Mittel für Investitionen in ihre Betriebe oder auch in weitere Betriebe generieren.

Einzahlung / Ausschüttung / Verkauf

Einzahlung: Die Mindestbeteiligungssumme beträgt EUR 20.000 zzgl. 3% Agio. Ausschüttung: Die Prognoserechnung sieht Ausschüttungen (jeweils bezogen auf das Festkapital) vor, die von 2,5% (2014) bis 2025 auf 3% ansteigen. Die Auszahlungen sollen jährlich jeweils im März des Folgejahres erfolgen, erstmals im März 2015.

Es ist eine Gesamtausschüttung zwischen 152% und 168% geplant. Verkauf: Zum Ende der Laufzeit der Beteiligungsgesellschaft sollen die erworbenen Beteiligungen veräußert werden. Die Beteiligungsgesellschaft erwartet einen durchschnittlichen Wertzuwachs der Flächen in Deutschland von 3,5% p.a. und 5,0% p.a. für Flächen im europäischen Ausland.

Aus dem Wertzuwachs der Grundstücke im Portfolio ergibt sich die Schlussauzahlung, die bei einem mittleren Wertzuwachs von 3,5% p.a. rund 122% und bei einem mittleren Wertzuwachs von 4,5% rund 132% des eingesetzten Kapitals der Anleger beträgt.

Steuerliche Ergebnisse/ Konzeption
Der Anleger erzielt Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung. Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung unterliegen beim Anleger der Einkpmmenssteuer mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz. Zinsen und Dividendeneinkünfte unterliegen der Einkommenssteuer mit dem sogenannten Abgeltungssteuersatz.
Finanzierung
Das vorgesehene Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 27.820.000. Die Investition wird ausschließlich durch Eigenkapital finanziert.
WpHG konforme Dokus
TRUE


Wichtiger Hinweis
Die Informationen zu diesem Angebot beruhen auf den Angaben des Initiators und sind von uns nicht auf ihre Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität geprüft worden, keine Gewähr für Übertragungsfehler. Ausschließliche Beteiligungsgrundlage ist der jeweilige Emissionsprospekt, WAI, VIB usw.. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.